30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
bpb-Publikationen
Am Scheideweg.

Schriftenreihe (Bd. 10611)

Am Scheideweg

Christliche und demokratische Prinzipien haben eine lange Tradition in der amerikanischen Politik. Philip Gorski untersucht Wurzeln und Formen der Beziehungen zwischen (evangelikalen) Christen und der Demokratie und deren teils erhebliche Verwerfungen der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart.

Mehr lesen

4,50
Durchbruch

Schriftenreihe (Bd. 10470)

Durchbruch

Der Journalist und Anwalt Ronan Farrow erzählt in diesem Band, wie er den Weinstein-Skandal ab 2016 aufwändig und gegen alle Widerstände recherchierte und 2017 schließlich aufdeckte – und so eine weltweite Debatte über sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt anstieß.

Mehr lesen

4,50
Amerika im kalten Bürgerkrieg

Schriftenreihe (Bd. 10599)

Amerika im kalten Bürgerkrieg

Wie viel Polarisierung hält eine Demokratie aus? Die USA stehen aktuell beispielhaft für ein Klima, in dem ein Dialog zwischen unterschiedlichen Lagern kaum mehr stattfindet. Torben Lütjen analysiert die Entwicklungen der letzten Jahre und blickt hierfür auf beide Seiten des politischen Spektrums.

Mehr lesen

4,50
Great again?

Schriftenreihe (Bd. 10604)

Great again?

"Great again" sollten die USA wieder (gemacht) werden, forderte Donald Trump in seinem ersten Wahlkampf. Was ist aus dieser Intention geworden? Julia Kastein und Sebastian Hesse-Kastein bereisten ein nicht erst durch die Pandemie tief gespaltenes Land, das sich von seinen Idealen entfernt habe.

Mehr lesen

4,50
Schwarz Blau Blut

Schriftenreihe (Bd. 10593)

Schwarz Blau Blut

Auch im Jahr 2020 ereigneten sich in den USA wieder Fälle exzessiver Polizeigewalt, die wiederum zu großen zivilgesellschaftlichen Protesten führten. Matthew Horace, selbst lange Polizist, beschreibt den strukturellen Rassismus in den US-amerikanischen Strafverfolgungsbehörden.

Mehr lesen

4,50
Die USA - eine scheiternde Demokratie?

Schriftenreihe (Bd. 10422)

Die USA - eine scheiternde Demokratie?

Der Blick über den Atlantik irritiert: US-Präsident Donald Trump bricht mit der transatlantischen Wertegemeinschaft ebenso wie dem amerikanischen Establishment. Welche Widerstandskraft haben die Institutionen der US-Demokratie in dieser Situation?

Mehr lesen

4,50
Zwangsgeräumt

Schriftenreihe (Bd. 10383)

Zwangsgeräumt

In den USA ist eine zunehmende Anzahl an Menschen von Zwangsräumungen bedroht. Gründe hierfür sind Armut, fehlende soziale Sicherung, aber auch strukturelle Gegebenheiten des Mietmarktes. Matthew Desmond beschreibt diesen Kreislauf von Armut und Wohnungsnot am Beispiel der Stadt Milwaukee.

Mehr lesen

7,00
Nachruf auf Amerika

Schriftenreihe (Bd. 10316)

Nachruf auf Amerika

Die Vereinigten Staaten von Amerika und ihre westlichen Bündnispartner haben sich entfremdet. Doch warum werden ehemals harmonische Allianzen infrage gestellt? Wie werden sich die Beziehungen zukünftig entwickeln?

Mehr lesen

4,50
USA -Ein Länderporträt

Schriftenreihe (Bd. 10268)

USA

Die USA üben eine große Faszination und Anziehungskraft aus, gleichzeitig blicken viele zunehmend irritiert über den Atlantik. Nach wie vor gilt, dass sich das Land einfacher Erklärungen entzieht. Ute Mehnert beleuchtet Politik, Gesellschaft und Kultur fernab gängiger Klischees.

