Akquisos

30.10.2012

Politische Bildung, zivilgesellschaftliches Engagament und Europa

Hier finden Sie Fördermittel für die politische und historische Bildungsarbeit, Projekte zur Erinnerungskultur; für die Unterstützung zivilgesellschaftlichen Engagaments, sowie für Bildungsprjekte und Engagement auf europäischer Ebene.

Politische Bildung, Geschichte und Erinnerungskultur

Das Förderprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ fördert die Qualifizierung von Mitarbeitern in Vereinen und Verbänden, um intern die demokratische Praxis zu stärken. Antragsberechtigt sind überregional tätige Vereine und Verbände mit Arbeitsschwerpunkt im ländlichen, strukturschwachen Raum der ostdeutschen Bundesländer. Gefördert wurden in der Ausschreibungsrunde 2012 Sach- und Personalkosten, Förderung max. 285.000€ für max. 2 Jahre
www.zusammenhalt-durch-teilhabe.de/foerderung/141928/projektfoerderung

Das Bundesprogramm XENOS fördert Aktivitäten gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in arbeitsmarktbezogenen Projekten an der Schnittstelle zwischen (Berufs-)Schule, Ausbildung und Arbeitswelt. XENOS wird gefördert durch das BMAS und den ESF, Laufzeit 2007 bis 2013.
www.esf.de/portal/generator/6592/xenos.html

Das Leo Baeck Programm der Stiftung EVZ und des Leo Baeck Instituts fördert Projekte, die differenzierte und vielfältige Bilder deutsch-jüdischer Geschichte zeigen und zur Wissensvermittlung über jüdische Kultur beitragen. Gefördert werden Lehrerfortbildungen und schulische Aktivitäten, z.B. Workshops für Schüler zur Erkundung lokaler jüdischer Geschichte oder Bildungsangebote, in denen Online- und Printprodukte erarbeitet werden.
www.stiftung-evz.de/projekte/geschichte/leo-baeck-programm/

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) unterstützt Einladungen ehemaliger Zwangsarbeiter und anderer Opfer des Nationalsozialismus nach Deutschland. Bewerbungen fortlaufend möglich. Möglich sind Förderung von Begegnungen und begleitender Projektarbeit von Jugendlichen. Vornehmlich junge Menschen werden so ermutigt, sich mit den Lebensgeschichten der Zeitzeugen auseinanderzusetzen.
www.stiftung-evz.de/projekte/geschichte/begegnungen-mit-zeitzeugen/

Im Förderprogramm "Europeans for Peace" der Stiftung EVZ können sich Schul- und Jugendgruppen in internationalen Partnerschaften mit einer Schule oder einem außerschulischen Bildungsträger um die Förderung ihres gemeinsamen Projektvorhabens bewerben. Das Thema wechselt jährlich. Frist zur Einreichung der Projekte ist in der Regel der 1. Januar jeden Jahres. Bewerbung mit Finanzierungsplan, förderfähig sind Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten, Sachmittel und z.T. Personalkosten
www.europeans-for-peace.de

Das Programm „Eurpopa gestalten - Politische Bildung in Aktion“ von bpb und Robert Bosch Stiftung vergibt Stipendien an junge Fachkräfte der politischen Bildung aus Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. 16 Stipendiatinnen und Stipendiaten werden eingeladen, an einer deutschen Bildungseinrichtung zu hospitieren. Jährlich gibt es eine Antragsfrist.
www.bpb.de/veranstaltungen/netzwerke/europa-gestalten/

Die Amadeu Antonio Stiftung unterstützt besonders kleine Projekte, die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft einsetzen und sich mit Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus beschäftigen. Auf Basis eines Finanzplans können Kofinanzierung von Personalkosten oder Honoraren, Sachmittel oder Reisekosten beantragt werden. Mehrere Antragstermine jährlich (wenn mehr als 2.500€ beantragt werden, sonst fortlaufend).
www.amadeu-antonio-stiftung.de/projektfoerderung/

Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH / BMZ für gemeinnützige Organisationen mit Sitz in Deutschland. Das Vorhaben muss sich inhaltlich mit der Situation in den Entwicklungs- und Transformationsländern befassen und die Zusammenhänge und Ursachen von politischen, ökonomischen, ökologischen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in den Industrie-, Entwicklungs- und Transformationsländern sichtbar machen. Fortlaufende Antragstellung möglich.
www.engagement-global.de/feb-foerderprogramm.html

Fördermittel für Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen der Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg: Sie fördert u.a. Angebote zur historisch-politischen Bildung, Materialien, Forschung und Dokumentation, Ausstellungen, Seminare, Einzel- oder Gemeinschaftsprojekte.
www.gedenkstaetten-bw.de/foerderung.html

„Stark gemacht! - Jugend nimmt Einfluss“ ist das neue Berliner Landesprogramm im Rahmen des Jugend-Demokratiefonds Berlin zur Stärkung des demokratischen Handelns, des Demokratieverständnisses und der gesellschaftlichen Beteiligung junger Menschen von 12 bis 21 Jahren. Dafür werden 2012 und 2013 insgesamt 350.000 € zur Verfügung gestellt.
www.stark-gemacht.de

