Rechtsextreme Demonstranten bei einem Neonazi-Aufmarsch in Berlin am 1. Mai 2010.

Glossar

Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)



Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) war eine von 1998 bis 2011 existente rechtsterroristische Gruppe. Acht türkisch- und ein griechisch-stämmiger Kleinunternehmer sowie eine Polizistin wurden zwischen 2000 und 2007 vom NSU erschossen. Zudem verübten die Mitglieder mehrere Bombenanschläge und zahlreiche Banküberfälle.   Den mutmaßlichen Kern des NSU bildeten Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe. Sie waren zuvor bereits in militanten Neonazi-Gruppen in Thüringen aktiv. Bei einer Razzia am 26. Januar 1998 in Jena fand die Polizei in einer von Zschäpe gemieteten Garage vier funktionsfähige Rohrbomben und weiteren Sprengstoff, das Trio tauchte daraufhin unter.   Zwei Jahre später wurde in Nürnberg Enver Simsek das erste Opfer der rassistischen Mordserie des NSU. Obwohl bis 2006 acht weitere migrantische Kleinunternehmer nach ähnlichem Schema erschossen wurden, gingen die Ermittler einem rassistischen Tatmotiv nur oberflächlich nach. Stattdessen suchten die Beamten die Täter hartnäckig in der sogenannten "Organisierten Ausländer-Kriminalität".

Bekannt wurde die größte rechtsextreme Mordserie in der Geschichte der Bundesrepublik erst im November 2011, nachdem sich Mundlos und Böhnhardt nach einem missglückten Banküberfall in einem Wohnmobil offenbar selbst getötet hatten. Beate Zschäpe legte daraufhin in der gemeinsamen Wohnung der drei in Zwickau Feuer und stellte sich einige Tage später der Polizei.   Sowohl bei der Suche nach den Untergetauchten als auch bei den Ermittlungen zu ihren zahlreichen Straftaten hatten Polizei, Geheimdienste und Justiz schwerwiegende Fehler gemacht. Diese beschäftigten mehrere Expertenkommissionen und Untersuchungsausschüsse und führten zu breiten Diskussionen über die Arbeit der Sicherheitsbehörden, ihren Umgang mit V-Leuten und ihre Wahrnehmung rechtsextremer Bedrohung.

Am 6. Mai 2013 begann in München der Prozess gegen Beate Zschäpe und mehrere mutmaßliche NSU-Unterstützer. Bis heute ist unklar, wie viele Personen tatsächlich von der rechtsextremen Terrorgruppe wussten und ihr halfen.

Zum Weiterlesen:
»Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)«



03.02.2014