Meine Merkliste Geteilte Merkliste

M 03.01.00 Zur Person von Erol

Wie bin ich geworden, wer ich bin? Didaktische Konzeption Sachanalyse Die Rollentheorie Der Symbolische Interaktionismus Sozialisation und Subjekt Sozialisation als Beziehungspraxis Strukturierte Urteilsbildung Hinweise zur Analyse Baustein 1: "Alles Zufall, oder was?" - Befragung zu Lebensverlauf und Einflussfaktoren Einstieg & Befragung (B1) M 01.01 Lebensspiel M 01.02 Empirische Sozialforschung M 01.03 Schriftliche Befragung M 01.04 Fragebogen erstellen M 01.05 Musterfragebogen M 01.06 Leitfaden-Interview M 01.07 Interview-Leitfragen M 01.08 Hypothesen & Auswertung M 01.09 Sechs-Punkte-Schema M 01.10 Auswertungshilfen M 01.11 Daten: „Ängste“ (1) M 01.12 Daten: „Ängste“ (2) M 01.13 Daten: "Krisen" M 01.14 Daten: „Benachteiligung“ M 01.15 Daten: „Diskriminierung“ M 01.16 Vergleichsdaten: „Verhältnis zu den Eltern“ M 01.17 Daten: „Wohlbefinden“ M 01.18 Daten: „Angestrebte Werte“ M 01.19 Daten: „Freizeit“ (1) M 01.20 Daten: „Freizeit“ (2) Info 01.01 Leitfaden-Interview Info 01.02 Infos zu Vergleichsdaten Baustein 2: Sozialisation im Kontext von Krise, Flucht und Vertreibung Einführung ins Thema M 02.01 Einstiegsfilm M 02.02 Definition Sozialisation M 02.03 Sozialisationsvideo M 02.04 Definition Krisen M 02.05 Definition Krieg M 02.06 Kinderzeichnung Flucht M 02.07 Kinderzeichnung Flucht M 02.08 Kinderzeichnung Flucht M 02.09 Kinderzeichnung Flucht M 02.10 Kinderzeichnung Flucht M 02.11 Krieg und Flucht M 02.12 Kriegsauswirkungen M 02.13 Flüchtlingslager M 02.14 Flüchtlingszahlen 2014/15 M 02.15 Psychische Auswirkungen M 02.16 Interview Grundmann (1) M 02.17 Interview Grundmann (2) Info 02.01 Entwicklungsaufgaben Info 02.02 Kinderzeichnung Flucht Info 02.03 Fish-Bowl Info 02.04 Flüchtlingslager Info 02.05 Migrationsgeschichte Baustein 3: Wie das Leben so spielt - Fallstudien Baustein 3: Didaktische Einführung M 03.01 Auswertungsplakat 03.01 Der Fall Erol (Credibil) M 03.01.00 Zur Person von Erol M 03.01.01 Erols Familie (1) M 03.01.02 Erols Familie (2) M 03.01.03 Erols Peer Group M 03.01.04 Erols Schulzeit M 03.01.05 Erols Sozialer Raum M 03.01.06 Erol: Lieder/Texte/Videos Info 03.01.01 Lösung Erols Kindheit Info 03.01.02 Lösung Erols Väter Info 03.01.03 Lösung Erols Freunde Info 03.01.04 Lösung Erols Schule Info 03.01.05 Lösung Erols Sozialer Raum 03.02 Der Fall Panić M 03.02.00 Zur Person von Dejan M 03.02.01 Dejans Familie M 03.02.02 Dejan Fußball M 03.02.03 Dejans Schulzeit M 03.02.04 Dejans Peer Group M 03.02.05 Dejans Sozialer Raum Info 03.02.01 Lösung Dejans Familie Info 03.02.02 Lösung Dejans Verein Info 03.02.03 Lösung Dejans Schule Info 03.02.04 Lösung Dejans Feunde Info 03.02.05 Lösung Dejans Sozialer Raum 03.03. Der Fall Dazer M 03.03.00 Zur Person von Dazer M 03.03.01 Dazers Familie M 03.03.02 Dazers Schulzeit M 03.03.03 Dazer und der Staat M 03.03.04 Dazers Freundeskreis M 03.03.05 Dazers Sozialer Raum M 03.03.06 Videos: Leben in der DDR Info 03.03.01 Lösung Dazers Familie Info 03.03.02 Lösung Dazers Schule Info 03.03.03 Lösung Dazer Staat Info 03.03.04 Lösung Dazers Freunde Info 03.03.05 Dazers Sozialer Raum 03.04 Der Fall Grün M 03.04.00 Zur Person von Grün M 03.04.01 Grüns Kindheit M 03.04.02 Grüns Vertreibung M 03.04.03 Grüns Neuanfang M 03.04.04. Grüns Berufswechsel M 03.04.05 Karte Vertreibung M 03.04.06 Grün Auswertung AG1 M 03.04.07 Grün Auswertung AG 2 M 03.04.08 Grün Auswertung AG 3 M 03.04.09 Grün Auswertung AG 4 Info 03.04.01 Grün Lösung AG 1 Info 03.04.02 Grün Lösung AG 2 Info 03.04.03 Grün Lösung AG 3 Info 03.04.04 Grün Lösung AG 4 Info 03.04.05 Literaturhinweise Info 03.06 Links zu Zusatzinfos Resilienz & Handlungsstrategien (B4) M 04.01 Resilienz M 04.02 Wortwolken M 04.03 Internetrecherche (GA) Redaktion

