Eindruck vom Hackathon, Entwicklung von Prototypen

Redaktion am 16.02.2016

Wem folgt die Werkstatt? Teil 1

Das Thema "Digitale Bildung“ ist bunt und bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Perspektiven, Werkzeugen und Methoden. Das zeigt auch der Blick auf den Online-Diskurs zum Thema auf der Social-Media-Plattform Twitter. Hier kommen Akteure aus den Bereichen Medienpädagogik, Schule, außerschulisches Lernen und Wissenschaft sowie nicht zuletzt aus der Blogosphäre zusammen und berichten über ihre Erfahrungen mit digitaler Bildung. Zum Jahresanfang stellt die Werkstatt hier einige dieser Twitterer vor. Die Liste setzen wir in den kommenden Wochen und Monaten fort.

Wem folgt die Werkstatt auf Twitter?Wem folgt die Werkstatt auf Twitter? (LoboStudioHamburg / bearbeitet / Pixabay / Lizenz CC0 1.0)

Das Thema "Digitale Bildung“ ist bunt und bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Perspektiven, Werkzeugen und Methoden. Das zeigt auch der Blick auf den Online-Diskurs zum Thema auf der Social-Media-Plattform Twitter. Hier kommen Akteure aus den Bereichen Medienpädagogik, Schule, außerschulisches Lernen und Wissenschaft sowie nicht zuletzt aus der Blogosphäre zusammen und berichten über ihre Erfahrungen mit digitaler Bildung. Zum Jahresanfang stellt die Werkstatt hier einige dieser Twitterer vor. Die Liste setzen wir in den kommenden Wochen und Monaten fort.

Jöran Muuß-Merholz (@JoeranDE)
Durchschnittlich 4,13 Tweets/Tag

Der Gründer der Agentur J&K – Jöran und Konsorten beschäftigt sich mit den vielfältigen Berührungspunkten zwischen Bildung und digitaler Welt. Für die Bundeszentrale für politische Bildung und das DGB Bildungswerk Hattingen hat er von 2012 bis 2014 das Weblog pb21.de redaktionell betreut. Aktuell setzt er sich mit den Entwicklungen im Themenfeld Offene Lehr- und Lernmaterialien, den Open Educational Resources, auseinander und bereitet gerade das #OERCamp 2016 vor. Besonders knifflig: Die korrekte Schreibweise seines Namens. Die schönsten Verfehlungen sind in diesem Tumblr-Blog verewigt.

Martina Grosty (@mgrosty)
Durchschnittlich 9,97 Tweets/Tag

Die zertifizierte E-Teacherin und Moodle-Trainerin arbeitet eigentlich an einer berufsbildenden Schule in Berlin. Dass sie die Digitalisierung der Bildung mit vorantreibt, zeigt sie auch mit ihrer organisatorischen Mitarbeit am Barcamp "Digitale Bildung" in der Hauptstadt. Auf ihrem Twitter-Profil gibt es neben Tipps zu Tools und Methoden auch interessante Einblicke in die Welt der pädagogischen Praxis. Regelmäßig befüllt sie auch ein eigenes Blog.

André J. Spang (@tastenspieler)
Durchschnittlich 30 Tweets/Tag

Der in der Pfalz geborene Kölner ist neben seiner Tätigkeit an einem städtischen Gymnasium auch als Uni-Dozent unterwegs. Seine hohe Bekanntheit im Feld Digitale Bildung verdankt er dem wöchentlichen Twitter-Talk-Format #EDChatDE, dessen deutschsprachigen Ableger er einst gemeinsam mit Torsten Larbig ins Leben rief und bis heute moderiert. Neben den Infos zum EDChat twittert André Spang auch über diverse andere digitale Bildungsprojekte wie das Wiki ExploreCreateShare.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/4.0
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Hätten Sie es gewusst?

Quiz: Von Kinderbuch-Apps bis Medienkompetenz

Was bedeutet Pädagogik der Vielfalt und welche Funktionen kann eine Kindersuchmaschine haben? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema Smart Kids mit unserem Quiz!

Jetzt spielen

werkstatt.bpb.de in Social Media

Was bedeutet Web 2.0 für die politische Bildung? Das Archiv des Weblogs pb21.de bietet Praxisbeispiele, Anleitungen und Tipps um das Web 2.0 als Werkzeug der politischen Bildung.

Mehr lesen auf pb21.de

Im Archiv von werkstatt.bpb.de finden Interessierte viele informative Artikel, Interviews und Videos zum Thema zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung.

Mehr lesen auf werkstatt.kooperative-berlin.de

Spezial

OER - Material für alle

Über den Einsatz sogenannter Open Educational Resources (OER) im Unterricht wird schon seit einigen Jahren diskutiert. In den Schulen selbst jedoch führt das Thema noch immer ein Schattendasein. Dieses Spezial soll Abhilfe schaffen: Die Beiträge liefern Grundlagen zum Thema freie Bildungsmaterialien und bieten Hilfestellungen, um OER von der Theorie in die schulische Praxis zu überführen.

Mehr lesen