>>> Alles zur Bundestagswahl 2017 <<<
Dossierbild: USA (Freiheitsstatue)

USA

Die Freiheitsstatue am Hafen von New York mit New Jersey im Hintergrund.Die Freiheitsstatue am Hafen von New York mit New Jersey im Hintergrund. (© AP)
Die Vereinigten Staaten von Amerika: Vorbild für die einen, Feindbild für die anderen, insbesondere seit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten. Kaum eine andere Nation vermag es, die Gemüter so intensiv zu vereinen oder zu spalten. Und die USA sind das Land der Superlative und Extreme: 50 Staaten auf über neun Millionen Quadratkilometern Fläche, über 310 Millionen Bürgerinnen und Bürger, das größte Verteidigungsbudget der Welt, der höchste CO2-Ausstoß gemessen an der Anzahl der dort lebenden Menschen, die meisten Milliardäre im weltweiten Vergleich bei einer der höchsten Armutsraten der westlichen Welt. Das riesige Land zwischen Atlantik und Pazifik ist voller Widersprüche. Amerikas Fernsehserien, Limonaden, Sportschuhe oder Musik transportieren seit Jahrzehnten den "American Way of Life", das besondere amerikanische Lebensgefühl, in die Welt. Angesichts der globalen Präsenz der USA, der Reich- und Tragweite ihrer Außenpolitik und des umfassenden Lebensstil-Exports kommt schnell der Gedanke auf, man kenne dieses Land. Ein Urteil ist da schnell gefällt. Doch ganz so einfach machen es einem die USA nicht. Amerika ist komplexer und vielschichtiger als es das Bild von außen zulässt. Grund genug, einen intensiven Blick auf das facettenreiche "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" zu werfen. Dies eröffnet die Möglichkeit, die United States of America, ihre Politik, ihre Menschen mit ihren verschiedenen Mentalitäten und ihre vielfältigen Kulturen besser zu verstehen.

Der repubikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump auf dem Nominierungskongress der Republikaner, 21.07.2016

Podcast

Podcast #5: US-Präsident Trump - Kontinuität oder Zeitenwende?

Donald Trump scheint einen neuen Politikertypus zu verkörpern. Andreas Falke hingegen erkennt Bezüge zu Andrew Jackson, dem 7. Präsidenten der USA, dem Prototypen der amerikanischen Populisten, der paradigmatisch das Konzept der "Jacksonian Democracy" begründet hat. Der Politologe ordnet Trump zunächst historisch ein und zeigt auf, dass sein "America first"-Programm gar nicht so neu ist. Weiter...

Die USA nach den Präsidentschaftswahlen

Podcast

Podcast #4: Die USA nach den Präsidentschaftswahlen

Am 28. November 2016 resümierte eine Podiumsdiskussion die Zeit der Präsidentschaft von Barack Obama und analysierte die zukünftige Politik in den USA unter dem künftigen neuen Präsidenten Donald Trump. Was hat Obama in den acht Jahren Amtszeit erreicht und was nicht? Welchen Kurs in Sachen auswärtige Politik und transatlantische Beziehungen wird der neue Präsident bzw. die neue Präsidentin annehmen? Weiter...

Teaserbild Interaktive Karte zur US-Wahl

Interaktive Karte

Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahlen 2012 und 2016

Donald Trump hat die US-Präsidentschaftswahl am 8. November 2016 gewonnen. Die interaktive Grafik zeigt die Wahlergebnisse in den einzelnen Bundesstaaten zur aktuellen und vergangenen Präsidentschaftswahl von 2012. Weiter...

Wackelfiguren mit den stilisierten Köpfen der amerikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump und Hillary Clinton.

Präsidentschaftswahlkampf 2016

Zwei Amtszeiten lang stand Barack Obama an der Spitze der Vereinigten Staaten. Nun wählen die Bürgerinnen und Bürger am achten November 2016 einen neuen Präsidenten oder Präsidentin. Das Spezial setzt sich in einer Podcastreihe mit dem Präsidentschaftwahlkampf auseinander, stellt die beiden Kandidaten Hillary Clinton und Donald Trump vor und beantwortet die wichtigsten Fragen zur Wahl. Weiter...

Hillary Clinton spricht auf einer Wahlveranstaltung.

Hillary Rodham Clinton

Hillary Clinton geht als Kandidatin der Demokraten in das Rennen um die amerikanische Präsidentschaft und wäre nach einem Sieg die erste Frau, die dieses Amt bekleidet. Als Politikerin blickt sie auf eine lange und wechselvolle Karriere zurück. Welche Positionen vetritt sie im Wahlkampf und würde sie als Demokratin auch an die politischen Leitlinien von Barack Obama anknüpfen? Weiter...

Donald Trump spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung

Donald Trump

Donald Trump polarisiert als Präsidentschaftskanditat der Republikaner mit seinen radikalen Forderungen. Im Gegensatz zu Hillary Clinton gehört er nicht dem politischen Establishment an, sondern hat sich vor allem als Unternehmer einen Namen gemacht. Mit seinem Wahlsieg würde sich das politische Klima in Washington grundsätzlich ändern, urteilt Christian Lammert. Weiter...

Bild von amerikanischen Tageszeitungen, die über den Ausgang des zweiten TV-Duells berichten.

Podcast

Podcast #3: Über die Arbeit eines US-Korrespondenten

Über die vergangene US-Präsidentschaftswahl haben deutsche Medien besonders intensiv berichtet. Die Mehrzahl der Informationen und Berichte liefern dabei Korrespondenten vor Ort. Wie deren Arbeit aussieht, darüber sprach Marcus Pindur, Journalist beim Deutschlandradio, mit Ansgar Graw, US-Korrespondent in Washington für Die Welt. Weiter...

