Meine Merkliste

Afrika und Europa

Afrika und Europa

Nahezu fünf Jahrhunderte waren die Beziehungen zwischen Afrika und Europa von einer europäischen Dominanz geprägt. Heute bestimmen die Entwicklungszusammenarbeit, Migration und der Handel das Verhältnis zwischen den beiden Kontinenten. Die Grundsätze hierzu wurden erstmals im Jahr 1975 im AKP-Abkommen von Lomé und seit dem Jahr 2000 im Abkommen von Cotonou festgelegt. Letzteres sieht auf lange Sicht auch die Einrichtung von Freihandelszonen zwischen afrikanischen Regionen und der EU vor; eine Entscheidung, die zunehmend Bedenken hinsichtlich der Konkurrenzfähigkeit afrikanischer Märkte hervorruft.

Afrika und Europa

Heute werden die Beziehungen zwischen Afrika und Europa wesentlich von folgenden Aspekten bestimmt: durch den Handel, die Migration, die Entwicklungszusammenarbeit sowie Formen der politischen…

Susanna Wolf

/ 6 Minuten zu lesen

Die EU als internationaler Akteur in Afrika

Die Europäische Union entwarf Mitte der Neunzigerjahre ein weitreichendes Konzept zur Konfliktbearbeitung für die Region südlich der Sahara. Darin kündigte sie eine aktivere Politik an.

Alexandra Krause

/ 20 Minuten zu lesen

Euro-mediterrane Partnerschaft

Der Austausch zwischen dem südlichen und nördlichen Mittelmeerraum hat eine lange Geschichte. Später aber geriet in Vergessenheit, dass diese Länder einen gemeinsamen Wirtschafts- und Kulturraum…

/ 7 Minuten zu lesen

Beziehungen Afrikas zu Europa und den USA

Afrika südlich der Sahara war lange Zeit ein Schauplatz des Ost-West-Konflikts, auf dem – so schien es – primär Stellvertreterkriege ausgefochten wurden.

Stefan Mair

/ 2 Minuten zu lesen

Herausforderung Nation Building

Kriege und schwelende Konflikte verwüsten Landstriche in der ganzen Welt. Militärisches Eingreifen durch UN-Truppen bedeutet nicht automatisch Stabilität und Wohlstand. Entwicklungshelfer müssen…

Stephan Klingebiel

/ 5 Minuten zu lesen

Strukturen stabilisieren, Entwicklung befördern

Dr. Stefan Mair prognostiziert, dass die Schere zwischen prosperierenden Staaten und verelendeten Landstrichen deutlicher werden wird. Im Interview analysiert er, wo deutsche Entwicklungspolitik…

Stefan Mair

/ 2 Minuten zu lesen

Herausforderungen

Grenzüberschreitende Wanderungsbewegungen bieten Chancen, sind häufig aber auch mit Problemen verbunden. Die Staaten stehen vor zahlreichen migrationsbedingten Herausforderungen, die nur gemeinsam…

Stefan Angenendt

/ 2 Minuten zu lesen

Der Vorwurf von kultureller Dominanz und Neokolonialismus

Vor allem um den Vorwurf einer wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Einflussnahme auf die Länder Afrikas abzuschwächen, haben die Industriestaaten in den vergangenen Jahrzehnten eine…

Jacob Emmanuel Mabe

/ 5 Minuten zu lesen

Bedeutung Afrikas für Deutschland

Welchen Stellenwert nimmt Afrika gegenüber der Bundesrepublik Deutschland ein? Neben strategischen Überlegungen zählen hierzu auch wirtschaftliche Interessen. Auf der anderen Seite: Welche…

Stefan Mair

/ 6 Minuten zu lesen