Meine Merkliste

Zahlen und Fakten

Lateinamerika Hintergrund Transformation Soziale Bewegungen Linksruck? Interview Klaas Dykmann Neue Popmusik Interview Paco Mendoza Argentinien Geschichte Soziale Bewegungen Nachrichten aus dem Niemandsland Arbeiterselbstverwaltung Selbstorganisation Menschenrechtsbewegung Weitermachen Erfahrung der Zeit Reaktivierte Unternehmen Zahlen und Fakten Bolivien Geschichte Soziale Bewegungen Verstaatlichungspolitik Kinderarbeit Zahlen und Fakten Brasilien Geschichte Soziale Bewegungen Gesundheitssystem Brasiliens Aufstieg Wandel durch Klimawandel? Umgang mit der Vergangenheit Zahlen und Fakten Chile Schwieriges Erbe Soziale Bewegungen Colonia Dignidad Abschied von Pinochet Zahlen und Fakten Costa Rica Geschichte Soziale Bewegungen Bananenanbau Zahlen und Fakten Dominikanische Republik Geschichte Juan Bosch Soziale Bewegungen 25. November 1960 Zahlen und Fakten Ecuador Geschichte Soziale Bewegungen Erdöl Zahlen und Fakten Guatemala Indigene Frauenrechte Soziale Bewegungen Zahlen und Fakten Honduras Soziale Bewegungen Hurrikan Mitch Zahlen und Fakten Kolumbien Geschichte Soziale Bewegungen Frauen in Kolumbien Zahlen und Fakten Kuba Fidel Castro Kubanische Metamorphosen Soziale Bewegungen Zahlen und Fakten Mexiko Geschichte Soziale Bewegungen Drogenhandel Zahlen und Fakten Nicaragua Geschichte Soziale Bewegungen Bildungspolitik Zahlen und Fakten Panama Geschichte Soziale Bewegungen Der Panamakanal Zahlen und Fakten Paraguay Geschichte Deutsche Kolonie Zahlen und Fakten Peru Geschichte Soziale Bewegungen Vargas Llosa Zahlen und Fakten El Salvador Geschichte Soziale Bewegungen Jugendgewalt Stadtteilsanierung Zahlen und Fakten Uruguay Geschichte Soziale Bewegungen Kirche und Religion Zahlen und Fakten Venezuela Geschichte Soziale Bewegungen PdVSA Zahlen und Fakten Redaktion Briefe aus Lateinamerika Kampf um Pascua Lama Bergbau in Lateinamerika Chile: Kampf gegen Umweltverschmutzung Brasilien: Aufstand der Obdachlosen

Zahlen und Fakten Ecuador im Überblick

/ 1 Minute zu lesen

Fläche

256.370 km2 (Weltrang: 75)

Einwohner

13.340.000 = 52 je km2 (F 2007, Weltrang: 69)

Hauptstadt

Quito

Amtssprachen

Spanisch

Bruttoinlandsprodukt

44,490 Mrd. US-$
realer Zuwachs: 2,6%

Bruttosozialprodukt (BSP, pro Einwohner und Jahr)

3110 US-$

Währung

1 US-Dollar (US-$) = 100 Cents

Botschaft

Botschaft der Republik Ecuador
Joachimstaler Str. 10
12, 10719 Berlin
Telefon 030 8009695, Fax 030 800969699
E-Mail: alemania@embassy-ecuador.org

Regierung

Staats- u. Regierungschef: Rafael Correa Delgado, Äußeres: Ricardo Patino Aroca

Nationalfeiertag

10.8.

Verwaltungsgliederung

22 Provinzen

Staats- und Regierungsform

Verfassung von 2008
Präsidialrepublik
Parlament: Abgeordnetenkammer (Cámara de Representantes) mit 124 Mitgl., Wahl alle 5 J.
Direktwahl des Staatsoberhaupts alle 4 J. (einfache Wiederwahl)
Wahlrecht ab 16, Wahlpflicht ab 18 J.

Bevölkerung

Ecuadorianer
F 2007: 13.340.000 Einw.
letzte Zählung 2001: 12.156.608 Einw.
davon Galápagosinseln: 18.640 Einw.
45% Mestizen, 35% Indigene, 10% Weiße, 10% Afro-Ecuadorianer (18 Ethnien)

Städte (mit Einwohnerzahl)

(Stand 2003) Guayaquil 2.090.039 Einw., Quito 1.482.447, Cuenca 303.994, Machala 217.266, Santo Domingo 211.689, Portoviejo 194.916, Manta 193.232, Eloy Alfaro 183.731, Ambato 169.103, Riobamba 140.558, Loja 129.429, Quevedo 128.068, Milagro 119.420, Ibarra 118.116, Esmeraldas 103.063

Religionen

91,6% Katholiken
indigene Religionen (Stand: 2001)

Sprachen

Spanisch
Quichua u.a. indigene Sprachen

Erwerbstätige nach Wirtschaftssektor

Landwirtsch. 8%, Industrie 21%, Dienstl. 70% (2005)

Arbeitslosigkeit (in % aller Erwerbspersonen)

Ø 2008: 7,3%

Inflationsrate (in %)

Ø 2008: 8,8%

Wichtigste Importgüter (Anteil am Gesamtimport in %)

34% Rohstoffe, 26% Kapitalgüter, 22% Konsumgüter, 18% Brennstoffe, Schmiermittel

Wichtigste Exportgüter (Anteil am Gesamtexport in %)

63% Erdöl u. -derivate, 37% industrielle Erzeugnisse (darunter: 9% Bananen, 4% Krabben)


Quelle: Der Fischer Weltalmanach. © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2010.

Fussnoten

Weitere Inhalte