Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen


Von der Medienkompetenz zur Medienkritik

Digitalisierung als Herausforderung für Gesellschaft und Bildung? Prof. Dr. Wolfgang Sander plädiert im Interview dafür, in der Schule ein reflexives Verhalten zur Nutzung digitaler Medien zu entwickeln.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt "Von der Medienkompetenz zur Medienkritik - YouTube" von www.youtube.com.Ich bin damit einverstanden, daß externe Inhalte von www.youtube.com nachgeladen werden. Damit werden personenbezogenen Daten (mindestens die IP-Adresse) an den Drittanbieter übermittelt. Weiteres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 Externen Inhalt einbinden



Für einen schnellen Überblick:

0:14 - Inwiefern stellt die Digitalisierung für Sie ein gesellschaftliches Problemfeld dar?

0:50 - Welche Risiken birgt die Digitalisierung für den Bildungsbereich?

1:36 - Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung für die politische Bildung in der Schule?

2:20 - Wie sieht dieser Perspektivwechsel aus?

3:00 - Welche Veränderungen braucht es in der fachdidaktischen Forschung?

3:39 - Welche Chancen bieten digitale Medien für die Schule?


i

Hintergrundinformationen zum Interview

Prof. Dr. Wolfgang Sander ist Hochschullehrer für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Universität Gießen und beschäftigt sich mit Lehrerbildung für die politische Bildung.

Die interdisziplinäre Fachtagung "Digitale Welt als Thema in Schule und Unterricht" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und der Kultusministerkonferenz/KMK fand am 15. November 2017 in Berlin statt. Thematisiert wurden digitale Medien vor allem als eigenständige Akteure der Gesellschaft und die damit verbundenen Herausforderungen für Schule und Unterricht. Das Tagungsprogramm zum Nachlesen finden Sie hier.


"Das Medium Mensch muss funktionieren"


Gesa Ramm, Institut für Qualitätsentwicklung an Schule Schleswig-HolsteinUmfrage: Digitale Welt in Schule und Unterricht (bpb / Fotografin: Katharina Frucht / bearbeitet / CC BY-SA 4.0)

Im Dezember 2016 hat die Kultusministerkonferenz (KMK) ihr Strategiepapier "Bildung in der digitalen Welt" veröffentlicht. Ein Jahr später fragen wir am Rande der Fachtagung von bpb und KMK: Was ist seitdem passiert, wie sollten die Bildungspläne angepasst werden und welche Wünsche gibt es für zeitgemäße Bildung? Zum Interview



Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-SA 4.0 - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



werkstatt.bpb.de in Social Media

Hätten Sie es gewusst?

Quiz: Von Kinderbuch-Apps bis Medienkompetenz

Was bedeutet Pädagogik der Vielfalt und welche Funktionen kann eine Kindersuchmaschine haben? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Smart Kids mit unserem Quiz!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen