Projekt KlassenCheckUp

30.6.2010

M 02.06 So läuft Gruppenarbeit gut

Zur Ergänzung des vorherigen Materials (M 02.05) können diese elf vorgeschlagenen Regeln zum Gelingen der Gruppenarbeit dienen. Für komplexe Aufgaben sind die hier genannten Selbstorganistationsaufgaben nützlich. Die Organisation der Gruppenarbeit kann mit Hilfe dieser Regeln und Organisationsrollen deutlich einfacher werden.

Damit eine Gruppenarbeit gut verläuft, solltet ihr Verantwortung für das Gelingen und das Produkt der Gruppenarbeit übernehmen, indem ihr euch an folgende Regeln haltet:
  1. Legt zu Beginn das Ziel und das Vorgehen der Arbeit fest!
  2. Seid positiv, helft einander und macht euch Mut!
  3. Achtet und akzeptiert die Meinungen aller in der Gruppe!
  4. Hört einander zu, lasst euch ausreden und geht aufeinander ein!
  5. Persönliche Angriffe und Beleidigungen sind tabu!
  6. Bezieht alle ein und lasst kein Gruppenmitglied links liegen!
  7. Trittbrettfahren ist out: Jeder macht mit, bringt sich aktiv ein und gibt sein Bestes!
  8. Beachtet stets die Aufgabe und das Thema!
  9. Arbeitet und diskutiert zielstrebig!
  10. Sprecht auftretende Probleme offen und sachlich an!
  11. Haltet euch an die aufgestellten Regeln!


Rollen in der Gruppenarbeit

Bei einer Gruppenarbeit ist eure Selbstorganisation wichtig. Bei einer komplexen Gruppenarbeit übernimmt jeder zusätzlich zur gestellten Aufgabe noch eine weitere Funktion, die hilft, den Arbeitsablauf zu organisieren. Folgende Aufgaben sind möglich:
  • Zeitwächter/in: Sie/Er erstellt einen Zeitplan, abhängig von der Zeit, die euch die/der Lehrer/in zur Verfügung gestellt hat und achtet auf die Einhaltung!
  • Schreiber/in: Sie/Er notiert die Ergebnisse lesbar auf Papier, Folie oder Plakat. Die anderen schreiben natürlich auch mit ins Heft.
  • Vortragende/r: Diese Aufgabe könnt ihr zu zweit erledigen, indem ihr euch beim Vortragen der Ergebnisse abwechselt.
  • Gruppenleiter/in: Bei einer arbeitsteilige Aufgabe verteilt dieser die Aufgaben und achtet darauf, dass auch alle an ihren Aufgaben aktiv arbeiten.
  • Materialbeschaffer/in: Sie/Er besorgt alles an Material, was die Gruppe benötigt, angefangen vom Arbeitsblatt, über Folien oder Plakate (je nachdem wie ihr eure Ergebnisse vorstellen wollt) bis zu Kleber, Scheren oder was sonst noch nötig ist.

Quelle:

Regeln 2) bis 11) modifiziert nach Klippert (2011), S. 61.


Literatur:

  • Klippert, Heinz: Teamentwicklung im Klassenraum, Weinheim: Beltz 2001.
  • Meyer, Hilbert: Unterrichtsmethoden. Theorie- und Praxisband, Frankfurt am Main: Scriptor Verlag 1987, hier S. 242ff, S. 256ff.


Publikationen zum Thema

Cybermobbing. Ignorieren oder anzeigen?

Cybermobbing. Ignorieren oder anzeigen?

Das Internet ist nicht länger nur Informations- und Unterhaltungsmedium, sondern es fordert als Web...

Cover_Respekt. Eine Frage der Ehre?

Respekt. Eine Frage der Ehre?

"Respekt" spielt für Jugendliche eine große Rolle und entfaltet seine Wirkung nicht nur im Private...

willst du stress.jpg

Willst Du Stress?

Jugendgewalt prägt den Alltag von Jugendlichen: Ob in der Schule, der Freizeit oder in der Familie....

Zum Shop

Grafstat Logo Service
Wenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben.

Mehr lesen

Grafstat Logo Methoden
Meinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen.

Mehr lesen