Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen

Jason Langheim am 20.11.2017

Filmplattform: Vom Aufbrechen und Ankommen

Themen wie Flucht und Migration sind für Jugendliche und Kinder oft komplex und wenig greifbar. Die Plattform "Migration im Film" bietet Lehrenden passende Materialien für einen interessanten Einstieg.

Die Filmplattform migration-im-film.de bietet Lehrenden eine Sammlung von Materialien zu den den Themen Migration, Flucht und Xenophobie.Die Filmplattform migration-im-film.de bietet Lehrenden eine Sammlung von Materialien zu den Themen Migration, Flucht und Xenophobie. ( Free-Photos / bearbeitet / Pixabay / CC0 1.0 )

Das Portal migration-im-film.de stellt eine umfangreiche Sammlung von Filmtiteln zur Verfügung, die sich mit dem Thema Flucht und Migration auseinandersetzen. Im Fokus steht hierbei die Filmbildung bzw. die filmkulturelle Arbeit. Ergänzt wird diese Sammlung von Hinweisen zu didaktischen Materialien, entsprechender Literatur und Veranstaltungen. Diese ermöglichen es auch fachfremden Pädagoginnen und Pädagogen, sich schnell in das Thema einzulesen und die Filmbildung ergänzend zu anderen Methoden im Unterricht einzusetzen.

Wenn der Schwerpunkt eines Projektes bereits feststeht, lassen sich passende Filme mit Hilfe der Suchmaschine finden. Hier kann man die Sammlung zum Beispiel nach Ländern, Genres oder Altersempfehlungen filtern. Wird noch etwas Inspiration benötigt, können die Filme nach verschiedenen thematischen Schwerpunkten wie Menschenrechte, Xenophobie oder Abschiebung gefiltert werden. Das kann dabei helfen, die vielfältigen Facetten des Themas passend zu beleuchten. So findet man in der Datenbank ernste Dramen und Dokumentarfilme, aber auch Komödien und Familienfilme.

Bei dem Portal handelt es sich um eine Datenbank, die Filme sind also nicht direkt abrufbar. Allerdings gibt es zu den über 97 verschiedenen Filmtiteln jeweils kurze Inhaltsangaben und Kritiken, die bei der Auswahl helfen sollen. Zum Beispiel wird das Drama "Die Fremde" einerseits für seine Themenwahl und Ästhetik gelobt, andererseits wird die Subjektivität des Films kritisiert. Ist die Wahl dann auf einen passenden Film gefallen, kann mit Hilfe der Seite auch der Verleih ausfindig gemacht werden. Da das Portal nicht selbst Anbieter der Filme ist, gelten für die Nutzung der Filme die Konditionen der jeweiligen Verleihe. Die Vertriebsfirmen, die im nichtgewerblichen Sektor angesiedelt sind, können ihre Filme dabei generell zu preisgünstigeren Konditionen anbieten als diejenigen im gewerblichen Sektor. Einige Filme sind bequem als Video-on-Demand erhältlich.

Zudem bietet die Seite interessante Links zu didaktischen Materialien, Veranstaltungen oder Filmreihen. Dabei liegt der Fokus auf nicht-kommerziellen Angeboten. Die vorgestellten Projekte sollen zur individuellen und vielfältigen Auseinandersetzung anregen. migration-im-film.de hilft unter dem Motto "Vom Aufbrechen und Ankommen" und mit dem Medium Film dabei, sich dem Thema Migration aus verschiedenen Perspektiven zu nähern.

Link:
https://migration-im-film.de/

Zielgruppe:
Pädagoginnen und Pädagogen im Bereich filmkulturelle Arbeit

Art des Angebots:
Datenbank

Inhalt:
Sammlung von Filmtiteln und Hintergrundinformationen

Alter:
verschiedene Altersgruppen

Sprache:
Deutsch

Finanzierung:
Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Anbieter:
Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum


Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-SA 4.0 - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Dossier

Grundlagendossier Migration

16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben 2010 allein in Deutschland. Was bedeutet das für die Integration? Wie sieht das Asyl- und Zuwanderungsrecht in Europa aus, und welche globalen Trends zeichnen sich ab?

Mehr lesen

Der Dokumentarfilm "Gangsterläufer" begleitet den jungen Intensivtäter Yehya E. Seine kriminelle Energie und sein Reflexionsvermögen erstaunen und schockieren zugleich. Die bpb zeigt den Film - ergänzt um Analysen und Interviews zu Themen wie Jugendkriminalität, "Problemviertel", Flucht und Migration.

Mehr lesen

kinofenster.de: Aktuelles Thema: Flucht und Asyl

Das Weltkino hat sich in den vergangenen zehn Jahren verstärkt mit den Themen Flucht und Migration beschäftigt. Aus aktuellem Anlass hat kinofenster.de einige Filmbesprechungen und Hintergrundartikel aus dem Kinofenster-Archiv zusammengestellt, die helfen sollen, Kindern und Jugendlichen eines der dringlichsten Probleme unserer Zeit zu vermitteln.

Mehr lesen auf kinofenster.de

Themenseite

Flucht und Asyl

Täglich flüchten Menschen nach Europa. Die Aufnahmeländer stellt das vor immense Herausforderungen. Die Themenseite vereinigt Angebote der bpb zu Flucht, Asyl und Zuwanderung.

Mehr lesen