M 03.01.00 Zur Person von Erol

/ 2 Minuten zu lesen

Erol Peker ist ein erfolgreicher deutscher Rapper. Er tritt unter dem Namen Credibil auf und belegte mit seinem ersten Soloalbum "Renæssance“ Platz 29 in den deutschen Albumcharts. Seine Texte besitzen einen großen autobiografischen Charakter und setzen sich kritisch mit dem eigenen Werdegang aber auch mit der Gesellschaft auseinander.

Rapper Credibil (© Mikis Fontagnier)

Erol Peker - oder mit Künstlernamen Credibil - wurde am 05.03.1994 als zweiter Sohn türkisch- kurdischstämmiger Eltern in Marburg geboren. Heute ist er ein bekannter Musiker/ Rapper. Im Oktober 2015 erschien sein erstes Soloalbum "Renæssance“. Das Album belegte auf Anhieb Platz 29 in den deutschen Albumcharts. Oliver Marquart von der anerkannten Internetseite rap.de urteilte: „Renæssance ist das beste deutsche Rapalbum der letzten Jahre".

Erols Heranwachsen war von zahlreichen Krisen geprägt. Seine Eltern heirateten nachdem sie sich vorher nur eine Woche kannten. Zu Hause gab es oft Streitigkeiten, die ihn und seinen Bruder stark belasteten. Außerdem hatte seine Familie mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Als er zwölf Jahre alt war, trennten sich seine Eltern. Daraufhin hatte er so starke psychische Probleme, dass er sich in professionelle Behandlung begeben musste. Das Verhältnis zu seinem leiblichen Vater ist bis heute sehr angespannt. Mit vierzehn zog er mit seiner Mutter und seinem Bruder nach Frankfurt. Seine Mutter hatte einen neuen Mann kennengelernt und dort einen Friseursalon eröffnet.

In Frankfurt wohnte die Familie in Bockenheim. Seine Freizeit verbrachte er häufig in der Bahnhofsgegend. Schon in jungen Jahren wurde er mit Drogen und Kriminalität konfrontiert. Sein Stiefvater, der selbst eine kriminelle Vergangenheit hatte, versuchte ihn stetig zu unterstützen und ihn dem kriminellen Milieu fernzuhalten. Erol musste sich mit einer vollkommen neuen sozialen Umgebung auseinandersetzen und sich selbst in einem schwierigen Umfeld behaupten, zumal viele seiner Freunde und Bekannte in kriminelle Machenschaften verwickelt waren.

Durch den Umzug musste er zudem die Schule wechseln und sich auch dort wieder an ein neues Umfeld anpassen. Er erreichte den Realschulabschluss. Nach der Realschule machte er ein Berufsgrundbildungsjahr. Im Anschluss daran schloss er an derselben Schule sein Fachabitur im Bereich Medien und Gestaltung erfolgreich ab.

Das Arbeitsmaterial Interner Link: M 03.01.00 Zur Person von Erol ist als PDF-Dokument abrufbar.

Fussnoten

Weitere Inhalte