Die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg bezuschusst Veranstaltungen und Projekte der politischen Bildung, die die Partizipation der Bürger in Hamburg sowie die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund fördern. Einreichfrist für die Jahresprogramme des folgenden Kalenderjahres ist der 15. Oktober.
www.hamburg.de/zuwendungen/

Die Landeszentrale für politische Bildung Me cklenburg-Vorpommern fördert Projekte und Maßnahmen in den Bereichen politischen Bildung, Stärkung von Demokratie und Toleranz sowie Gedenkstättenarbeit. Fortlaufende Antragstellung möglich.
www.lpb-mv.de/cms2/LfpB_prod/LfpB/de/foe/index.jsp

In Niedersachsen fördert das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie Veranstaltungen der politische Jugendbildung von überregional und landesweit wirkenden Jugendorganisationen oder Jugendverbänden
www.ljr.de/uploads/media/Erl_Rtl_pol_Jugendbildung.pdf

Zivilgesellschaft / Engagement

Das EU-Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger fördert zivilgesellschaftliche Projekte auf regionaler und kommunaler Ebene: am 1. Juni 2013 ist Antragsfrist für die Maßnahmen 1.1. Bürgerbegegnungen im Rahmen von Städtepartnerschaften, 2.1. Bürgerprojekte und Flankierende Maßnahmen sowie Aktion 4 Aktive europäische Erinnerung.
www.kontaktstelle-efbb.de/ziele-des-programms/

Die Förderung der Stiftung MITARBEIT versteht sich als Starthilfe für neue Initiativen und Gruppen sowie für neue Projekte kleinerer, lokaler Organisationen. Gewährt wird eine einmalige Unterstützung von bis zu 500 €. Mehrere Firsten pro Jahr.
www.mitarbeit.de/foerderung.html

Mit dem Freiwilligenkolleg fördert die Robert Bosch Stiftung junge Erwachsene, die sich nach Abschluss ihres Freiwilligendienstes weiter für gesellschaftliche Aufgaben engagieren wollen. Drei Seminarwochen befähigen Freiwillige zwischen 18 und 25, eigene Projekte zu entwickeln, zu planen, zu präsentieren und Schritt für Schritt erfolgreich durchzuführen. www.freiwilligenkolleg.de/138_Startseite.htm

Mit dem neuen Förderprogramm „Neulandgewinner“ unterstützt die Robert Bosch Stiftung engagierte Menschen, die selbst schon aktiv sind oder werden wollen, um ihren Ort lebenswerter zu machen. Gefördert werden unkonventionelle Wege hin zum Ziel höhere Lebensqualität. Bewerben können sich Privatpersonen, Vereine oder Initiativen aus Ostdeutschland (ohne Berlin). Die Förderhöhe beträgt bis zu 50.000,- Euro.
www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/41318.asp

Doris-Wuppermann-Stiftung will junge Menschen zum politischen Handeln ermuntern und ihr politisches Engagement unterstützen. Die Stiftung fördert Projekte Jugendlicher, die sich für den Schutz der Umwelt, für das Recht auf Arbeit und den Erhalt der sozialen Gerechtigkeit einsetzen, sich für fairen Handel in der Welt engagieren oder gegen Rassismus kämpfen. Förderhöhe in der Regel bis zu € 1.500. http://doris-wuppermann-stiftung.de

„Mittendrin“ ist das neue Förderprogramm für Freiwilligenarbeit in Baden-Württemberg. Es unterstützt Projekte, in denen Freiwillige sich mindestens fünf Stunden wöchentlich und mindestens sechs Monate unentgeltlich engagieren mit bis zu 5.000 €.
www.sozialministerium-bw.de/de/Aktuelles/278066.html

Mit dem Regionalen Engagement fördert SAP Projekte und Initiativen gemeinnütziger Organisationen an den Firmenstandorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit den Schwerpunkten Bildung, Entrepreneurship und Grundbedürfnisse. Für die Ausschreibung 2012 stehen insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung. Bewerbung über bewerbungsap.betterplace.org.
www.betterplace.org/de/clients/sap-re-2012

Mit Stadt Land < Code > soll die Entwicklung digitaler Werkzeuge für Bürger gefördert werden, die das individuelle als auch gesellschaftliche Leben positiv beeinflussen. Neben einer fachlichen Unterstützung der Werkzeuge erhalten die besten vier Ideen eine finanzielle Förderung zur Umsetzung.
http://stadtlandcode.de

Mit dem Programm Tolerantes Brandenburg unterstützt das Land Projekte lokaler Initiativen, die sich gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit richten, Zivilcourage, bürgerschaftliches Engagement und Mitbestimmung fördern.
www.tolerantes.brandenburg.de/sixcms/detail.php/lbm1.c.282144.de

Durch das Förderprogramm Weltoffenes Sachsen unterstützt der Freistaat Sachsen Projekte und Maßnahmen, die die demokratische Kultur in Sachsen fördern und die Freiheitlich-Demokratische Grundordnung stärken.
www.sab.sachsen.de/de/p_is/detailfp_is_2389.jsp

Im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit fördert das Land Thüringen u.a. Zivilgesellschaftliche Projekte und Aktivitäten.
www.thueringen.de/imperia/md/content/kostg/thueringer_landesprogramm_fuer_demokratie_toleranz_und_weltoffenheit.pdf

Europa

Das EU-Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger fördert zivilgesellschaftliche Projekte auf regionaler und kommunaler Ebene: am 1. Juni 2013 ist Antragsfrist für die Maßnahmen 1.1. Bürgerbegegnungen im Rahmen von Städtepartnerschaften, 2.1. Bürgerprojekte und Flankierende Maßnahmen sowie Aktion 4 Aktive europäische Erinnerung.
www.kontaktstelle-efbb.de/ziele-des-programms/

Das EU-Prpgramm Jugend in Aktion fördert europäische Bildungsangebote für Jugendliche außerhalb von Schulen und Hochschulen in den Ländern der EU, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz, der Türkei und Kroatien. Förderfähig sind Jugendbegegnungen, Jugendinitiativen, Trainings und Vernetzungsmaßnahmen, Begegnungen junger Menschen mit Verantwortlichen für Jugendpolitik und den Europäischen Freiwilligendienst sowie Projekte der partizipativen Demokratie. Gefördert werden auch Projekte mit Benachbarten Partnerländern (Partnerländer aus dem Mittelmeerraum, Osteuropa/Kaukasus sowie Süd-Ost-Europa). Mehrere Aktionslinien und Fristen pro Jahr. Programmzeitraum 2007 - 2013.
www.jugend-in-aktion.de

Das EuroMed Youth Programme unterstützt die Jugendarbeit in den Ländern des Mittelmeerraumes und ergänzt dabei das Programm Jugend in Aktion. Es soll Projektmanagementstrukturen der Jugendarbeit stärken und interkulturelles Lernen fördern. Die Aktivitäten müssen in den südlichen Mittelmeerländern stattfinden (Algerien, Äghypten, Israel, Jordanien, Libanon, Marocco, Palästinensische Autonomiegebiet und/oder Tunisien). Organisationen diese Länder treten als Antragsteller auf, europäische Länder agieren als Partnerländer.
http://euromedyouth.net/

Das European Programme for Integration and Migration (EPIM) unterstützt mit bis zu 300.000 € Organisationen im Bereich Migration und Integration. Projektvorschläge sollten die EU-Politik und deren nationale Umsetzung in einem der drei Felder Asylsuchende, Migranten ohne Papiere sowie Gleichstellung, Integration und soziale Eingliederung benachteiligter Migranten betreffen.
www.epim.info/about/

Im Förderprogramm "Europeans for Peace" der Stiftung EVZ können sich Schul- und Jugendgruppen in internationalen Partnerschaften mit einer Schule oder einem außerschulischen Bildungsträger um die Förderung ihres gemeinsamen Projektvorhabens bewerben. Das Thema wechselt jährlich. Frist zur Einreichung der Projekte ist in der Regel der 1. Januar jeden Jahres. Bewerbung mit Finanzierungsplan, förderfähig sind Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten, Sachmittel und z.T. Personalkosten
www.europeans-for-peace.de

Mit "Gemeinsam für Europa - Advocate Europe" fördert die Stiftung Mercator gute kleinere und mittlere Ideen, die Europa konkret erfahrbar machen und für europäisches Handeln begeistern. Bis zu 50.000 Euro werden an Projekte vergeben, die innovativ sind, eine politisch-gesellschaftliche Relevanz besitzen und einen Bezug zur Lebenswirklichkeit aufzeigen.
www.stiftung-mercator.de/gemeinsam-fuer-europa

In Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Staatskanzlei Projekte zur Förderung des Europagedankens und der europäischen Integration mit bis zu 5.000 €. Gefördert werden u.a. Grenzüberschreitende Begegnungen, Studien- und Informationsreisen zu europapolitischen Inhalten, Veranstaltungen, Ausstellungen und Publikationen, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Einreichung fortlaufend bis 6 Wochen vor Projektbeginn.
www.landesrecht-mv.de/jportal/portal/page/bsmvprod.psml?showdoccase=1&doc.id=VVMV-VVMV000005972&st=vv

Weitere Förderprogramme der öffentlichen Hand, insbesondere auch der Länder, können Sie gezielt über die Fördermitteldatenbank des Bundes www.foerderdatenbank.de recherchieren. Bei der Suche nach privaten Mitteln hilft die Stiftungssuche des Bundesverband Deutscher Stiftungen www.stiftungen.org/index.php?id=1092 .


Warum engagieren sich heutzutage Jugendliche? Und wo? Welchen eigenen Nutzen hat gesellschaftliches Engagement. Während der 'Pfingstakademie Jugendbeteiligung' 2013 berichteten Jugendliche von ihrem Engagement.

Mehr lesen auf werkstatt.bpb.de