2Geschichte & Lokaljournalismus

Zurück zur Bildergalerie
4 von 15
Neues Gesetz mit Interesse aufgenommen. In den Morgenstunden des 29.5.1958 auf der U-Bahnlinie E zwischen Friedrichsfelde und Alexanderplatz: wie überall, so interessierten sich auch hier die werktätigen Berliner in der Zeitung für die am 28.5.58 beschlossenen Gesetze und Maßnahmen über den Wegfall der Rationierung.

Neuorientierung und Wachstum

Die Aufarbeitung der NS-Zeit wird in der deutschen Presse noch zögerlich behandelt, stattdessen stehen Alltagsthemen im Mittelpunkt. Mit dem Wirtschaftswachstum der 50er und 60er Jahre aber wächst auch die lokale Zeitungslandschaft. Der Boom auf dem Zeitungsmarkt erhöht den Wettbewerb – auch zwischen alten und neuen Publikationen in den Verbreitungsgebieten. Die Professionalisierung des Berufs schreitet langsam voran, dennoch sind Lokaljournalisten wenig angesehen in ihrer Berufsgruppe.

Mehr zum Thema:

Informationen zur politischen Bildung: Deutschland in den 50er Jahren
Michael Wildt: "Verdrängung und Erinnerung"

(© Bundesarchiv, Bild 183-55802-0001, Foto: Hesse, Rudolf / 29. Mai 1958)