Mehr lesen

4,50
Fremd in ihrem Land

Schriftenreihe (Bd. 10190)

Fremd in ihrem Land

Die Tea-Party-Bewegung ist in vielen Bundesstaaten der USA schon sein längerer Zeit eine maßgebliche politische Kraft. Arlie Russell Hochschild versucht in ihrer Langzeitreportage aus Louisiana, die Werthaltungen, Wahrnehmungen und Stimmungen der amerikanischen Rechten nachzuzeichnen.

Mehr lesen

4,50
Gebrandmarkt

Schriftenreihe (Bd. 10223)

Gebrandmarkt

Die Vorstellung von der Minderwertigkeit nicht-weißer Menschen hat eine lange, bis heute reichende Geschichte. Ibram X. Kendi beschreibt die Entwicklung rassistischer Ideen in den USA - von Sklavenhandel bis "War on Drugs". Hierzu porträtiert er Wegbereiter, aber auch Gegner rassistischer Ideologie.

Mehr lesen

7,00
Coverbild The New Jim Crow

Schriftenreihe (Bd. 10063)

The New Jim Crow

Nicht-Weiße sitzen in den USA überproportional oft im Gefängnis. Michelle Alexander argumentiert, dass sich speziell der "War on Drugs" vornehmlich gegen People of Color wendet und so überwunden geglaubte Diskriminierungen mit Mitteln von Strafverfolgung und Strafvollzug fortsetzt.

Mehr lesen

4,50
Coverbild Ohne Gnade

Schriftenreihe (Bd. 1719)

Ohne Gnade

In US-amerikanischen Gefängnissen und Todestrakten ist der Anteil Nicht-Weißer überproportional hoch. Der Jurist und Aktivist Bryan Stevenson setzt sich seit rund 30 Jahren für Todeskandidaten ein. Er beschreibt massive Benachteiligung und rassistische Diskriminierung in Justiz, Strafverfolgung und Strafvollzug.

Mehr lesen

1,50
Entzauberung

Schriftenreihe (Bd. 1580)

Entzauberung

Was bleibt von Barack Obamas Präsidentschaft? Tobias Endler und Martin Thunert versuchen Bilanz zu ziehen und die Stimmungslage in den USA kurz vor Ende von Obamas zweiter Amtszeit auszuloten. Aus ihren Gesprächen mit zahlreichen US-Politikexperten ergibt sich ein umfassendes Bild der Veränderungen, Herausforderungen und Konstanten.

Mehr lesen

1,50
Coverbild On The Run

Schriftenreihe (Bd. 1727)

On The Run

Im Kampf gegen grassierende Drogen- und Bandenkriminalität setzen die USA zumeist auf ein kompromissloses Vorgehen gegen Straftäter. Aber ist diese "tough-on-crime"-Strategie wirklich erfolgversprechend? Laut Alice Goffman führt sie vielmehr zur Kriminalisierung der Betroffenen und verstetigt die Ausgrenzung ohnehin marginalisierter Gruppen.

Mehr lesen

1,50
Cover Zwischen mir und der Welt

Schriftenreihe (Bd. 1688)

Zwischen mir und der Welt

Polizeigewalt: Spiegelt sie rassistische Denkmuster, die trotz aller Fortschritte zur gesellschaftlichen Realität der USA gehören? Ta-Nehisi Coates' in Form eines Briefes an seinen Sohn gerichtetes Buch lenkt den Blick auf eine gesellschaftliche Realität, der sich Schwarze Amerikanerinnen und Amerikaner bis heute ausgesetzt sehen.

Mehr lesen

1,50
Titelbild SR 10266: We Were Eight Years in Power.

Schriftenreihe (Bd. 10266)

We Were Eight Years in Power

War die Wahl Donald Trumps die Reaktion des weißen Amerikas auf die Präsidentschaft Barack Obamas? Jedenfalls – so Ta-Nehisi Coates – inszeniert sich der aktuelle Staatschef als dezidiert "weißer" Präsident. Die acht hier versammelten Essays machen den gesellschaftlichen Wandel in den USA deutlich.

Mehr lesen

4,50