One Billion Rising Tanz-Flashmob gegen Gewalt gegen Frauen vor dem Brandenburger Tor.

30.7.2013

Info 01.05 Ablauf der Talkshow

Thema

"Ist E-Partizipation die Zukunft der Demokratie?"

Einteilung in Gruppen/Verteilung der Rollen

  • Gruppe 1: Politiker/-in
  • Gruppe 2: Organisator/-in einer Demonstration
  • Gruppe 3: Moderator/-in der Petitionsseite des Deutschen Bundestages
  • Gruppe 4: Initiator/-in der Seite "Maerker"
  • (Moderator/Moderatorin)

Vorbereitung auf die Talkshow

Die Gruppen bestimmen ein Mitglied aus ihrer Gruppe als Gast für die Talkshow und erarbeiten mit Hilfe der Rollenkarten und der entsprechenden Materialien/Webseiten die Argumente für ihren Teilnehmer/ihre Teilnehmerin bei der Talkshow.

Der/die Moderator/in bereitet sich anhand der Rollenkarte auf die Talkshow vor.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer erhalten für die Beobachtung der Talkshow einen bestimmten Gast zugeteilt, dessen Argumente und Diskussionsverhalten sie notieren sollen, wobei niemand einen Gast aus seiner eigenen Gruppe beurteilen sollte. Zum einen geht es dabei um inhaltliche Fragen (z. B.: Welche Argumente überzeugen dich besonders? Welche nicht?) und zum anderen geht es um das Diskussionsverhalten (z. B.: Wie verhält sich der Gast? [Körpersprache, Blickkontakt, Stimmführung] Ist das Statement wirklich frei vorgetragen oder abgelesen? Werden die Gesprächsregeln eingehalten?)

Die Sitzordnung wird verändert.

Durchführung der Talkshow

Die Moderator/in begrüßt Publikum und Gäste und stellt das Thema vor. Nach der Vorstellungsrunde der Gäste leitet er/sie das Gespräch und bittet die Gäste in drei Fragerunden um ihre Meinungen zum Thema.

Die Gäste stellen sich nach Aufforderung durch die Moderation selbst kurz vor und antworten auf die Fragen anhand ihrer vorbereiteten Statements. Sie gehen während des Gesprächs auch auf die evtl. kontroversen Argumente der anderen Gäste ein.

Die Beobachter protokollieren die Argumente und das Diskussionsverhalten des ihnen zugeteilten Gastes für die spätere Bewertung.

Reflexion und Bewertung

  • Befragung der Rolleninhaber: Wie ist es euch in eurer Rolle ergangen?
  • Befragung der Beobachter: Wodurch konnten die Gäste überzeugen, wodurch nicht?
  • inhaltliche Beurteilung der Positionen und Argumente (Ergebnissicherung, offene Fragen)
  • Bewertung der Methode


Publikationen zum Thema

Mitmischen: Neue Partizipationsformen Neu

Mitmischen: Neue Partizi-
pationsformen

Politik setzt in demokratischen Systemen immer die Teilhabe der Bürger voraus. Welche Formen kann d...

Coverbild Handbuch Bürgerbeteiligung

Handbuch Bürgerbe-
teiligung

Bürgerinnen und Bürger engagieren sich mehr denn je und suchen nach neuen Wegen der Mitwirkung sow...

Zum Shop

Grafstat Logo Service
Wenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben.

Mehr lesen

Grafstat Logo Methoden
Meinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen.

Mehr lesen