Meine Merkliste

SERENGETI DARF NICHT STERBEN – Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer

Umwelt im Dokumentarfilm Einführung Aktuelle Strategien und Ästhetiken XR – Neue Technologien machen Umweltthemen erlebbar Der deutschsprachige Natur- und Tierfilm vor 1960 Der deutschsprachige Natur-, Tier- und Umweltfilm nach 1960 Filmbesprechungen Zeit für Utopien Little Yellow Boots Dark Eden Serengeti darf nicht sterben Gunda Elefanten Die Wiese – ein Paradies nebenan Interviews Kurt Langbein Jan Haft Unterrichtsmaterial DAVID ATTENBOROUGH: A LIFE ON OUR PLANET LA PANTHÈRE DES NEIGES VS. DEMAIN ZEIT FÜR UTOPIEN ZEIT FÜR UTOPIEN – Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer LITTLE YELLOW BOOTS LITTLE YELLOW BOOTS – Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer SERENGETI DARF NICHT STERBEN SERENGETI DARF NICHT STERBEN – Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer GUNDA GUNDA – Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer ELEFANTEN ELEFANTEN – Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer Redaktion

SERENGETI DARF NICHT STERBEN – Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer

Ronald Ehlert-Klein

/ 2 Minuten zu lesen

Fächer: Erdkunde, Deutsch, Ethik ab Klasse 7

Lernprodukt/Kompetenzzuwachs: Die Schülerinnen und Schüler erschließen anhand der Funktion eines Nationalparks eine verbreitete Form des Naturschutzes. Im Erdkundeunterricht steht die geographische Analysekompetenz im Vordergrund, in Deutsch Sprechen und Zuhören. Fachübergreifend werden filmästhetische Mittel und ihre Wirkung eingeführt.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Der Einstieg erfolgt kleinschrittig über das Erschließen der Ziele von Nationalparks sowie über die geographische Lage und die klimatischen Bedingungen der Serengeti. Erste Fakten zum Entstehungshintergrund von SERENGETI DARF NICHT STERBEN und Erkenntnisse der Filmemacher werden nach dem Screening gesichert:

Vervollständigt die folgenden Sätze mit den Informationen aus dem Film.

Vor den Dreharbeiten zu SERENGETI DARF NICHT STERBEN mussten Michael und Bernhard

Grzimek das _______Fliegen____ lernen. Michael und Bernhard Grzimek sollten

herausfinden, _______wie viele Tiere___________ in der Serengeti leben und wohin

sie __sich im Laufe des Jahres bewegen___, um die bestehenden Grenzen des Nationalparks zu prüfen.

Es stellte sich heraus, dass sehr viel __weniger_________ Tiere in der Serengeti leben als angenommen.

Anschließend wird der Blick auf den Natur- und Artenschutz gelenkt. Grzimeks Appell am Ende des Films wird mit einer taz-Reportage aus dem Jahr 2019 in Beziehung gesetzt, die den gegenwärtigen Safari-Tourismus kritisch beleuchtet (Externer Link: https://taz.de/Safaris-und-Tierschutz/!5646422/).

Optional können biografische Angaben zu den Filmemachern durch Impulsreferate der Schülerinnen und Schüler vorgestellt werden. Ebenso könnte die Demografie Tansanias (www.bpb.de/nachschlagen/lexika/fischer-weltalmanach/65808/tansania) sowie die Geschichte Kenias und Tansanias aus postkolonialer Perspektive in Form von Präsentationen vorgestellt werden. Ausgangspunkte der Recherche finden sich u. a. hier:

Ronald Ehlert-Klein ist Film- und Theaterwissenschaftler, Redakteur des Filmbildungsportals kinofenster.de und Pädagoge.