Meine Merkliste

Von Dessau nach Haifa: Über biografische Brüche und Neuanfang

Von Dessau nach Haifa: Über biografische Brüche und Neuanfang Ein Video-Modul aus: Fit für Israel – Themen. Begegnungen. Widersprüche.

von: Dan Bronfeld

Schlicht, geradlinig, formschön: Mit dem Bauhausstil verbinden viele Fortschritt und Moderne. Die Biografie von Munio Gitai Weinraub zeigt, dass Bauhaus auch mit einer Vertreibungsgeschichte jüdischer Architekten aus Deutschland zusammenhängt. Und sie steht für einen Neuanfang in Israel.

Inhalt

"Die Welt neu denken": Unter diesem Motto wurde in den 1920er und 1930er Jahren an der Bauhaus-Akademie in Weimar und später Dessau ein unverkennbarer Stil im Bereich Architektur, Design und Raumplanung entwickelt. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten mussten viele jüdische Bauhausschüler aus Deutschland fliehen. Ein junger Architekt unter ihnen - Munio Gitai Weinraub - wanderte nach Haifa aus und wurde nach der Staatsgründung Israels 1948 einer der prominentesten Vertreter der dortigen Bauhausschule. Geprägt von einem zionistischen Grundgedanken beeinflusste er maßgeblich neue Konzepte zur Raumgestaltung, die auch auf die klimatischen, geografischen und gesellschaftlichen Bedingungen vor Ort angepasst waren.
Munios Enkel, Ben Gitai, ist selbst Architekt und fragt, wie sich das Erbe seines Großvaters, dem jüdischen Flüchtling aus Deutschland, in die heutige Zeit übertragen und weiterentwickeln lässt, in Israel und weltweit.

Produzent:

Dan Bronfeld, Filmemacher

Dan Bronfeld ist ein israelischer Filmemacher, dessen Oeuvre sowohl Spiel- als auch Dokumentarfilme beinhaltet. Er hat einen Master of Fine Arts in Regie vom Konservatorium des American Film Institute in Los Angeles und einen Bachelor of Fine Arts in Film und Medien von der Bezalel Akademie für Kunst und Design in Jerusalem. Er wurde vom Jerusalem Film and TV Fund, dem Israeli Film Fund Grant und dem Haifa Film Festival Young Documentarians Accelerator ausgezeichnet. Seine Arbeiten wurden im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen wie Full Frame, AFI Docs, Doc-Aviv, dem Jerusalem International Film Festival, dem Guangzhou Documentary Film Festival und dem Vancouver Film Festival gezeigt.

Im Gespräch:

Ben Gitai, Architekt mit Schwerpunkt Stadtplanung und Gebäudetypologie für Wohn- und Arbeitsräume in Konfliktgebieten

Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Landschafts- und Urbane Studien (LUS) der ETH Zürich. Als Leiter des Munio Gitai Weinraub Architecture Museums in Haifa ist er ausgewiesener Experte für Bauhaus in Israel.
Seine Arbeiten wurden u.a. auf der Architekturbiennale Venedig, dem Israel Museum in Jerusalem und der gta Zürich ausgestellt.

Mehr Informationen

  • Konzeption: Anita Haviv

  • Dan Bronfeld

  • Realisation und Kamera: Dan Bronfeld

  • Schnitt: Daniel Najenson

  • Redaktion und Produktverantwortung: Martin Schiller (bpb)

  • Produktion: 10.2021

  • Spieldauer: 9 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-SA 4.0 - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Dan Bronfeld für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-SA 4.0 und des/der Autors/-in teilen.