Krieg in den Medien

Glossar

Symbol

Symbol, das [lat. symbolum von griech. sýmbolon: Kennzeichen, Zeichen, Zusammengefügtes]; allgemein ein wahrnehmbares Zeichen oder Sinnbild – zum Beispiel in Form eines Gegenstands, einer Handlung oder eines Vorgangs –, das stellvertretend für etwas nicht Wahrnehmbares, etwas Gedachtes oder Geglaubtes steht. Im engeren Sinne ist ein Symbol jedes Schrift- oder Bildzeichen mit einer verabredeten oder unmittelbar erkennbaren Bedeutung, das zu einer verkürzten oder bildhaften Kennzeichnung und Darstellung eines Begriffs, eines Objekts, Verfahrens und Sachverhalts verwendet wird. Symbole findet man nicht nur in der Religion, in der Kunst und Literatur, sondern auch in den Naturwissenschaften, in der Technik sowie im täglichen Leben. So sind beispielsweise mathematische Zeichen, Schaltzeichen in der Technik sowie Piktogramme und Verkehrszeichen Symbole. Die Bedeutung dieser Symbole ist genau definiert und damit eindeutig verstehbar. Dagegen lassen sich Symbole, wie sie in Religion, Mythos oder Kunst vorkommen, oft nicht rein rational und eindeutig übersetzen und interpretieren. Ihre Bedeutung übersteigt die rationale Ebene und hat oftmals über den kulturellen Kontext hinaus eine für den Verwender intime psychische Bedeutung, die nicht immer zu erkennen und zu verstehen ist. Unter den religiösen Symbolen finden sich beispielsweise das Kreuz, das für die christliche Erlösung steht, oder der Halbmond, genauer gesagt: die Mondsichel, im Islam. Auch in der Politik werden Symbole verwendet, zum Beispiel Hammer und Sichel als Symbol des Kommunismus, das Hakenkreuz als Symbol für den Nationalsozialismus oder die Farbe Grün für die Revolution im Iran.



01.10.2011



Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen

Jeden Tag tragen Medien die Krisen in unsere Kinderzimmer. Wie gehen Jungen und Mädchen damit um? Kindernachrichten aus der ganzen Welt bieten Hilfe.

Mehr lesen

Was mit Graffiti auf Höhlenwänden begann, ist heute vom Bildschirm bis zur Litfaßsäule allgegenwärtig: Bilder bestimmen unser Leben. Das Dossier erklärt ihre Bedeutung in Geschichte und Politik und zeichnet die Entwicklung der Bildkultur nach.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 22-23/2014

Politik, Medien, Öffentlichkeit

Um zu einer gelingenden "deliberativen Demokratie" beizutragen und den Bürgerinnen und Bürgern die...

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Der Programmauftrag der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten lautet: Gewährleistung einer unabhä...

Medienfreiheit

Medienfreiheit

Wenn die Öffentlichkeit mit brutalen Bildern geschockt wird oder Maßstäbe ins Rutschen geraten, w...

Massenmedien

Massenmedien

Angebot und Vielfalt der Medien haben in den vergangenen Jahrzehnten einen dramatischen Wandel erfah...

Unterhaltungsrepublik Deutschland

Unterhaltungs-
republik Deutschland

Gute Unterhaltung versuche die Menschen von sich selbst abzulenken, so das Bonmot des Schauspielers ...

Somme

Somme

Am 1. Juli 1916 begann an der Somme im Nordwesten Frankreichs eine der größten Schlachten des Erst...

Zum Shop