Bildung im digitalen Wandel


So tun als ob mit politischen Planspielen im Unterricht

Der Einsatz von Planspielen im Unterricht kann das Verständnis für Unterrichtsinhalte verstärken und den Lernprozess interaktiver gestalten. Wir haben mit drei Anbietern über die Anwendungsbereiche von Planspielen gesprochen.

Planspiele sind dafür geeignet, die Anwendung von Lehrinhalten verständlich aufzubereiten. Foto: fauxels pexels.de



Für einen schnellen Überblick:
ab 00:56 Malte Krimilowski über die Vorteile von Planspielen im Unterricht
ab 02:16 Simon Raiser über die Angebote von Planpolitik
ab 03:16 Nils Marscheider über den Spielaufbau von KEEP COOL
ab 05:01 Digitale Elemente bei Planpolitik
ab 06:11 Digitale Elemente bei Ecoland
ab 07:39 Gibt es ungeeignete Themen für Planspiele?
ab 08:53 Die Rolle digitaler Medien bei Ecoland

Informationen zu allen genannten Spielen und Spielanbietern finden Sie hier:

Ecoland ist ein Planspiel von Teach Economy, einem Projekt der Joachim Herz Stiftung. Die Schülerinnen und Schüler agieren dafür in Gruppen und werden Unternehmen, Haushalten, Regierungen oder Medien zugeordnet. Entsprechend ihrer Rolle führen die Teilnehmenden dann politische Verhandlungen im fiktiven Staat Ecoland durch. Weitere Infos zum Spiel finden Sie hier.

KEEP COOL ist zum einen ein mobiles Multiplayer-Spiel zu internationalen Klimakonferenzen, zum anderen ein Brettspiel. Als Bürgermeisterin oder Bürgermeister einer großen Metropole müssen Spielende "ihre" Region wirtschaftlich voranbringen und währenddessen zwischen "grünem" und "schwarzem" Wachstum, zwischen Klimaschutz und egoistischem Handeln abwägen.

Die Angebote von Planpolitik umfassen Themengebiete von Europapolitik bis hin zu Mobbing im Klassenzimmer. Einen Überblick über das gesamte Angebot bietet der Planspielkatalog für 2021/22. Mit einer eigenen Software stellt Planpolitik die reibungslose Durchführung der angebotenen Planspiele sicher.

i

Über unsere Gesprächspartner

Nils Marscheider arbeitet seit 2015 im Rahmen seiner Tätigkeit an der Uni Oldenburg und der HU Berlin mit den verschiedenen Varianten des Klimapolitik Spiels KEEP COOL. Von 2015-2016 entwickelte er in einem von der DBU geförderten Projekt die Multiplayer-Online-Version KEEP COOL mobil und hat seitdem viele Workshops mit verschiedenen Jugendgruppen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren organisiert.

Simon Raiser und Björn Warkalla sind seit 2005 Gründer und Geschäftsführer der planpolitik GbR, einem Anbieter für interaktive politische Bildung und Kompetenztrainings aus Berlin. Zu ihren Aufgaben gehören neben der Geschäftsführung die Konzeption und Durchführung von Trainings, Fortbildungen und Planspielen zu politischen und gesellschaftlichen Themen.

Malte Krimilowski ist seit dem Jahr 2010 an der Beruflichen Schule Elmshorn in Schleswig-Holstein tätig und spielt seit 2013 Ecoland im 12. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums im Profil Wirtschaft als Projektwoche. Seit knapp drei Jahren arbeite er zudem freiberuflich mit der Joachim Herz Stiftung im Bereich Planspiele zusammen.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-SA 4.0 - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Methoden für den Unterricht

Planspiele

Spielend Politik begreifen: Planspiele werden als handlungsorientierte Methode für die Vermittlung komplexer Zusammenhänge immer wichtiger. Ein Dossier und eine Datenbank stellen einen aktuellen Überblick dazu dar.

Mehr lesen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Dossier

Politische Bildung in einer digitalen Welt

Die Mehrheit der Gesellschaft bewegt sich im digitalen Raum, kommuniziert, konsumiert und informiert sich online. Verschiedene Stimmen aus Fachdidaktik, Politikwissenschaft, Pädagogik, Aktivismus und der schulischen und außerschulischen Praxis loten deswegen Ansätze für die politische Bildung in einer digitalen Welt aus und diskutieren Themen, Kompetenzen, Didaktik und Methoden.

Mehr lesen

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen