Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen


Digitale Wege zur Integration

Erst gab es ein explosionsartiges Projektwachstum im Bereich digitaler Integrationsangebote. Nun geht es laut Studienleiter Ben Mason vom betterplace lab darum, ihre größtmögliche Wirksamkeit zu entfalten.

Porträt Ben MasonBen Mason, Studienleiter der Untersuchung "Digitale Wege zur Integration" des betterplace lab. (Foto und Rechte: betterplace lab)

Digitale Integrationsprojekte – wie haben sie sich mit bestehenden Strukturen im öffentlichen Sektor und in der Zivilgesellschaft verzahnt und was halten Geflüchtete von ihnen? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigte sich der 2. Digitale Flüchtlingsgipfel im Juni 2017 in Berlin.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Studie "Digitale Wege zur Integration" des betterplace lab vorgestellt. Im Gespräch mit werkstatt.bpb.de erklärt Studienleiter Ben Mason, wie Projekte, Wohlfahrtsverbände und politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger mit der Studie arbeiten können wie man den beiden größten Herausforderungen sozialer Start-ups – der Vernetzung und der Finanzierung – begegnen kann.

Erst gab es ein explosionsartiges Projektwachstum im Bereich digitale Integrationsangebote. Nun geht es laut Studienleiter Ben Mason vom betterplace lab darum, ihre größtmögliche Wirksamkeit zu entfalten.



Für einen schnellen Überblick

0:33-1:14 | Was sind die Kernthesen der Studie "Digitale Wege zur Integration"?

1:15-2:06 | Wie ist die Studie entstanden und wie sind Sie vorgegangen?

2:07-3:22 | An wen richtet sich die Studie und wie soll sie genutzt werden?

3:23-4:45 | Finanzierung und Netzwerk – das sind die beiden größten Herausforderungen für soziale Start-ups. Wie kann man ihnen begegnen?

4:46-5:10 | Was möchten Sie den Projekten mit auf den Weg geben?


i

Hintergrundinformationen zum Interview

Das Interview mit Ben Mason entstand im Rahmen des Digitalen Flüchtlingsgipfels am 27. Juni 2017 in Berlin. Hier finden Sie das Programm der Veranstaltung. Ben Mason leitet im betterplace lab die Arbeit zur digitalen Innovation in den Bereichen Flucht und Migration. Er studierte Philosophie und ist seit 2013 im betterplace lab als Forscher und Projektleiter tätig. Die Studie Digitale Wege zur Integration finden Sie hier. Das betterplace lab forscht im Bereich "Digitale Flüchtlingshilfe" im Rahmen des Projekts DSI4EU, gefördert durch die Europäische Kommission. Es gehört zu der gemeinnützigen Aktiengesellschaft gut.org. Die einzelnen Projekte des Labors sind zeitlich und finanziell begrenzt.


Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/4.0
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



werkstatt.bpb.de in Social Media

Quiz – Gesellschaft der Vielfalt

Was bedeutet Intersektionalität und was wissen Sie über Materialien zum Thema gesellschaftliche Vielfalt? Testen Sie es in unserem Quiz – Vorsicht, knifflig!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen