Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Info 03.03 Beispiel: Themenworkshop "Politik ohne Grenzen!?"

Partizipation 2.0 Didaktische Konzeption Sachanalyse Entdecke E-Partizipation! (B1) M 01.01 Meinung klicken (Karikatur) M 01.02 Instrumente der Internetgestaltung M 01.03 E-Partizipation M 01.04 "Und alle so Yeaahh!" M 01.05. "#Aufschrei" M 01.06 Harlem Shake M 01.07 "Was gefällt (nicht)?" M 01.08 Werbespot - Wo ist Klaus? M 01.09 Datenpreisgabe M 01.10 Initiative Sauberes Hamburg M 01.11 Negative Erlebnisse im Internet M 01.12 Rechtsextremismus im Netz M 01.13 Gefahren meiden M 01.14 Das Internet als Geschenk für die Demokratie? M 01.15 Allgemeine Chancen des Internets M 01.16 Partizipationschancen M 01.17 Talkshow Info 01.01 Tafelbild zu M 01.03 Info 01.02 Museumsgang Info 01.03 Lösung zu M 01.13 Info 01.04 Lösung zu M 01.15 Info 01.05 Ablauf der Talkshow What's up? Einstellungen Jugendlicher (B2) M 02.01 Bewertungsmatrix M 02.02 Fragebogen M 02.03 Hilfen zur Auswertung M 02.04 Anleitung zur Auswertung der offenen Fragen M 02.05 Arbeitsblatt- Datenauswertung M 02.06 Studienergebnisse I M 02.07 Studienergebnisse II M 02.08 Digital divide M 02.09 Intensitätsgrade von Partizipation Sei dabei – Aktionsbaustein (B3) M 03.01 Einen Smartmob durchführen M 03.02 Eine Twitterstaffel durchführen M 03.03 Ein Projekt im Internet dokumentieren M 03.04 Netiquette M 03.05 Eine Online-Petition erstellen M 03.06 Persönlichkeitsrechte wahren M 03.07 Urheberrecht Info 03.01 Audiopodcast produzieren Info 03.02 Ein BarCamp durchführen Info 03.03 Themenworkshop Info 03.04 Das Web 2.0 im Politikunterricht Info 03.05 Einen eigenen Blog erstellen Info 03.06 Online-Befragung mit GrafStat Info 03.07 Eine Online-Petition erstellen Info 03.08 Smartmob Info 03.09 Twitterstaffel Tenretni - das Internetspiel Literaturtipps Redaktion

Info 03.03 Beispiel: Themenworkshop "Politik ohne Grenzen!?"

/ 2 Minuten zu lesen

Das folgende Beispiel dokumentiert das Projekt "Politik ohne Grenzen" auf den Seiten von "Netz-B: Politische Bildung mit digitalen Medien für Jugendliche". Eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Menschen aus Niedersachsen und Hamburg, mehrheitlich Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern, trafen sich in zwei Themenworkshops für den gemeinsamen Austausch.

"Wie kann ich mich stark machen für meine Anliegen, wie im Internet die Stimme erheben, wie mich vernetzen und organisieren? […] Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollten lernen, wie ein Blog aufgesetzt werden kann. Außerdem planten sie – zusammen mit einigen Engagierten von „Jugendliche ohne Grenzen“ und […] Flüchtlingen aus Niedersachsen und Hamburg auch nach der Veranstaltung –zumindest virtuell –miteinander zu arbeiten und gemeinsame Inhalte erarbeiten." [1]

"Das Brainstormen zu Beginn am Freitag mit verschiedenen "Inseln" wurde auf Papier festgehalten und im Nachhinein noch durch erklärende Texte ergänzt[, die anschließend in Blogeinträgen veröffentlicht wurden]. Die Jugendlichen schreiben dort über ihre Vorstellungen und Befürchtungen, wie die Welt aussieht, aber auch wie sie aussehen sollte. Im Anschluss daran berichteten Helina und Nurjana über die konkrete Situation von Flüchtlingen und über ihre Aktivitäten bei "Jugendliche ohne Grenzen". Viele Zahlen (z. B. Wie viele Flüchtlinge stellen eigentlich einen Asylantrag, und wie viele davon werden abgelehnt? Woher kommen die in Deutschland lebenden Flüchtlinge?) und Informationen sorgten für eine lebhafte Diskussion, die im Laufe des Wochenendes mehrfach aufkam: Wie sieht es mit der Gleichheit aller Menschen aus? Warum gibt es überhaupt Grenzen? Wie kann man sich für eine Welt ohne Grenzen engagieren? Was kann als Einzelne/r gegen die Flüchtlingspolitik getan werden? Welche Rechte haben Flüchtlinge eigentlich? Wie ist die Situation in den verschiedenen Bundesländern?

Aus den Diskussionen sind im Laufe des Wochenendes einige interessante Blogbeiträge, Comics und ein kurzer Filmbeitrag entstanden. Nachzulesen ist das alles auf dem Blog der Gruppe. Zwei Teilnehmende haben gleich ihren eigenen Blog eingerichtet. Ein Jugendlicher hat eine Online-Petition gestartet: Er ist in Deutschland nur geduldet und kann jederzeit abgeschoben werden. Er bittet um Unterstützung: "Bitte helft mir mit Eurer Unterschrift und verhindert meine Abschiebung nach Serbien." [2]

Quellen:
[1] 3 Tage, 24 Sprachen, 9 Länder und viel viel Spaß, in: Netz-B. Politische Bildung mit digitalen Medien für Jugendliche, 16.10.2012, Externer Link: www.netz-b.org/2012/10/3-tage-24-sprachen-9-lander-und-viel-viel-spass/ (30.07.2013).
[2] Das war "Politik ohne Grenzen II", in: Netz-B. Politische Bildung mit digitalen Medien für Jugendliche, 21.03.2013, Externer Link: www.netz-b.org/2013/03/pog2/ (30.07.2013).

Fussnoten