Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen


Keine Schule? Digitale Schule? Ideen für das Lernen von morgen

Möbel flexibel gestalten, digitale Räume erschließen oder die Schule ganz verlassen – wir haben mit Vertretern dreier Schulprojekte über ihre Lernort-Ansätze gesprochen.

Kind mit VR-Brille neben einem BildschirmSchools of Tomorrow: ein Blick in die Zukunft der Schule. (© Laura Fiorio/HKW)

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung von Schools of Tomorrow im Berliner Haus der Kulturen der Welt im Juni 2018 haben wir uns mit den Machern von drei unterschiedlichen Schulprojekten über Ihre Ansätze und Konzepte von Lernorten unterhalten. (Theresa Samuelis / CC BY-SA 4.0)

Hier finden Sie das PDF-Icon Transkript des Beitrags als PDF.

i

Hintergrundinformationen zum Beitrag:

Am 13. und 14. Juni 2018 fand im Berliner Haus der Kulturen der Welt (HKW) die Abschlussveranstaltung des Projektes Schools of Tomorrow statt. Im Zuge der Veranstaltung war das HKW selbst als utopische Schule und das Programm als experimenteller Stundenplan gestaltet. Im Zentrum standen Ideen für die Schule der Zukunft – in Form von Workshops für die Beteiligten von Schulprojekten aus dem Schuljahr 2017/18, der Präsentation von Ergebnissen aus dem vorangegangenen Ideenwettbewerbs des HKW sowie Informations- und Diskussionsformaten.

Für den Beitrag haben wir mit Vertretern dreier Schulprojekte gesprochen:

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/4.0
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Interview mit Rainer Schweppe

Wie bauen wir die Schulen für die Zukunft?

Rainer Schweppe berät Politik und Institutionen im Schulbaubereich. Er leitete die FAG Schulraumqualität des Landes Berlin, die das Konzept der Berliner Lern- und Teamhäuser entwickelte, begründete das Münchner Lernhauskonzept und setzte in NRW ein neues Schulbaukonzept um. Er fordert, "anspruchsvoller Schulbau muss zeitgemäßen pädagogischen Kriterien folgen!"

Mehr lesen

Hätten Sie es gewusst?

Quiz: Von Kinderbuch-Apps bis Medienkompetenz

Was bedeutet Pädagogik der Vielfalt und welche Funktionen kann eine Kindersuchmaschine haben? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Smart Kids mit unserem Quiz!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen