Basilius-Kathedrale

Russland und das Völkerrecht / Zustimmungsraten und Institutionenvertrauen

Die 362. Ausgabe der Russland-Analysen nimmt die Besonderheiten des russischen Völkerrechtsverständnisses und der Politik(en) des Völkerrechts in den postsowjetischen Staaten in den Blick. Außerdem geht es um allgemeine Zustimmungsraten und das Vertrauen in die sozialen und politischen Institutionen.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow spricht vor der 73. Generalversammlung der Vereinten Nationen im UN-Hauptquartier in New York

Russland-Analysen Nr. 362 (16.11.2018)

Analyse: Russland und das Völkerrecht: Einige Widersprüche

Russlands Völkerrechtsverständnis ist widersprüchlich: Die Regierung beruft sich stets auf völkerrechtliche Prinzipien, wird jedoch in Ländern wie der Ukraine und Georgien als Verletzter eben dieser Normen wahrgenommen. Steht die Allgemeingültigkeit des Völkerrechts derzeit auf dem Spiel?

Mehr lesen

Aktivisten demonstrieren gegen Russlands Georgienpolitik anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des russisch-georgischen Krieges.

Russland-Analysen Nr. 362 (16.11.2018)

Analyse: Die unbekannten Politiken des Völkerrechts im postsowjetischen Raum

Wie lassen sich Hegemonialansprüche mit völkerrechtlichen Regelungen vereinbaren? Der Beitrag analysiert die komplexen Politiken des Völkerrechts im postsowjetischen Raum und deren Auswirkungen auf Dynamiken von Konflikt und Kooperation.

Mehr lesen

Blick auf das Außenministerium der Russischen Föderation in Moskau.

Russland-Analysen Nr. 362 (16.11.2018)

Dokumentation: Völkerrecht in Russlands außenpolitischen Konzepten

In den offiziellen außenpolitischen Dokumenten der Russischen Föderation wird unmittelbar auf das Völkerrecht sowie auf völkerrechtliche Prinzipien verwiesen. Eine Auswahl der entsprechenden Textstellen hat die Redaktion der Russland-Analysen zusammengestellt.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 362 (16.11.2018)

Umfrage: Zustimmungsraten (Allgemeine Situation, Präsident, Regierung, Staatsduma) / Vertrauen in die sozialen und politischen Institutionen

Während die russischen Befragten der Kirche, Armee sowie dem Präsidenten ein recht hohes Vertrauen entgegenbringen, sind sie bei vielen anderen sozialen und politischen Institutionen deutlich kritischer eingestellt. Mehr dazu finden Sie in der folgenden Umfrage.

Jetzt ansehen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 362 (16.11.2018)

Chronik: 15. – 28. Oktober 2018

Die Ereignisse vom 15. bis zum 28. Oktober 2018 in der Chronik.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net