Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Interviews

Interviews

Hier kommen in loser Reihenfolge jüdische Frauen zu Wort, die über ihr Leben in Deutschland, ihre berufliche Tätigkeit, ihr gesellschaftliches Engagement und ihre eigene Geschichte sowie die ihrer Familie sprechen. Die interviewten Frauen und die, die wir noch vorstellen wollen, bestreiten ihren Alltag aktuell hauptsächlich in Deutschland, im Osten wie im Westen, und manche sind aus anderen Ländern hierhergekommen. Ziel ist es, die Diversität und das Arbeiten in der Praxis von in Deutschland lebenden und arbeitenden Jüdinnen darzustellen. Dazu nimmt das Projekt die unterschiedlichen Perspektiven und Lebensformen sowie religiöse Ausrichtungen von traditionell, orthodox, liberal bis säkular und non-religiös, von hetero bis queer, wie auch eine rein kulturell konnotierte Verbundenheit mit dem Judentum in den Blick.

Aktuelle Interviews

Marina B. Neubert: „Jeder ist ein Sternenhimmel“

Die Autorin ist in L‘viv geboren, viersprachig aufgewachsen und hat Deutsch zu ihrer Literatursprache gemacht. Mit Sigrid Brinkmann spricht sie darüber und ihr Leben in Berlin und Jerusalem.

Marina B. Neubert, Sigrid Brinkmann

/ 16 Minuten zu lesen

Ruth Herz – eine engagierte Jugendrichterin

Ruth Herz lebt in Israel und Deutschland, erhielt für ihren Einsatz für den Täter-Opfer-Ausgleich im Jugendstrafrecht das Bundesverdienstkreuz. Ein Gespräch mit Anke Gimbal, Geschäftsführerin des djb.

Ruth Herz, Anke Gimbal

/ 18 Minuten zu lesen

Interviews im Überblick

Dalia Grinfeld: „Junge jüdische Menschen empowern“

Die erste Präsidentin der Jüdischen Studierendenunion und Gründungsmitglied von Keshet arbeite als Stellvertretende Direktorin für Europäische Angelegenheiten bei der Anti-Defamation League.

Dalia Grinfeld, Sharon Adler

/ 19 Minuten zu lesen

„Du musst risikobereit sein, wenn du Filme machst“

Alice Brauner, ausgezeichnet für ihre Filme, spricht über ihr Aufwachsen in Westberlin und ihre Familie. Heute produziert sie Filme, auch um über die Shoah und jüdisches Leben zu erzählen.

Alice Brauner, Sharon Adler

/ 17 Minuten zu lesen

Elisa Klapheck: "Heute sind wir keine Schicksalsgemeinschaft mehr"

Elisa Klapheck ist Rabbinerin der liberalen Synagogengemeinschaft „Egalitärer Minjan“ in der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt/M. und Professorin für Jüdische Studien an der Universität Paderborn.

Sharon Adler, Elisa Klapheck

/ 27 Minuten zu lesen

Greta Zelener "Für mich ist das Judentum ortlose Heimat."

Die Stipendiatin des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks und Doktorandin forscht über jüdische Erwachsenenbildung. Im Interview erzählt sie die Geschichte ihrer Urgroßmutter, Großmutter und Mutter.

Greta Zelener, Sharon Adler

/ 13 Minuten zu lesen

Rebecca Seidler: „Im Judentum steht die Tat im Vordergrund“

Die promovierte Sozialpädagogin Rebecca Seidler ist nicht nur 1. Vorsitzende der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover, sie ist auch selbstständige Unternehmensberaterin und Lehrbeauftragte an der…

Rebecca Seidler

/ 16 Minuten zu lesen

Cécile Wajsbrot: Zuhause in der Literatur

Sie ist Schriftstellerin, Übersetzerin, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und Mitglied der Akademie der Künste Berlin. Im Interview mit Sigrid Brinkmann erzählt die 1954…

Sigrid Brinkmann, Cécile Wajsbrot

/ 15 Minuten zu lesen

Lena Gorelik: „Schreiben ist ein Verstehen“

Die Autorin von Büchern wie „Sie können aber gut Deutsch“ und „Wer wir sind“ kam 1992 als „Kontingentflüchtling“ aus Sankt Petersburg nach Deutschland, wo die Familie achtzehn Monate in…

