Meine Merkliste Geteilte Merkliste

M 02.02.03 Checkliste Fragebogen

Wahlen nach Zahlen Didaktische Konzeption Baustein 1: Demoskopie und Wahlumfragen B1: Demoskopie Info 01.01.01 Einstieg M 01.01.01 Einstieg Info 01.01.02 Podcast-Transkript M 01.01.02 Podcast Wahlumfragen M 01.01.03 Umfragetypen Info 01.02 Psychologische Effekte M 01.02.01 Psychol. Effekte A M 01.02.02 Psychol. Effekte B Info 01.03 Historische Entwicklung M 01.03.01 Was ist Demoskopie? M 01.03.02 Hist. Entwicklung A M 01.03.03 Hist. Entwicklung B M 01.04.01 Auswertung Umfrage-Diagramm Baustein 2: How to ... Umfrage B2: How to ... Umfrage Info 02.01.01 Einstieg M 02.01.01 Erklärfilm Info 02.01.02 Mindmap-Methode M 02.01.02 Planung Befragung Info 02.02 Fragebogenbaukasten M 02.02.01 Fragebogenkonstruktion M 02.02.02 Fragebogenbaukasten M 02.02.03 Checkliste M 02.03.01 Datenauswertung M 02.03.02 Repräsentativität M 02.03.03 Der Bradley-Effekt Baustein 3: Der Datendetektiv B3: Datendetektiv Info 03.01 – Hintergrundinfo und Konzept des Datendetektivs M 03.01 Schlagzeilen-Collage M 03.02 Dekodierung der Person M 03.03 Datentabelle M 03.04 Kodierschema M 03.05 Interviewfetzen M 03.06 Nichtwählende M 03.07 Typisierung - Stereotypisierung Baustein 4: Digital Campaigning - Die Rolle von Instagram für die politische Kommunikation B4: Digital Campaigning Info 04.01 Kann Instagram Politik? M 04.01 Instagram im Wahlkampf M 04.02 Kann Instagram Politik? M 04.03 Analyse eines Instagram-Posts M 04.04 Fiktive Instagram-Wahlkampagne Glossar Linkliste Literaturhinweise Redaktion

M 02.02.03 Checkliste Fragebogen

Katharina Grannemann

/ 1 Minute zu lesen

Aufgaben:

  1. Tauscht mit einer anderen Gruppe die Fragebögen.


  2. Überprüft anhand der Checkliste den Fragebogen und gebt der anderen Gruppe anschließend Feedback.

Checkliste für den Fragebogen:

Prüft folgende Aspekte:

    • Sind die Fragen eindeutig und einfach formuliert?

    • Sind die Fragen kurz und prägnant?

    • Sind die Fragen konkret gestellt?

    • Sind wertende Fragen vermieden worden, d. h. Fragen, die eine bestimmte Antwort nahe legen?

    • Wurde immer nur nach einem einzelnen Sachverhalt gefragt?

    • Wurden sehr heikle bzw. zu persönliche Fragen vermieden?

    • Decken Antwortmöglichkeiten alle möglichen Perspektiven und Antworten ab?

    • Sind die Antwortmöglichkeiten eindeutig?

    • Sind die Antwortmöglichkeiten sachlich formuliert?

    • Wurde die Reihenfolge der Fragen beachtet?

    • Ist die Sprache angemessen?

    • Wurden die Skalen sinnvoll gewählt?


Dieses Material steht auch als formatierte Interner Link: Druckvorlage zur Verfügung.

Weitere Inhalte

Katharina Grannemann (M.A.)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Sozialwissenschaften am Institut für Politikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Forschungsschwerpunkte: Sprachbildung im Fachunterricht, Diversitätssensible Lehrer*innenbildung, Professionalisierung in der Lehrer*innenbildung