Meine Merkliste

Kultur

Kultur

Von den Politikern, Kunst- und Kulturschaffenden der Négritude-Bewegung wurde die Idee einer panafrikanischen Kultur wiederholt aufgegriffen; sie konnte sich jedoch nie durchsetzen. Es existieren vielmehr seit jeher mehrere Sprach- und Kulturräume in Afrika, welche durch die koloniale Epoche im 19. und 20. Jahrhundert eine drastische Modifizierung erfahren haben. So stark sich die Kolonialzeit auf die afrikanische Kulturlandschaft auch ausgewirkt hat, inzwischen gehen Afrikas Kunst- und Kulturschaffende wieder einen eigenen Weg, auf dem sie Tradition und Moderne miteinander in Einklang bringen.

Literarische Entwicklungen

Die Literatur im anglophonen und frankophonen Afrika ist sehr vielseitig. Angefangen bei der Oral-Literatur, weist sie lyrische, dramatische und Prosaformen auf. Zur Literatur in schriftlicher Form…

Aissatou Bouba-Folle

/ 12 Minuten zu lesen

Zeitgenössische Afrikanische Kunst

Die heutige afrikanische Kunst ist nicht zwischen den beiden Polen Tradition und Moderne zu verorten. Zeitgenössische Werke beziehen sich sowohl auf ältere und lokale wie auf regionale und globale…

Prof. Till Förster

/ 5 Minuten zu lesen

Das Theater im frankophonen Afrika

Soziale und entwicklungsrelevante Themen transportierend, wird dem Theater im frankophonen Afrika eine große Bedeutung beigemessen. Es entwickelte sich dort vor allem seit den 1980er Jahren zu einem…

Aissatou Bouba-Folle

/ 9 Minuten zu lesen

"Mit dem Rest der Welt verbunden"

Musikformen wie Hip-Hop, Reggae oder Dancehall seien in Afrika sehr politisch, sagt Produzent Jay Rutledge. "Sie liefern Statements zu aktuellen Themen."

Jay Rutledge

/ 3 Minuten zu lesen

"Gleichzeitig in Afrika..."

Der wirtschaftliche Niedergang afrikanischer Länder hat zu einem starken Rückgang des kulturellen Engagements von Seiten der Regierungen geführt. In dieser Situation gründeten viele Künstler…

Christian Hanussek

/ 26 Minuten zu lesen