Sharon Adler, Lena Gorelik

/ 19 Minuten zu lesen

„Angst kommt von Enge und das unterstütze ich nicht“

Die Shoah-Überlebende Rahel R. Mann, 1937 als Renate Wolf in Berlin-Neukölln geboren, spricht als Psychotherapeutin und Zeitzeugin über Gott(losigkeit) und Eigenverantwortung und über das, was sie…

Rahel R. Mann, Judith Kessler

/ 15 Minuten zu lesen

Mirna Funk: „Meiner Tochter soll es anders gehen“

Sie ist eine der gefragtesten jüdischen Stimmen Deutschlands. Im Interview spricht sie über ihre Kindheit in der Vorwendezeit, die Reisen nach Israel nach 1991, über Identitätssuche, die…

Mirna Funk, Sharon Adler

/ 13 Minuten zu lesen

Judith Tarazi: Jeder Mensch ist ein Künstler!

Judith Tarazi ist Leiterin des Kunstateliers und der Jüdischen Galerie Omanut und Leiterin und Beraterin der EUTB – Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung. Sharon Adler hat mit der…

Sharon Adler, Judith Tarazi

/ 15 Minuten zu lesen

Rachel Kohn: Ansichten in Ton

Die in Prag geborene Bildhauerin Rachel Kohn ist neben ihrer eigenen künstlerischen Tätigkeit im Vorstand des "Frauenmuseums Berlin" aktiv und Kuratorin zahlreicher Ausstellungen. Im Interview mit…

Judith Kessler, Rachel Kohn

/ 17 Minuten zu lesen

Marina Weisband: Einfach nur Mensch sein

Sie ist Publizistin, Politikerin, Diplompsychologin, Beteiligungspädagogin, Netzaktivistin und Expertin für digitale Partizipation und Bildung. 1987 in der Ukraine geboren, 1994 kamen sie und ihre…

Marina Weisband, Sharon Adler

/ 24 Minuten zu lesen

"Vielfältigen Perspektiven einen Raum geben“

Mehr als 30 Jahre lang war die Niederländerin Hetty Berg am Jüdischen Historischen Museum in Amsterdam in unterschiedlichen Funktionen tätig. Seit dem 1. April 2020 leitet die Kuratorin und…

Hetty Berg, Sharon Adler

/ 24 Minuten zu lesen

Jalda Rebling: Ich bin einfach gerne jüdisch

Die jüdische Kantorin und Schauspielerin Chasan Jalda Rebling, 1951 in Amsterdam geboren und in Ostberlin aufgewachsen, erzählt über ihr Erbe als Tochter des berühmten Künstlerinnenpaares Lin…

Jalda Rebling, Judith Kessler

/ 19 Minuten zu lesen

Shelly Kupferberg: Zwischen Chanukkia und Lametta

Shelly Kupferberg ist 1974 in Tel Aviv geboren und in West-Berlin aufgewachsen. Im Interview erzählt sie von einer Kindheit und Jugend, die geprägt war vom linken Engagement ihrer in Israel…

Shelly Kupferberg

/ 17 Minuten zu lesen

Lala Süßkind: Die Unbestechliche, die Unermüdliche

Lala Süsskind gilt als die Unbestechliche, als die quirlige kleine Frau mit großem Herz und ebenso großer Klappe. Sie mischt sich ein und macht öffentlich auf Missstände aufmerksam: Ob auf dem…

Lala Süsskind

/ 23 Minuten zu lesen

Weitere Inhalte

Deutschland Archiv

Beiträge

Die wissenschaftlichen Beiträge und Essays widmen sich unterschiedlichen Zeitabschnitten der jüdisch-deutschen Nachkriegsgeschichte aus verschiedenen Perspektiven sowie verschiedenen Themen.

Deutschland Archiv

Jüdinnen in Deutschland nach 1945

Um klischeehaften bis antisemitischen Darstellungen jüdischen Lebens und der ungenügenden Abbildung besonders weiblichen jüdischen Lebens etwas entgegenzusetzen, hat sich die Redaktion des…

Deutschland Archiv

Die Wege, die wir gingen

Mit zwölf Frauen, jeweils sechs aus Ost- und Westdeutschland, führte die Autorin Barbe M. Linke Interviews. Die Frauen sprachen über ihre Kindheit, ihre Ausbildung, über Freundschaft,…