Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Bürgerrundfunk

Medienpolitik Medienpolitik und Medienrecht Grundlagen: Medienpolitik Rundfunk- und Medienrecht Europäische Medienpolitik Interaktive Grafik: Medienpolitik Medien, Meinungsvielfalt und Meinungsmacht Meinungsbildung und Kontrolle der Medien Unabhängigkeit und Staatsferne - ein Mythos? Migration, Integration und Medien Inszenierung von Protest Medien und Inklusion Die Transformation des DDR-Fernsehens 1989 Veränderungen in Gesellschaft und Medien Internet der Dinge Medien und Gesellschaft im Wandel Bürgerbeteiligung im Kontext des Internets Leitmedium Fernsehen? Besser Fernsehen – mit dem Internet? Aspekte von Berichterstattung und Information Bildungsauftrag und Informationspflicht der Medien Medienwandel und Journalismus Gewalttaten in den Medien Katastrophen und ihre Bilder Debatte 2012: öffentlich-rechtlicher Rundfunk im digitalen Zeitalter Einführung in die Debatte Standpunkt: C. Albert Standpunkt: R. Amlung Standpunkt: J. Beermann Standpunkt: C. Grewenig Standpunkt: L. Marmor Standpunkt: T. Schmid Grafiken Quizze Quiz - Medienpolitik I Quiz – Medienpolitik II Redaktion

Bürgerrundfunk


Beim Bürgerrundfunk werden die Bürger/innen basisdemokratisch an elektronischen Medien wie Funk und Fernsehen beteiligt. So kann durch Freie Radios und Offene Kanäle neben den etablierten Medien eine ergänzende Öffentlichkeit – oder sogar eine Gegenöffentlichkeit – geschaffen werden. Vor der Verbreitung digitaler Medien war eine Bürgerbeteiligung bei diesen technisch aufwändigen Medien schwerer umsetzbar als z. B. im Printbereich.

Weitere Informationen:

  • Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West / Nutzung & Nutzer / Beteiligung der Nutzer / Möglichkeiten der Beteiligung

  • Niedersächsische Landesmedienanstalt Externer Link: www.nlm.de/47.html

Fussnoten