Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Maschinelles und menschliches Lernen mit Marie Kilg | Bildungsalltag | bpb.de

Bildungsalltag Bildungshacks #19 Tipps für digitale gendersensible Bildung #18 Influencing als Unterrichtsthema #17 Tipps für Bildungsgerechtigkeit #16 Tipps für zeitgemäße Lernorte #15 Tipps für digitale Extremismusprävention #14 Tipps für digitale Inklusion #13 Tipps für Friedenspädagogik #12 Visualisierungen im Unterricht #11 KI im Unterricht #10 Escape Games im Unterricht #9 Tipps für digitale Berichterstattung #8 Tipps für digitale Erinnerungskultur im Unterricht #7 Tipps für digitale Demokratiebildung #6 Tipps für Lernspiele im Unterricht #5 Tipps für Lernvideos im Unterricht #4 Tipps für Datenschutz im Unterricht #3 Tipps für Social Media im Unterricht #2 Tipps für den Hybrid-Unterricht #1 Tipps für den digitalen Distanzunterricht Podcast | Werkstatt-Gespräch #9 KI und Extremismus #8 KI und Social Media #7 KI und die Edutech-Branche #6 KI und Inklusion #5 KI und Ethik #4 Intelligente Tutorsysteme #3 KI und Erinnerungskultur #2 KI in der Schulpraxis #1 Maschinelles und menschliches Lernen Podcast | Digitales Lehrtagebuch Umfragen

Maschinelles und menschliches Lernen mit Marie Kilg Werkstatt Gespräch – KI & Bildung

Nina Heinrich Philine Janus

/ 1 Minute zu lesen

In der ersten Folge des Podcasts “Werkstatt-Gespräch“ geht es um Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Mit dabei sind die Journalistin und Programmiererin Marie Kilg, die Sprachassistenz Alexa und eine Million Katzenbilder.

Maschinelles und menschliches Lernen mit Marie Kilg

Werkstatt-Gespräch – KI & Bildung

Maschinelles und menschliches Lernen mit Marie Kilg

In der ersten Folge des Podcasts “Werkstatt-Gespräch“ geht es um Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Mit dabei sind die Journalistin und Programmiererin Marie Kilg, die Sprachassistenz Alexa und eine Million Katzenbilder. Alle Quellen zur Folge sind verlinkt unter: bpb.de/541135

Das Transkript der Episode gibt es Interner Link: hier zum Download.

Podcast Abonnieren


Jetzt hier anhören und abonnieren oder bei Externer Link: Amazon Music, Externer Link: Apple Podcasts, Externer Link: Deezer, Externer Link: Spotify und Externer Link: YouTube.

Wann immer wir mit Chatbots wie ChatGPT, aber auch mit Sprachassistenten wie Alexa oder Siri interagieren, neigen wir dazu, Künstliche Intelligenzen zu vermenschlichen. Aber wie kommt es eigentlich dazu, dass wir einer KI eine Persönlichkeit zusprechen? Was haben Katzenbilder mit maschinellem Lernen zu tun? Und was bedeutet eigentlich RLHF? In der ersten Folge unseres neuen Podcasts "Werkstatt-Gespräch zu KI und Bildung" haben wir Marie Kilg um Antworten gebeten. Sie ist Journalistin, Programmiererin und Dozentin. Im Gespräch verrät sie uns unter anderem, inwiefern Künstliche Intelligenzen Kollaborateure für unsere menschliche Arbeit sein können. Außerdem reden wir mit ihr darüber, was alles schief gehen kann, wenn wir uns blind auf die KI verlassen. Hört rein!

Folge #1 des Podcasts "Werkstatt-Gespräch – KI & Bildung"
Fragen, Kritik, Anregungen, weitere Geschichten? Ihr erreicht uns unter: E-Mail Link: redaktion@werkstatt.bpb.de
Mehr Infos gibt es auch auf: Interner Link: werkstatt.bpb.de/KI

Über Marie Kilg

Marie Kilg ist Bot-Programmiererin und Dozentin für Automation, digitalen Journalismus und innovative Erzählformate. Nach der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule arbeitete sie zunächst als Journalistin bei der taz und beim Bayerischen Rundfunk und war Content Program Managerin bei Amazons Sprachassistentin Alexa. Zu ihren Twitter-Projekten gehören unter anderem der feministische Social Bot @JudithBotler und die Relotius-Parodie @Rob0tius. Derzeit ist sie Innovationsmanagerin bei der Deutschen Welle und Co-Host des Externer Link: KI-Podcasts der ARD.

Weitere Inhalte

Nina Heinrich ist seit September 2020 Redakteurin für werkstatt.bpb.de. Sie studierte Kulturwissenschaften und Kulturmanagement in Hildesheim, Lüneburg und Vilnius. Parallel dazu erschuf sie ein internationales Festival für Independent-Webserien und kümmerte sich auch sonst mit Workshops um Nachwuchsarbeit in der digitalen Sphäre. Außerdem schrieb sie für das deutschsprachige Lonely Planet Traveler-Magazin und organisierte Portfoliosichtungen für junge Fotograf*innen. Nach ihrem Studium leitete sie als Referentin für Medienprojekte bei der Jugendpresse Deutschland das Workshop- und Redaktionsformat politikorange und betreute Nachwuchsveranstaltungen im Medienbereich für Jugendliche.

Philine Janus ist seit August 2022 Redakteurin für werkstatt.bpb.de. Sie studierte Literaturwissenschaft und Soziokulturelle Studien in Berlin und Frankfurt Oder. Nach 2013 arbeitete sie für verschiedene Bildungsträger an Schulen in ganz Berlin, in der Dramaturgie des Berliner Maxim Gorki Theaters und als freie Redakteurin unter anderem für das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG).