Meine Merkliste

Wie geht es weiter mit dem Brexit?

euro|topics-Wahlmonitor Startschuss für die Schicksalswahl Starting shot for key elections Klimastreiks The climate strikes and the EU elections campaign Müssen die Briten wählen? Imagine it's time for the European elections – and the British have to vote Immer mehr Esten wählen online More and more Estonians voting online Im Wahllokal mit dem Uploadfilter abrechnen Upload filter: Settling scores at the polling station Rumänien: Ein Referendum als Wahlköder? Romania: A referendum as bait for voters? Spanien: Die Katalonien-Frage verdrängt alles Spain: How the Catalonia issue is eclipsing all other themes Frankreich: Ein Land macht Gesprächstherapie France: talking therapy for the nation Opposition in Ungarn wohl chancenlos Opposition in Hungary without a chance Polen: EU-Skeptiker auf Europakurs Poland: Eurosceptics on track for Europe Italien: Das Duell der Egomanen Wie stark werden die Rechtspopulisten? How strong will the right-wing populists be? Beeinflusst der Kreml die russischen Wähler im Baltikum? Is the Kremlin influencing Russian voters in the Baltic states? Tschechien und Slowakei: Eishockey, schlechte Lebensmittel und die Politik The Czech Republic and Slovakia: Ice hockey, Nutella and politics Migration: Wie wichtig ist das Thema noch? Migration: how relevant is the topic? Europawahl: Wer gewinnt, wer verliert? European elections: the winners and the losers Rumänen stimmten gegen Korruption The Romanians voted against corruption Wie geht es weiter mit dem Brexit? Brexit: What comes next? Ist die Ära Tsipras am Ende? Is the Tsipras era coming to an end? Europawahl 2019: Neue Macht für Macron? European elections 2019: More power for Macron? Japan auf dem Weg ins 21. Jahrhundert English version The Romanians voted against corruption European elections 2019: More power for Macron? Japan auf dem Weg ins 21. Jahrhundert Is the Tsipras era coming to an end? Brexit: What comes next? European elections: the winners and the losers Migration: how relevant is the topic? The Czech Republic and Slovakia: Ice hockey, Nutella and politics Is the Kremlin influencing Russian voters in the Baltic states? Poland: Eurosceptics on track for Europe How strong will the right-wing populists be? Opposition in Hungary without a chance Spain: How the Catalonia issue is eclipsing all other themes France: talking therapy for the nation Upload filter: Settling scores at the polling station Romania: A referendum as bait for voters? Imagine it's time for the European elections – and the British have to vote More and more Estonians voting online Starting shot for key elections The climate strikes and the EU elections campaign Redaktion

Wie geht es weiter mit dem Brexit?

Nicholas Bukovec

/ 1 Minute zu lesen

Nach der Europawahl, bei der die Brexit-Partei von Nigel Farage haushoch gewonnen hat, scheint klar zu sein, was die Mehrheit der Wähler will. Doch fraglich ist, ob die britische Regierung dies auch umsetzen kann, wie euro|topics-Korrespondent Nicholas Bukovec im Video erklärt.

Nigel Farage auf der Bühne bei einer Veranstaltung der Brexit Partei. (© picture-alliance, Photoshot)

Die Umfragen ließen es schon vorher erahnen: die neu gegründete Brexit-Partei von Nigel Farage, glühendem Anhänger und Führungsfigur des Austritts Großbritanniens aus der EU, gewann die Europawahl in Großbritannien mit weitem Vorsprung. 30,7 Prozent der Wähler stimmten für Farages Partei, dahinter liegen mit weitem Abstand die Lib Dems mit 19,8 Prozent. Sie sind entschiedene Gegner des Brexit. Das eindeutige Wahlergebnis führt allerdings nicht dazu, dass mehr Klarheit darüber herrscht, wie es mit dem Brexit weitergeht. Fest steht nur, dass Premierministerin Theresa May zum 7. Juni Externer Link: ihren Rücktritt vom Amt der Parteichefin erklärt hat.

Im Video ordnet euro|topics-Korrespondent Nicholas Bukovec die aktuelle Lage in Großbritannien ein.

Wie geht es weiter mit dem Brexit?

ist euro|topics-Korrespondent für Großbritannien und Irland. Er hat in Wien, Dublin und Limerick Politikwissenschaften, Geschichte und Wirtschaftswissenschaften studiert. Von 1999 bis 2011 war er Redakteur der österreichischen Tageszeitung Kurier in Wien, in den Ressorts International und Politik. Seit 2011 arbeitet er von Dublin aus als freier Journalist und für eine Online-Marketing-Plattform.