Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Lehren

Lehren

Lehren aus der Stasi-Überwachung

Alles wissen über jeden - diese Allwissenheitsphantasie ist auch verführerisch für heutige Regierungen. Doch im Rechtsstaat haben Bürger ein Recht auf Datenschutz und auf einen transparenten Staat.

Peter Schaar

/ 8 Minuten zu lesen

Grabe, wo du stehst

"Wir müssen reden: Über die DDR, die Partei, ihre Stasi und die Menschen", sagt Dr. Peter Wurschi aus der Erfurter Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, einem Ort "zum Nachdenken und Nachspüren".

Dr. Peter Wurschi

/ 8 Minuten zu lesen

Vom historischen Ort zum Lernort

Will Schülerarbeit erfolgreich sein, müssen historisches und politisches Lernen Hand in Hand gehen. Über die ehemalige Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg als Gedenk- und Denkort.

Dr. Axel Janowitz

/ 8 Minuten zu lesen

Anregen, nicht belehren

Nicht Verniedlichung hilft, die DDR zu begreifen, nicht Belehrung. Gegenwartsbezüge, Zeitzeugen und Anschaulichkeit sind wichtig. Arbeit mit Stasi-Akten hilft Schüler/-innen bei der Urteilsbildung.

Elena Demke

/ 8 Minuten zu lesen

Erben der DDR-Bürgerbewegung?

Weltweit gründen Bürgerinitiativen "Snowden-Archive". Sie halten Geheimdienstdokumente, die der Whistleblower Edward Snowden öffentlich gemacht hat, zugänglich. Stasi-Besetzer der Gegenwart?

Corinna Haas

/ 10 Minuten zu lesen