Der Garten der Gerechten in der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem

Jochen Thermann am 27.01.2011

Der Feldwebel Anton Schmid

Die Fallgeschichten der Hilfe sind höchst unterschiedlich und situationsabhängig. Wolfram Wette, Professor für Neueste Geschichte am Historischen Seminar">Historischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., hat in seinem Vortrag dargestellt, dass selbst in der Wehrmacht Hilfe für Juden möglich war. Die Geschichte des Feldwebels Anton Schmid ist eine der wenigen Beispiele für Hilfe für Juden während des Krieges. Sie zeigt, dass auch dort, "wo man es am wenigsten erwartet hätte, Handlungsspielräume für Retter im Vernichtungskrieg der Wehrmacht" existierten -- gemäß dem Titel des Vortrags von Wolfram Wette.

In der Wehrmacht gab es zwischen Befehl und Gehorsam einen kleinen Spielraum, der von wenigen mutigen Soldaten genutzt wurde, um denen zu helfen, die in Zeiten der NS-Diktatur verfolgt wurden. Darüber spricht Wolfram Wette im Interview. (© 2011 Kooperative Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung)