Meine Merkliste

Nach 1989

Nach 1989

Auch 20 Jahre nach dem Mauerfall lebt die DDR weiter fort: In den Erinnerungen und Erfahrungen von Millionen Menschen, die in der DDR aufgewachsen sind. In politischen Diskussionen um eine "gerechte" Beurteilung der DDR. In der Arbeit von Stiftungen und Bürgerinitiativen, die um eine Aufarbeitung des historischen Materials kämpfen. Und noch immer ist Deutschland in vielem ein Land mit zwei Gesellschaften. Der Weg zur "Vollendung der Einheit" scheint weiter als gedacht. Und viele Geschichten sind immer noch nicht erzählt und verdienen es doch.

Wir leben in friedlicher Koexistenz

Auch 20 Jahre nach dem Mauerfall sind die Deutschen kein vereintes Volk: Der Soziologe Andreas Zick über das lange Warten auf blühende Landschaften und das Misstrauen zwischen Ost und West.

/ 5 Minuten zu lesen

Die DDR im Museum

Die Historikerin Annette Leo beschreibt, wie eng die DDR-Vergangenheit im Osten mit der Verteidigung der eigenen Identität und Lebensleistung verbunden ist.

Annette Leo

/ 9 Minuten zu lesen

Wandel der Sozialstruktur

Vier Jahrzehnte lang existierten die zwei deutschen Staaten nebeneinander. Unterschiedliche Systeme in Wirtschaft, Politik, Recht und Ideologie führten dazu, dass sich auch die Sozialstrukturen in…

Rainer Geißler

/ 11 Minuten zu lesen

Zwanzig Jahre "Aufbau Ost": Erfolge und Misserfolge

Zu einer Wirtschaftsreform kam es in der DDR nicht mehr. Innerhalb nur weniger Monate löste sich stattdessen die gesamte Wirtschaftsordnung auf. Seit 1995 ist der Aufholprozess ins Stocken geraten.

Joachim Ragnitz

/ 8 Minuten zu lesen

Gesetz des Dschungels

Heute wird über staatliche Beteiligung an Unternehmen gesprochen – nach 1989 war es umgekehrt: Im Hauruckverfahren wurde die DDR-Wirtschaft abgewickelt. Das hat bis heute Folgen.

Rohland Schuknecht

/ 8 Minuten zu lesen

1990: Grundgesetz oder neue Verfassung?

Im Jahr 1990 hieß die Frage plötzlich nicht mehr, ob es zu einer Wiedervereinigung Deutschlands kommt, sondern nur noch wann diese geschehen wird. Und: Sollte sich das wiedervereinigte Deutschland…

Ursula Münch

/ 6 Minuten zu lesen

Sich dumm zu stellen, war eine Form von Opposition

Warum war die DDR schon 1953 am Ende? Und warum hatten es Stasi-Männer schwer, eine Freundin zu finden? Der Geschichtswissenschaftler Stefan Wolle im Interview.

Stefan Wolle

/ 9 Minuten zu lesen

20 Jahre Stasi-Aufarbeitung

Ehemalige Mitarbeiter der Stasi wollen heutzutage nicht mehr genannt werden und berufen sich dazu auf ihr Persönlichkeitsrecht. Dem steht jedoch ein Aufklärungsinteresse entgegen. Ein Blick nach…

Dr. Jens Gieseke

/ 8 Minuten zu lesen

Opfer-Täter-Gesprächskreise nach dem Ende der DDR

Die Begegnung von Opfern und Tätern birgt die Chance der Bearbeitung politischer Traumatisierungen. Ein Vergleich mit internationalen Opfer-Täter-Begegnungsprojekten zeigt, dass für persönliche…

Katharina Gajdukowa

/ 14 Minuten zu lesen

Die Stille nach dem Schuss

Mehr als 1000 Menschen starben bei ihrem Fluchtversuch aus der DDR – mindestens 136 allein an der Berliner Mauer. Im allgemeinen Vereinigungsrausch fehlte oft der Platz für das Gedenken an die…

Oliver Gehrs

/ 6 Minuten zu lesen

Wie Jugendliche / junge Erwachsene die deutsche Einheit erleben

Die "Sächsische Längsschnittstudie" dokumentiert seit 22 Jahren in einmaliger Weise das politisches Bewusstsein einer Gruppe Ostdeutscher zwischen ihrem 14. und 35. Lebensjahr.

Hendrik Berth, Peter Förster, Elmar Brähler, Yve Stöbel-Richter

/ 6 Minuten zu lesen

Leere Orte

Wer heute nach Mestlin fährt, kann die DDR eigentlich gar nicht übersehen. Jeder Acker, jedes Haus, jede Tür atmet Vergangenheit. Filmteams kommen gerne her, weil man sich so Kulissen sparen kann.

Fabian Dietrich

/ 5 Minuten zu lesen

Weitere Inhalte

Dossier

Deutschland seit 1990

Im welthistorischen Umbruch von 1989/91 war die deutsche Vereinigung ein Glücksfall. Doch auch Deutschland tut sich mit den Wandlungsprozessen seit 1990 schwer.

Dossier

DDR 1990

Gerade ein halbes Jahr dauerte die Phase einer demokratischen DDR. Im Sog der Vereinigung schwand die Attraktivität "Dritter Wege" für einen sozialistischen deutschen Parallelstaat.

Schriftenreihe
7,00 €

Das Jahr 1990 freilegen

7,00 €

Widersprüchlich und vielschichtig, irritierend und hoffnungsvoll: Das Jahr 1990 war nicht nur unendlich komplex, sondern bietet bis heute Anlass für einen anderen, neuen Blick. Die Texte und Bilder…

Falter
vergriffen – nur als PDF-Download verfügbar

9. November 1989: Fall der Mauer

vergriffen – nur als PDF-Download verfügbar
  • Pdf

Wie es zum Jahrhundertereignis Mauerfall kam, beleuchten fünf illustrierte Arbeitsblätter. Auf der Rückseite des DINA1-Plakats ist der illustrierte Zeitstrahl "Geschichte der DDR" abgebildet.

  • Pdf
Hintergrund aktuell

Vor 50 Jahren: Bundestag stimmt für Ostverträge

Am 17. Mai 1972 stimmte der Bundestag dem Moskauer Vertrag mit der Sowjetunion und dem Warschauer Vertrag mit Polen zu. Mit ihrer neuen Ostpolitik setzte die Bundesrepublik fortan auf Annäherung.