Überwachungskamera

Glossar

Organisierte Kriminalität

Unter den Begriff organisierte Kriminalität (o. K.) fallen erhebliche Straftaten (auch eine Vielzahl von Einzeltaten), die arbeitsteilig, planmäßig und über einen längeren oder unbestimmten Zeitraum von mehr als zwei Personen begangen werden mit dem Ziel, Gewinn zu erzielen oder Macht zu erhalten. Eine Straftat wird der o. K. zugeordnet, wenn die Täter bzw. Täterinnen gewerbliche oder geschäftsähnliche Strukturen nutzen, Gewalt oder andere zur Einschüchterung geeignete Mittel anwenden oder Einfluss nehmen auf Politik, Medien, öffentliche Verwaltung, Justiz oder Wirtschaft. Der Begriff der o. K. wird als Kategorie in Kriminalitätsstatistiken verwendet und orientiert sich an einer Arbeitsdefinition des BKA aus dem Jahr 1990.



14.06.2012



Krieg, Terror, gewaltsame Konflikte: Internationale Auseinandersetzungen sind allgegenwärtig. Aber auch auf nationalstaatlicher Ebene spielen Konflikte eine zunehmend wichtigere Rolle. Dabei geht es auch und immer wieder um das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit. Seit 2001 verschickt die bpb daher einen täglichen Newsletter mit Beiträgen zu den Folgen von Krieg, Terrorismus und anderen Aspekten der Sicherheitspolitik.

Mehr lesen

Aus- und Weiterbildung

Datenbank "Politische Bildung und Polizei"

Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule der Polizei sowie der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW sammelt die Bundeszentrale für politische Bildung in dieser Datenbank Aus- und Weiterbildungsangebote der politischen Bildung für die Polizei sowie ihre zuständigen Bildungseinrichtungen.

Mehr lesen