Meine Merkliste Geteilte Merkliste

M 03.06 Gesetzeslage - Gibt es denn kein Gesetz gegen Cyberbullying?

Mobbing – bei uns nicht?! Didaktische Konzeption Sachanalyse Einstieg in die Befragung (B1) M 01.01 Words Hurt (Film) M 01.02 Ist das schon Mobbing? M 01.03 Fragebogen zum Thema M 01.04 Wie arbeiten Sozialwissenschaftler? Info 01.01 Words Hurt Info 01.02 Fragebogen zum Thema Mobbing (B2) M 02.01 Erscheinungsformen M 02.02 Verbreitung von Mobbing M 02.03 Täter - warum wird jemand zum Mobber? M 02.04 Interview mit den Tätern M 02.05 Wie fühlt sich ein Mobbingopfer? M 02.06 Welche Folgen hat Mobbing für die Opfer? M 02.07 Die Rolle der Mitläufer und Zuschauer Info 02.01 Erscheinungsformen (Musterlösung) Info 02.02 Rolle des Lehrers Info 02.03 Anzeichen für Mobbing Info 02.04 Spot "Red-haired" Info 02.05 Rollenschema Cybermobbing (B3) M 03.01 Spot: Stop Cybermobbing M 03.02 Song: "What if" M 03.03 Neue Medien – Neues Mobbing? M 03.04 Erscheinungsformen M 03.05 Verfolgt im Cyberspace M 03.06 Gesetzeslage M 03.07 Wie kann ich mich gegen Cybermobbing schützen? M 03.08 Spot: "Folgenschwer" Info 03.01 Wie kann Cybermobbing aussehen? Auswertung der Befragung (B4) M 04.01 Fragebogen: Mobbing und Gewalt M 04.02 Hypothesen M 04.03 Arbeitsblatt: Hypothesen bilden M 04.04 Beispiel: Einfache Häufigkeitsauszählung M 04.05 Wie liest man eine Statistik? M 04.06 Arbeitsblatt: Einfache Häufigkeitsauszählung M 04.07 Ampelsystem M 04.08 Arbeitsblatt: Sechs-Punkte-Schema M 04.09 Hilfen zur Auswertung M 04.10 Auswertung offener Fragen Info 04.01 Beispiel: Einfache Häufigkeitsauszählung Info 04.02 Erstellung einer einfachen Häufigkeitsauszählung Info 04.03 Checkliste: Datenauswertung Info 04.04 Kreuztabellen Info 04.05 Vorbereitung der Datenauswertung Konsequenzen (B5) Info 05.01 Von den Daten zur Maßnahme Info 05.02 Gut gemeint, aber... Info 05.03 Farsta-Methode Info 05.04 No Blame Approach Info 05.05 Präventives Sozialtraining Info 05.06 Mobbing-Dreieck Info 05.07 Ring frei! Info 05.08 Ja-Sagen Info 05.09 Stopp-/Nein-Sagen Info 05.10 Mauer-/ Türsteherspiel Info 05.11 Klassenvertrag Info 05.12 Muster eines Klassenvertrags Literaturtipps Redaktion

M 03.06 Gesetzeslage - Gibt es denn kein Gesetz gegen Cyberbullying?

/ 2 Minuten zu lesen

Gibt es (k)ein Gesetz gegen Cybermobbing? Das Arbeitsblatt beschäftigt sich mit der Gesetzeslage. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten heraus, gegen welche Gesetze die einzelnen Erscheinungsformen von Cybermobbing jeweils verstoßen.

Alles, was im wirklichen Leben verboten ist, ist auch im Netz verboten. (© BpB)

Cyberbullying an sich stellt in Deutschland noch keine Straftat dar. Es gibt kein Gesetz, durch das es als Straftat definiert wird und geahndet werden kann. Doch manche konkreten Ausprägungen von Cyberbullying verstoßen gegen andere schon bestehende Gesetze und stellen somit Straftaten dar, die geahndet werden können und gegen die man folglich auch rechtliche Maßnahmen ergreifen kann.

Im Netz ist alles verboten, was auch sonst verboten ist.

"Grundsätzlich ist im World Wide Web all das verboten, was auch im normalen Alltag des realen Lebens verboten ist", schreibt der Psychologe Gerd Arentewicz. "Es gibt in Deutschland durchaus Gesetze, mit denen Mobbing im Internet belangt werden kann, zum Beispiel Tatbestände zu Beleidigung, Verleumdung oder zur öffentlichen Zurschaustellung einer fotografierten Person. Im Zweifel sei es nie verkehrt, die Polizei einzuschalten", rät Arentewicz, der seit Jahren zu Konflikten am Arbeitsplatz und in der Schule forscht.[1]

Welche Gesetzte sind das, gegen die beim Cyberbullying verstoßen werden können?

Welche der folgenden Cyberbullyingformen verstoßen gegen bestehende Gesetze und welche Gesetze sind dies konkret?

Cyberstalking:___________________________________________________________

Cyberthreats:____________________________________________________________

Denigration:_____________________________________________________________

Exclusion:______________________________________________________________

Flaming:________________________________________________________________

Happy Slapping:_________________________________________________________

Harassment:____________________________________________________________

Impersonation:__________________________________________________________

Outing:________________________________________________________________

Trickery:_______________________________________________________________

Fußnoten:

  1. Anke Römer: Gewalt 2.0, in: Politik heute, September 2010.


Arbeitsaufträge:

  1. Recherchiere, gegen welche Gesetze bei den genannten Ausprägungen von Cyberbullying (vgl. Interner Link: M 03.04) jeweils verstoßen wird.

  2. Welche rechtlichen Möglichkeiten oder Maßnahmen kann man ergreifen, wenn man selbst Opfer dieser Taten geworden ist?

  3. Schlüpfe in die Rolle eines Ministeriumsbeamten, der ein Gesetz gegen Cyberbullying entwerfen soll. Wie sähe dein Gesetzesentwurf aus?

Die folgenden Internetseiten können für deine Recherche hilfreich sein:


Interner Link: Dieses Arbeitsblatt als PDF.

Fussnoten