Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Der erste Antikriegsfilm der Bundesrepublik | Krieg in den Medien | bpb.de

Krieg in den Medien Einleitung Der Krieg Kriegsdefinitionen Kriegsformen Kriegsfolgen Interview mit Herfried Münkler Quiz: Fragen zum Thema "Krieg" Quellen/Links zum Thema Der Krieg in den Medien Kriegsdarstellungen Inszenierung des Krieges Wissen interaktiv Quellen/Links zum Thema Der Krieg in der Nachricht Strukturen des Medienbetriebs Situation vor Ort Öffentliche Meinung Interview mit Bettina Gaus Quellen/Links zum Thema Der Krieg im Film Definition Kriegsfilm Geschichte des Kriegsfilms Gewalt im Kriegsfilm Wissen interaktiv Quellen/Links zum Thema Der Krieg im Computerspiel Computerspiele und Krieg Gestaltungselemente Faszination und Wirkung Wissen interaktiv Quellen/Links zum Thema Kriegspropaganda Was ist Propaganda? Methoden der Kriegspropaganda Geschichte der Kriegspropaganda Wissen interaktiv Quellen/Links zum Thema Krieg in den Medien (DVD) Glossar Literaturliste Weiterführende Links Redaktion

Der erste Antikriegsfilm der Bundesrepublik

/ 1 Minute zu lesen

Filmplakat zu "Die Brücke", BRD 1959, Regie: Bernhard Wicki.

Im Film "Die Brücke" von 1959 erhalten acht noch minderjährige Jugendliche am Ende des Zweiten Weltkriegs den sinnlosen Befehl, die Brücke einer Kleinstadt vor den anrückenden amerikanischen Soldaten zu verteidigen. Manipuliert von der nationalsozialistischen Ideologie wollen sie diesen Auftrag mit patriotischer Begeisterung erfüllen. Der Film "Die Brücke" ist einer der am häufigsten ausgezeichneten Spielfilme der Nachkriegszeit. Er wurde u. a. fünfmal beim deutschen Filmpreis ausgezeichnet und erhielt den Golden Globe Award als bester ausländischer Film.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
4,50 €

Jagdszenen aus Niederthann

4,50 €

1972 wird im bayerischen Niederthann eine junge Romni getötet, eine weitere schwer verletzt. Doch nicht die Opfer und Angehörigen erfahren gesellschaftliche Solidarität – sondern vielmehr der Täter.

Schriftenreihe
12,00 €

Geheime Dienste

12,00 €

Klaus-Dietmar Henke belegt, wie der Bundesnachrichtendienst in seiner Frühphase innenpolitisch instrumentalisiert wurde, insbesondere durch die Ausforschung der SPD-Spitze im Auftrag der Regierung.

Schriftenreihe
4,50 €

»Alles schaukelt, der ganze Bunker schaukelt«

4,50 €

Angehörige der Generation, die im Kindesalter den Zweiten Weltkrieg miterlebte, sind heute wichtige Zeitzeugen, um die Ausmaße des Krieges zu begreifen. In diesem Band kommen einige von ihnen zu Wort.

Schriftenreihe
7,00 €

Deutsche Dämonen

7,00 €

In den frühen Jahren der Bundesrepublik waren viele Deutsche fasziniert vom Übernatürlichen. Monica Black fragt, warum Verschwörungserzählungen ausgerechnet in dieser Zeit so häufig zutage traten.

Schriftenreihe
7,00 €

Gegen mein Gewissen

7,00 €

Hannah Brinkmann rekonstruiert in ihrer Graphic Novel die Geschichte ihres Onkels Hermann, die zeigt, unter welchem gesellschaftlichen Druck Wehrdienstverweigerer in der Bundesrepublik lange litten.

Hintergrund aktuell

Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Das Dokument war eine direkte Reaktion auf die Ereignisse des drei Jahre zuvor beendeten…