Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen


Lernraum inklusiv gestalten

Reizarme Arbeitsplätze, Gruppentische und Orte der Entspannung: Die Temple-Grandin-Schule in Berlin hat einige Räume gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern auf den Förderschwerpunkt Autismus zugeschnitten.

Reizarme Arbeitsplätze, Gruppentische und Orte der Entspannung: Die Temple-Grandin-Schule in Berlin hat einige Räume gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler auf den Förderschwerpunkts Autismus zugeschnitten.

i

Hintergrundinformationen zum Beitrag:

Die Temple-Grandin-Schule ist eine inklusive Schwerpunktschule mit dem Förderschwerpunkt Autismus in Berlin-Friedrichshain. Beginnend mit dem Jahr 2015 wurden mithilfe des Büros Bauereignis verschiedene partizipative Umbaumaßnahmen in der Schule vorgenommen. Dabei wurden unter anderem sukzessive mehrere Klassenräume sowie ein Teilungsraum nach Bedürfnissen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler neu- bzw. umgestaltet. Die Projekte wurden jeweils aus Bonusmitteln der Schule sowie durch das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg finanziert.

Mehr Informationen finden Sie auf der Projektübersicht bei Bauereignis.

Wir haben mit folgenden Interviewpartnerinnen und Interviewpartnern gesprochen:
  • Stephanie Ahl, Schulleiterin Temple-Grandin-Schule
  • Sandra Höfinghoff, Designerin bei Bauereignis
  • Katharina Sütterlin, Architektin bei Bauereignis
  • Marek, Schüler der 10. Klasse, Temple-Grandin-Schule
  • Kevin, Schüler der 10. Klasse, Temple-Grandin-Schule


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet


Kommentare anderer Nutzer

Michael Ambros | 09.05.2019 um 05:50 [Antworten]

Lernraum inklusiv gestalten

Ich bin als Präventionsbeauftragter der Berliner Polizei regelmäßig Gast an der Temple-Grandin-Schule. Auch ich empfinde die Raumgestaltung als sehr angenehm. Das damit verbundene Wohlbefinden erleichtert mir die Arbeit, das wird mir insbesondere im direkten Vergleich mit herkömmlichen Schulen bewusst. Ich hoffe, das dies weiter Schule macht :-


Interview mit Rainer Schweppe

Wie bauen wir die Schulen für die Zukunft?

Rainer Schweppe berät Politik und Institutionen im Schulbaubereich. Er leitete die FAG Schulraumqualität des Landes Berlin, die das Konzept der Berliner Lern- und Teamhäuser entwickelte, begründete das Münchner Lernhauskonzept und setzte in NRW ein neues Schulbaukonzept um. Er fordert, "anspruchsvoller Schulbau muss zeitgemäßen pädagogischen Kriterien folgen!"

Mehr lesen

Hätten Sie es gewusst?

Quiz: Von Kinderbuch-Apps bis Medienkompetenz

Was bedeutet Pädagogik der Vielfalt und welche Funktionen kann eine Kindersuchmaschine haben? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Smart Kids mit unserem Quiz!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen