Überwachungskamera

Sicherheitsproduktion

Wie wird eigentlich Sicherheit "hergestellt"? Und wie entsteht Kriminalität? Ein Überblick über verschiedene Herangehensweisen der Sicherheitsakteure - von der Prävention bis hin zur Bestrafung.

Registriertes Rad in Münster.

Andreas Kohl

Situative Kriminalprävention

Die situative Kriminalprävention erforscht die konkreten Situationen, in denen es zu kriminellem Verhalten kommt. Ziel dieses Ansatzes ist es, Tatgelegenheiten zu reduzieren.

Mehr lesen

Eine durchgehende, ausreichende Beleuchtung, übersichtliche, schmale Pfeiler und gut sichtbare Hinweisschilder wirken Unsicherheitsgefühlen in einem Parkhaus entgegen.

Marcus Kober

Stadtplanung als Kriminalprävention

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Kriminalität und Wohnumgebung, das ist erwiesen. In den 1970er Jahren entwickelte der Architekt Oscar Newman ein städtebauliches Konzept zur Vorbeugung von Kriminalität. Kann Architektur Sicherheit garantieren? Marcus Kober stellt Newmanns Ideen vor - und die Kritik daran.

Mehr lesen

Eine Überwachungskamera überwacht am Freitag, 25. August 2006, den S-Bahn-Bereich im Hauptbahnhof in Frankfurt am Main.

Carsten Frank

Technische Überwachungsmaßnahmen

Um Straftaten verhindern oder aufklären zu können, dürfen die Sicherheitsbehörden Verdächtige überwachen. Dabei gelten rechtliche Beschränkungen, denn Überwachung ist ein Eingriff in die Privatsphäre. Welche technischen Möglichkeiten setzen die Behörden ein, und wie verhindern sie Missbrauch?

Mehr lesen

Ein Justizbeamter öffnet einen Haftraum in der Justizvollzugsanstalt (JVA) in Burg, Sachsen-Anhalt. Deutschland ist vom Europäischen Menschenrechtsgerichtshof wegen Verletzung der Menschenrechte verurteilt worden. Die Straßburger Richter haben die nachträglich angeordnete Sicherungsverwahrung von Straftätern als Verstoß gegen die Menschenrechtskonvention gerügt. Mit den am 13. Januar 2011 veröffentlichten Urteilen hatten die Beschwerden von vier Straftätern Erfolg.

Michael Kubink

Strafe und Strafvollzug

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts gab es Bemühungen, Alternativen zur klassischen Freiheitsstrafe zu finden und die Resozialisierung der Verurteilten zu fördern. Diese Ansätze wurden stetig weiterentwickelt und prägen unser heutiges Strafrecht.

Mehr lesen

Krieg, Terror, gewaltsame Konflikte: Internationale Auseinandersetzungen sind allgegenwärtig. Aber auch auf nationalstaatlicher Ebene spielen Konflikte eine zunehmend wichtigere Rolle. Dabei geht es auch und immer wieder um das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit. Seit 2001 verschickt die bpb daher einen täglichen Newsletter mit Beiträgen zu den Folgen von Krieg, Terrorismus und anderen Aspekten der Sicherheitspolitik.

Mehr lesen

Aus- und Weiterbildung

Datenbank "Politische Bildung und Polizei"

Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule der Polizei sowie der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW sammelt die Bundeszentrale für politische Bildung in dieser Datenbank Aus- und Weiterbildungsangebote der politischen Bildung für die Polizei sowie ihre zuständigen Bildungseinrichtungen.

Mehr lesen