GrafStat Fußball

11.6.2014

M 05.02 Tipps und Tricks zur Erstellung eines Fragebogens

Diese Auflistung an Tipps und Tricks für die Fragebogenerstellung beinhaltet Hinweise zur Positionierung und Wahl der Fragen sowie Formulierungshinweise.

Formulierungshinweise:

Achtet auf:
  • klare, verständliche, aussagekräftige und vor allem eindeutige Formulierungen (bewährte Items verwenden, Vergleich mit Musterfragebögen)
  • möglichst kurze Fragetexte
  • Vermeidung von Doppelfragen
  • neutrale Fragestellungen (keine Wertungen oder Suggestivfragen)
  • die Verwendung von logischen und sinnvollen Antwortmöglichkeiten
  • Ausgewogenheit der Antwortmöglichkeiten und auch des Fragebogens insgesamt
  • mit "Aufwärmfragen" beginnen
  • "weiche" Formulierungen anstatt "harte" (z. B. "zu wenig einfallsreich" anstatt "einfallslos" oder "nicht besonders sympathisch" anstatt "unsympathisch")

Wahl von "geschlossenen" oder "offenen" Fragen

"geschlossene" Fragen
  • sind schneller auszufüllen (zeitsparend)
  • ergeben klare Stellungnahmen (vorgegebene Antworten als Artikulationshilfe)
  • erhöhen (durch einheitliche Antwortmöglichkeiten) die Vergleichbarkeit
  • sind leichter und somit auch schneller auszuwerten
"offene" Fragen
  • ergeben u. U. ein genaueres Stimmungsbild (ermöglichen Begründungen)
  • erfassen neue Aspekte, die man bei der Erstellung des Fragebogens evtl. nicht bedacht hat
  • erhöhen den Aufwand bei der Auswertung, da sie nicht mit dem Computer auszählbar sind

Positionierung

Fragen
  • Am Anfang sollten einfach zu beantwortende Fragen stehen, um die Gesprächsbereitschaft zu wecken.
  • Persönliche und heikle Fragen eher in der Mitte, am Anfang stehend könnten sie zur Ablehnung der gesamten Befragung führen.
  • Fragen zur Person (demographische Angaben) gehören ans Ende (geringe Motivationsgrenze).
  • Schwierige Fragen sollten in der Mitte des Fragebogens platziert werden, weil dort die Aufmerksamkeit am größten ist.
  • Allgemeine Fragen sollten vor den speziellen stehen, um in die Thematik einzuführen.
  • Ebenso ist es sinnvoll, einfache Fragen vor den komplizierteren zu stellen, um einen guten Einstieg in den Themenkomplex zu erreichen.
  • Nicht zu viele Fragen stellen (z.B. bei einer Telefonbefragung max. 20).
Antworten
  • positive Antwortmöglichkeiten werden den negativen häufig vorgezogen
  • die zweite bzw. die letzte Alternative hat einen höheren Erinnerungswert (beide Tendenzen gleichen sich aus, wenn die positive Antwortmöglichkeit zuerst genannt wird.)

Schlussgedanke:

Orientiert euch an bewährten Fragebögen und guten Beispielen. Habt nicht den Ehrgeiz, das Rad neu zu erfinden. Passt einfach Musterfragebögen an das eigene Projekt an!


Deutschland ist in diesem Jahr Gastgeber der Frauenfußball-WM. Die bpb informiert über die Geschichte des Frauenfußballs und berichtet über Hintergründe abseits der üblichen Sportberichterstattung. Außerdem: die wichtigsten Länderdaten zu allen Teilnehmern.

Mehr lesen

Mit Südafrika ist zum ersten Mal ein afrikanisches Land Ausrichter der Fußballweltmeisterschaft. Vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Gegensätze kämpfen Teams aus 32 Ländern um den Titel.

Mehr lesen

2006 war die Fußball-Welt zu Gast in Deutschland. Die bpb stellt weiterhin alle Länder vor, die teilgenommen haben. Und in der Presseschau können Sie alles Wichtige zum Turnier nachlesen.

Mehr lesen

Grafstat Logo Service
Wenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben.

Mehr lesen

Grafstat Logo Methoden
Meinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen.

Mehr lesen