One Billion Rising Tanz-Flashmob gegen Gewalt gegen Frauen vor dem Brandenburger Tor.

20.6.2013

M 03.03 Ein Projekt im Internet dokumentieren

Nachdem ihr eine politische Aktion durchgeführt habt (z. B. einen Smartmob durchgeführt, eine Online-Petition erstellt), könnt ihr diese im Internet dokumentieren. Dadurch erhalten die Sache und euer Einsatz noch Aufmerksamkeit, wenn die eigentliche Aktion bereits vorüber ist. Interessierte Bürgerinnen und Bürgern können sich weiterhin informieren und verfolgen, wie sich euer Projekt weiterentwickelt. Das Netz bietet euch viele Möglichkeiten, euer Vorhaben zu dokumentieren – ihr habt einige davon sicherlich auch schon selbst genutzt. Die folgende Übersicht zeigt euch, welche Tools ihr einsetzen könnt.

Eine digitale Pinnwand: www.padlet.com

Dieses Online-Werkzeug bietet euch die Möglichkeit, Texte (z. B. Projekt- und Themenvorstellung, Kommentare zu einer aktuellen Fragenstellung, Essays), Audiodateien (z. B. einen Audiopodcast), Videodateien (z. B. eine Videodokumentation eines Smartmobs) hochzuladen und Links zu posten. Die Beiträge können entweder automatisch in chronologischer Reihenfolge angezeigt werden oder ihr arrangiert sie, wie es euch am besten gefällt, indem ihr sie einfach mit der Maus an die passende Stelle zieht (z. B. zentrale Informationen stehen weiter oben auf der Seite). Ihr könnt zeitgleich an der Pinnwand arbeiten, Änderungen werden sofort umgesetzt. Achtet also auch darauf, die Beiträge nicht versehentlich zu löschen.

Sicherheit Euer Lehrer/ eure Lehrerin kann die Pinnwand einmalig für den Kurs oder die Klasse einrichten. Er/ Sie kann auch festlegen, dass keine Außenstehenden die Pinnwand bearbeiten können, indem er/ sie euch nach dem Erstellen zum Bearbeiten per E-Mail einlädt. So ist sichergestellt, dass Fremde euer Werk nicht verändern oder unangebrachte Kommentare hinterlassen. Bedenkt aber auch, dass alle eure Beiträge direkt im Internet von anderen Menschen eingesehen werden können.

Audiobeiträge

Eine Audiodatei (z. B. ein Experteninterview) könnt ihr mit einfachen Mitteln (z.B. Handy, Aufnahmegerät etc.) erstellen und anschließend unter www.auphonic.com optimieren, z. B. indem störende Hintergrundgeräusche entfernt werden, der Beitrag in verschiedene Abschnitte unterteilt oder in ein anderes Dateiformat konvertiert wird. Anschließend könnt ihr die Datei z. B. über www.soundcloud.com selbst im Internet hochladen. Der generierte Link kann zu weiteren Präsentationszwecken auf anderen Webseiten eingebunden oder in Sozialen Netzwerken gepostet werden.

Fotos und Videos

Videos könnt ihr z.B. bei Youtube (www.youtube.com) hochladen und anschließend auf eurer Webseite/eurem Blog/eurer Präsentationsseite etc. einbetten. Beachtet, dass das Ablichten oder Filmen und die anschließende Veröffentlichung nur unter bestimmten Bedingungen rechtlich möglich ist (siehe M 03.06).

Twitterwall

Auf einer Twitterwall (z. B. www.twitwalls.com) werden Tweets (= Nachrichten bei Twitter), die einen bestimmten Hashtag (= ein Schlagwort) enthalten, gesammelt (siehe M 03.02 Eine Twitterstaffel durchführen). So könnt ihr auch zu einem späteren Zeitpunkt den Verlauf eurer Aktion übersichtlich darstellen.

Onlinedebatte

Bei Create Debate (www.createdebate.com) habt ihr zweierlei Gelegenheit: Zum einen könnt ihr Petitionen zu vielseitigen Themen einsehen, sie kommentieren, unterzeichnen oder auch eigene erstellen. Zum anderen haben ihr hier die Möglichkeit, interaktive Streitgespräche zu erstellen und durchzuführen und somit eure soziale Diskussionsfähigkeit und euer Empathievermögen zu schulen.

Netiquette (= Verhaltensregeln im Netz)

Bei allen weiteren Aktivitäten im Netz gilt die sogenannte Netiquette, die alle Nutzerinnen und Nutzer beachten sollten (siehe M 03.04 Netiquette).

Urheberrechte

Bei allen Dateien, die ihr im Internet hochladet, müssen das Urheberrecht und die Persönlichkeitsrechte von Einzelpersonen geschützt werden. Bei Verstößen kann dies ernsthafte rechtliche Konsequenzen (z. B. hohe Geldstrafen) nach sich ziehen (siehe M 03.07 Urheberrechte).


Publikationen zum Thema

Mitmischen: Neue Partizipationsformen Neu

Mitmischen: Neue Partizi-
pationsformen

Politik setzt in demokratischen Systemen immer die Teilhabe der Bürger voraus. Welche Formen kann d...

Coverbild Handbuch Bürgerbeteiligung

Handbuch Bürgerbe-
teiligung

Bürgerinnen und Bürger engagieren sich mehr denn je und suchen nach neuen Wegen der Mitwirkung sow...

Zum Shop

Grafstat Logo Service
Wenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben.

Mehr lesen

Grafstat Logo Methoden
Meinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen.

Mehr lesen