Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Klassiker des Vampirfilms

Klassiker des Vampirfilms

Der Vampirfilm ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein populäres Filmgenre, das mit seinen aktuellen Produktionen gerade bei Jugendlichen besonders beliebt ist. Die fünf, auf Romanen der US-Autorin Stephenie Meyer basierenden Filme der Twilight Saga, in der eine gruselig-romantische Vampirgeschichte im Mittelpunkt steht, haben von 2008 bis 2012 nach Angaben des Branchendienstes Box Office Mojo weltweit über drei Milliarden Zuschauer/innen ins Kino gelockt.

Von der Kritik wurde die Filmreihe jedoch weniger wohlwollend aufgenommen und überwiegend als künstlerisch substanzlos bewertet. Andere Filme des Genres gelten dagegen heutzutage als Filmkunstwerke, die in Bezug auf Erzählweise und Ästhetik einen wichtigen Platz in der Filmgeschichte einnehmen. Zwei dieser Filme – Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens (D 1921/22, R: Friedrich Wilhelm Murnau) aus der Stummfilmzeit und Roman Polanskis The Fearless Vampire Killers (Tanz der Vampire, GB 1967) aus den 1960er-Jahren – stellt dieses Double Feature vor.

Autor: Dr. Martin Ganguly

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

TANZ DER VAMPIRE Arbeitsblatt

Typische filmästhetische Mittel der Stummfilmära lassen sich anhand der britischen Parodie niederschwellig veranschaulichen.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

SHADOW OF THE VAMPIRE Arbeitsblatt

Der Film schildert in fiktiver Form die Dreharbeiten zu Nosferatu. Im Arbeitsblatt wird unter anderem das Stilmittel der Metapher herausgearbeitet.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

METROPOLIS Arbeitsblatt

Fritz Langs Science-Fiction-Klassiker gehört seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die universelle Geschichte kann dazu dienen, sich mit den Lebensbedingungen in modernen Städten zu beschäftigen.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

HORROR OF DRACULA Arbeitsblatt

Der britische Vampirfilmklassiker etabliert Farbe im Genre. Der Film eignet sich dafür, die Herstellung und Bedeutung von Filmblut zu thematisieren.