Dossierbild teamGLOBAL

28.8.2008

Szenarien zur Zukunft der Weltwirtschaft

Szenarien spielen Veränderungen durch. Anders als Prognosen, wollen Szenarien nicht vorhersagen, was in der Zukunft passieren wird, sondern unterschiedliche Möglichkeiten aufzeigen, was geschehen könnte. Gegensätzliche Zukunftsentwürfe können gleichberechtigt nebeneinander entwickelt und durchdacht werden. Wir reden über die Zukunft - und die ist offen, also gibt es kein "Richtig" oder "Falsch". Auf dieser Seite finden sich Informationen über einige spannende Szenarien, wie (globale) Wirtschaft in der Zukunft in der Zukunft aussehen könnte.

Die wirtschaftlichen Möglichkeiten unserer Enkel – Essay von John Maynard Keynes (1930)

In diesem Essay wagt Keynes einen langfristigen Blick in die Zukunft. Angetrieben von enormen Produktivitätssteigerungen werde die Menschheit ihr ‚ökonomisches Problem´ schon bald gelöst haben wird und es nicht mehr um mehr Reichtum, sondern um eine bessere Lebensqualität gehen Nach und nach würden immer breitere Bevölkerungsgruppen von ökonomischen Zwängen praktisch befreit werden. Keynes sieht den Moment eines qualitativen Wechsels dann erreicht, wenn die Menschen anfingen, sich um die materiellen Nöte ihrer Nachbarn zu kümmern, weil ihre eigenen bereits gelöst seien. [mehr]

The Long Boom: Eine Geschichte der Zukunft 1980-2020

sz_longboom.jpgsz_longboom.jpg
In diesem Szenario treiben technologische Innovationen - vor allem in den Bereichen Informationstechnik, Wasserstoff und Nanotechnologie - die Weltwirtschaft in eine prosperierende, nachhaltige Zukunft. Vom Wachstum der Wirtschaft profitieren auch die Ärmsten, deren Situation sich durch den globalen Boom ebenfalls deutlich verbessert. Die Sorge um die Endlichkeit der Ressourcen und die Grenzen des Wachstums spielen in dieser Zukunft dank der zunehmenden Dematerialisierung der Wirtschaft und der Lösung des Energieproblems keine Rolle mehr. [mehr]

Mapping the Global Future - Bericht des National Intelligence Council



Im Dezember 2004 veröffentlichte der amerikanische, regierungsnahe National Intelligence Council eine Reihe von Szenarien darüber, wie sich aktuelle globale Trends in den Bereichen wirtschaftliche Globalisierung, Sicherheitsrolle der USA, religiöse Identität und Terrorismus und Massenvernichtungswaffen bis 2020 entwickeln könnten. Die Szenarien basieren auf Konsultationen mit Experten aus Nichtregierungs- und Regierungsorganisationen aus zahlreichen Ländern. [mehr]


Aus: Sascha Meinert, Michael Stollt (2006), Synopse über Szenarien zur Zukunft der Globalisierung, Institut für prospektive Analysen e.V.


teamGLOBAL

teamGLOBAL ist ein Peer-Education-Netzwerk für junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Es verbindet engagierte junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Weltanschauungen und setzt einen gemeinsamen Lernprozess zu den Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Globalisierung in Gang.

Mehr lesen auf teamglobal.de

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Schüler am Laptop
teamGLOBAL - Netzwerk

Wir kommen zu Euch!

Sie haben Interesse an einem Besuch von teamGLOBAL?

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Coverbild bpb: magazin HQ

bpb:magazin 1/2012

Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.Weiter...

Zum Shop

Warum eigentlich Europa? Die "Young European Professionals" sind ein Netzwerk junger Menschen, die europabezogene Themen jugendgerecht vermitteln und zu persönlichem Engagement ermutigen.

Mehr lesen