Amerika wählt. Marcus Pindur im Gespräch mit Torben Lütjen über die Ideologiesierung der USA.

Podcast

Podcast #2: Über die Polarisierung in den USA

Der amerikanische Präsidentschaftswahlkampf ist polarisiert wie selten zuvor. Nicht zuletzt Donald Trump und sein Wahlkampf der Zuspitzung, der Provokation, der weniger auf Inhalte als auf politische Symbole setzt, haben das befördert. Wo die Ursachen dieser Polarisierung liegen und was das für die/den künftige/n Präsidentin/en bedeutet, darüber hat Marcus Pindur mit Torben Lütjen vom Institut für Demokratieforschung der Universität Göttingen gesprochen. Weiter...

Obamas Präsidentschaft in Bildern

Undatiertes Gemälde des ersten Präsidentens der USA, George Washington. Das Bild wurde irrtümlich dem Künstler Rembrandt Peale zugeschrieben.

Philipp Gassert

Eine Nation entsteht

Nach gut zwei Jahrhunderten der Besiedlung Nordamerikas durch Europäer schlug im Jahre 1776 die Geburtsstunde der Vereinigten Staaten von Amerika. Die neuen Kolonien in Nordamerika erklärten ihre Unabhängigkeit von der britischen Krone und kämpften für eine eigene Republik, die 1789 mit einer Verfassung und dem ersten Präsidenten George Washington unbestrittene Realität wurde. Weiter...

Der Sitz des US-amerikanischen Präsidenten, das Weißen Hauses in Washington im Abendrot.

Josef Braml

Die Grundlagen des politischen Systems der USA

Als die älteste Demokratie der Neuzeit leisten sich die USA ein politisches System, das weitgehend auf Parlamentarismus verzichtet. Der Präsident wird direkt vom Volke gewählt, er ist die Exekutive. Die beiden Kammern des Kongresses sind so organisiert, dass sie die präsidiale Macht in einem System der Checks and Balances in Konkurrenz kontrollieren. Weiter...

Obama und Romney auf Wahlkampftour.

Karl-Rudolf Korte

The Winner takes it all?

In kaum einem anderen Land der Welt wird das Rennen um das Präsidentenamt so aufwändig inszeniert und öffentlich zelebriert wie in den Vereinigten Staaten. Auch das Wahl- und Parteiensystem unterscheidet sich wesentlich von dem der Bundesrepublik Deutschland. Weiter...

Morgan Stanley (hier ein Bild des New Yorker Hauptquartiers) gab in Zuge der Finanzkrise ihren Status als Investmentbank auf.

Alexandra Endres

Kapitalismus in der Krise

Stetig wachsender Reichtum für alle: Mit der US-Finanzkrise zerplatzte dieser amerikanische Traum wie eine Seifenblase. Lange haben die USA über ihre Verhältnisse gelebt und so die weltweite Wirtschaft in Schwung gehalten. Jetzt bröckeln die Fundamente des Kapitalismus, der seit Jahrzehnten die Ökonomien der westlichen Welt geprägt hatte. Und das Vertrauen ist dahin: Die USA könnten ihre Rolle als wirtschaftliche Weltmacht verlieren. Weiter...

Ein US-amerikanischer Farmer hält gentechnisch veränderte Round-Up Ready Soja-Bohnen der Firma Monsanto, die er auf seiner Farm anbaut in den Händen.

Gerd Spelsberg

Umstrittener Fortschritt

Stolz lieferten die USA 1996 erstmals eine Novität nach Deutschland: gentechnisch veränderte Sojabohnen. In Amerika hat dies die Landwirtschaft in den vergangenen Jahrzehnten grundlegend verändert. Die Menschen hierzulande sind allerdings bis heute skeptisch geblieben gegenüber gentechnisch veränderten Lebensmitteln. Weiter...

Ein Google-Emblem auf einem Schild im Google Hauptquartier in Mountain View, Kalifornien.

Dagmar Hovestädt

Die Internet-Revolution

Das Internet ist eine amerikanische Erfolgsgeschichte. Es hat sich so schnell wie kein anderes Kommunikationsmittel der Menschheit verbreitet. Die Folgen dieser digitalen Revolution beginnen in den USA Spuren zu zeigen: Klassische Medien verlieren an Boden, demokratische Partizipation erweitert sich, Datenschutz schwindet. Weiter...

In einem Chicagoer Krankenhaus spricht eine Ärztin mit einem im Bett sitzenden Patienten.

Timothy Stoltzfus Jost

Krankes Gesundheitssystem

Es hat die besten Ärzte, die höchsten Gesundheitskosten pro Person und knapp 46 Millionen unversicherte Bürger – das Gesundheitssystem der USA. Kaum ein anderes Land der Ersten Welt leistet sich ein dermaßen ungleichgewichtiges System, das die Kluft zwischen Arm und Reich überdeutlich zeigt. Weiter...

Landkarte der USA.

Das Land in Zahlen

Die Vereinigten Staaten im statistischen Überblick, alle wichtigen Zahlen und Fakten zu Demographie, Politik und Wirtschaft auf einen Blick. Weiter...

 

Dossier

Der Marshallplan - Selling Democracy

Der Marshallplan sollte die enorme wirtschaftliche Not nach dem Zweiten Weltkrieg lindern. Das Dossier informiert über Entstehung, Entwicklung und Wirkungsgeschichte des Marshallplans. Weiter...