30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Veranstaltungen: Dokumentation

3.12.2019

48. bpb:forum "Wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte …"

Wie sähe unser Leben wohl aus, wenn … In den letzten Jahren erfreuen sich Romane und Filme, die historische Ereignisse aufgreifen, um dann einen alternativen Ausgang der Geschichte zu präsentieren, zunehmender Beliebtheit. Reines Entertainment? Oder ermöglichen sie wissenschaftliche Erkenntnisse?

(Von links) Dr. Julia Schumacher, Prof. emer. Dr. Richard Evans, Susanne Luerweg, Prof. Dr. Christoph Nonn, Juniorprofessorin Dr. Christiane Bertram (© Bundeszentrale für politische Bildung/bpb)

Wie sähe unser Leben aus, wenn… Romane und Filme, die historische Ereignisse und Fakten aufgreifen, um dann einen alternativen Ausgang der Geschichte zu erzählen, werden zunehmend beliebter. In Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" werden Hitler und Goebels während der Kinovorstellung in Paris umgebracht. Plot der Serie "The Man in the High Castle" ist die Vorstellung, Nazi-Deutschland halte die Hälfte der USA besetzt. Diese Gedankenspiele stehen längst nicht nur mit der Zeit des Nationalsozialismus in Verbindung, sondern widmen sich auch vielen anderen historischen Epochen. Doch was folgt aus der Verschmelzung von Fakten und Fiktionen? Sind sie reine Unterhaltung?

Anscheinend nicht nur, denn auch Teile der Geschichtswissenschaft nutzen diese sogenannte kontrafaktische Methode, um über den Umweg möglicher Alternativverläufe besser historische Schlüsselmomente erfassen zu können.

Über die Popularität von Alternativwelten, ihre Faszination, Verführungen, Erkenntnismöglichkeiten und Grenzen diskutieren:
  • Juniorprofessorin Dr. Christiane Bertram, Universität Konstanz
  • Prof. emer. Dr. Richard Evans, University of Cambridge, Großbritannien
  • Prof. Dr. Christoph Nonn, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Dr. Julia Schumacher, Rijksuniversiteit Groningen


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen