Überwachungskamera

Glossar

Kriminalitätsstatistiken

Kriminalitätsstatistiken stellen die Häufigkeit und Ausprägung von Kriminalität in einem bestimmten Zeitraum dar. Kriminelle Handlungen/Straftaten werden nach Delikten geordnet. Benannt wird sowohl, wie oft diese in einem bestimmten geographischen Raum absolut und verhältnismäßig gesehen vorkommen, als auch die jeweilige Aufklärungsquote. K. können dabei nur auf das Hellfeld Bezug nehmen. Das Dunkelfeld bleibt spekulativ und wird mit sozialwissenschaftlichen Methoden wie Täter- und Opferbefragungen zu erfassen versucht. K. erlauben es, die Kriminalitätsentwicklung zu beobachten. Allerdings können die Problematik des Hell- und Dunkelfeldes, also die Anzeigebereitschaft der Bevölkerung, zu deutlichen Verfälschungen führen. Trotz dieser Problematik lassen sich aus K. grundsätzliche Tendenzen ablesen. Sie bieten daher die Grundlage, um auf Veränderungen in der Kriminalität zu reagieren.



14.06.2012



Krieg, Terror, gewaltsame Konflikte: Internationale Auseinandersetzungen sind allgegenwärtig. Aber auch auf nationalstaatlicher Ebene spielen Konflikte eine zunehmend wichtigere Rolle. Dabei geht es auch und immer wieder um das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit. Seit 2001 verschickt die bpb daher einen täglichen Newsletter mit Beiträgen zu den Folgen von Krieg, Terrorismus und anderen Aspekten der Sicherheitspolitik.

Mehr lesen

Aus- und Weiterbildung

Datenbank "Politische Bildung und Polizei"

Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule der Polizei sowie der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW sammelt die Bundeszentrale für politische Bildung in dieser Datenbank Aus- und Weiterbildungsangebote der politischen Bildung für die Polizei sowie ihre zuständigen Bildungseinrichtungen.

Mehr lesen