Meine Merkliste

Gesicht zeigen

Lokaljournalismus Bedeutung des Lokaljournalismus Einführung Lokaljournalismus Wahrheitsliebendes Aschenputtel Junge Leser Praxis: Das Zeitungs-Experiment Was ist "lokal"? Basislager der Demokratie "Macher, Macht und Medien" Zeitung in der Schule Wir sind viele Heimat: Zeitung? Lokaljournalismus und Demokratie Mit Öffentlichkeit dienen Das Lokale im digitalen Zeitalter Lokaljournalismus in den neuen Bundesländern Praxis: Lokaljournalismus in Ostdeutschland Lokal international Wie fern ist Europa? EU-Übersetzerin für die Region Vergessene Themen Bürgerproteste in der Zeitung Praxis: Wenn der Castor kommt Praxis: Kate Amayo "Die drehscheibe war eine Provokation" Ökonomie und Umbruch Wer hat die Macht? Zeitungsfinanzierung Alternative Finanzierung Praxis: Hyperlokale Grenzgänger Meinung - DJV Meinung - BDZV Praxis: "Die Lokalzeitung muss sich entscheiden" Lokaljournalismus und Bürger Nähe als Problem? Was Leser wollen Auf der Spur eines Leserbriefs Der Blogkosmos "Eine zweite Stimme" Praxis: Lokalblogger Vom Gatekeeping zum Gatewatching Neue Beteiligungsmodelle Crossmedial und lokal Crossmedial und lokal Praxis: Auf der Suche nach dem Wandel Unter Strom: Der Newsroom Allrounder im Quadrat "Guter Journalismus hat mit Distanz zu tun" Praxis: MoJane – Multimedial unterwegs Praxis: Experimente für die Zukunft Praxis: Nebenan im Kiez Lokaljournalismus und Verantwortung Idealismus und Selbstausbeutung Was dürfen Journalisten? Respekt und Nähe Berichten über das Unglück "Richte keinen Schaden an" Aufklärung im Fall Enver Simsek Die Arbeit mit dem Langzeit-Trauma Zum Verhältnis von Presse und PR Quiz Flüchtlinge und Berichterstattung Der schmale Grat "Es passiert viel Positives" "Die Leute wollten erzählen" Threads ohne Rassismus Zur Mithilfe ermuntert Fakten gegen Vorurteile Gesicht zeigen "Ich möchte den Deutschen zeigen, wer wir sind" „Wir sollten einen Gang zurückschalten“ „Viele leben in ihrer eigenen Realität“ Einsichten erlangen Nah dran bleiben Redaktion

Gesicht zeigen

/ 2 Minuten zu lesen

Sonderbeilage: Die Redaktion setzt mit einem Magazin und zahlreichen Aktionen ein Zeichen für Flüchtlinge in der Region.

Interner Link: Artikel als PDF (166 KB)

Idee

Wir sind Plettenberg - Wir sind bunt (© Süderländer Tageblatt)

Flüchtlingen zeigen, dass sie in der Region erwünscht sind – so lautete der Gedanke hinter einem Aktionstag, den die Stadt Plettenberg im Sauerland im Mai 2015 veranstaltete. Unter dem Motto "Wir sind Plettenberg – Wir sind bunt" präsentierten sich 90 Vereine, unterstützt von 900 Helfern. Das Süderländer Tageblatt begleitete die Aktion, unter anderem mit einem 48 Seiten starken Sonderheft. "Gerade in Zeiten von Pegida und anderen rechten Strömungen wollten wir dagegenhalten", sagt Florian Ahlers, Redakteur der Zeitung. "Und zwar nicht nur mit Kommentaren, sondern mit einer Aktion, mit der sich viele Menschen identifizieren können."

Umsetzung

Das Süderländer Tageblatt veröffentlichte diverse Vorberichte über den Aktionstag, außerdem erstellte die Redaktion die Facebook-Gruppe "Wir sind bunt" und setzte so das Thema immer wieder auf die Tagesordnung. In einem 48-seitigen Sondermagazin wurden sämtliche Teilnehmer in Porträts vorgestellt. Ahlers und seine Kollegen berichteten außerdem in loser Folge über zahlreiche Aktionen und initiierten selbst Projekte, wie etwa die Fotoaktion "Willkommen hier bei uns", an der sich am Veranstaltungstag rund 300 Menschen beteiligten. Auch nach dem Tag lief die Aktion weiter. Inzwischen sei man bei rund 800 Menschen angekommen, die ihr Gesicht im Rahmen des Projekts zeigten, darunter nicht nur Plettenberger, erklärt Ahlers. "Über Kontakte zu Landtagsabgeordneten ist es uns gelungen, fast das ganze Kabinett der Landesregierung für unsere Fotoaktion zu begeistern, auch Hannelore Kraft ließ sich mit dem von unserem Verlag eigens dafür gestalteten Plakat fotografieren", sagt Ahlers.

Drehbuch

Zeitung: Süderländer Tageblatt
Auflage: 5.452
Kontakt: Florian Ahlers
Telefon: +49 (0)2391 9093-39
E-Mail: E-Mail Link: st@mzv.net

Aufwand

Das Süderländer Tageblatt hat ein eigenes Projektteam, das seit über einem halben Jahr besteht, es fungiert als Ansprechpartner für die Stadtverwaltung, freiwillige Helfer und neue Aktionen in der Stadt. An der Sonderbeilage, der Fotoaktion sowie der Vor- und Nachberichterstattung über den Aktionstag waren allerdings nur Ahlers selbst und eine freie Mitarbeiterin beteiligt.

Interner Link: Sonderbeilage des Süderländer Tageblatts

Florian Ahlers ist Redakteur des Süderländer Tageblatts.

Fussnoten