Meine Merkliste

Dokumentation: Amnesty International: Die Polizei identifiziert friedliche Demonstrierende mit Gesichtserkennungstechnologie

Russland-Analysen Regimedynamiken (20.06.2022) Analyse: Wladimir Putin – Führer, Diktator, Kriegsherr Analyse: Krieg, Protest und Regimestabilität Analyse: Die politische Ökonomie der Abfallwirtschaft in Russland dekoder: "Fast noch mehr von der Realität abgekoppelt als Putin selbst" dekoder: Bystro #34: Können Sanktionen Putin stoppen? Chronik: 23. – 29. Mai 2022 Emigration, Exil, Flucht (16.05.2022) Analyse: "Emigration mit Verantwortung": Die Aktivitäten russischer demokratisch orientierter Migrant:innen und ihre Reaktionen in der EU auf Russlands Krieg gegen die Ukraine Dokumentation: Evakuierung 2022: Wer ist wegen des Krieges in der Ukraine aus Russland emigriert, und warum? Erste Forschungsergebnisse von OK Russians Kommentar: Emigration im Jahr 2022: Schule der Demokratie für russische Geflüchtete Analyse: Brücke zum "anderen Russland" Russische Exilgruppen brauchen neue staatliche und private Förderprogramme Kommentar: Die Schrecken des Krieges und deren demografische Folgen für Russland Notizen aus Moskau: Ausgeschlossen Chronik: 17. – 24. April 2022 Steuerung der öffentlichen Meinung / Sanktionen (21.04.2022) Analyse: Narrative russischer staatlicher Medien über Corona-Impfstoffe im Westen Analyse: Was denken gewöhnliche Russ:innen wirklich über den Krieg in der Ukraine? Analyse: Festung Russland: Völlig verloren im wirtschaftlichen Sanktionskrieg, tiefe Wirtschaftskrise unausweichlich Analyse: Zwischen Katastrophe und harter Bruchlandung Kommentar: Wirtschaftliche Aufarbeitung der Ukraine-Invasion und Reparationen Chronik: 14. – 18. März 2022 Sicherheitspolitik (21.03.2022) Analyse: Sichtbare Entfremdung. Der Blick auf Russland im Sicherheitsradar 2022 Analyse: Die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit in der russischen Außen- und Sicherheitspolitik Analyse: Militärmanöver: Scheinschlachten oder Vorboten des Krieges? Kommentar: Der geplante Krieg dekoder: Russisch-kasachisches Win-win dekoder: Krieg oder Frieden Chronik: 28. Februar – 06. März 2022 Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma (15.02.2022) Editorial: Politische Rhetorik des Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Die sozialen Sorgen der Bevölkerung in der politischen Rhetorik Kommentar: Das Verhältnis zwischen dem Zentrum und den Regionen in der Rhetorik des russischen Präsidenten und der Staatsduma Kommentar: Nationalitätenpolitik: Russländische Nation versus russisches Volk? Kommentar: Russland entdeckt die Energiewende: Ein Sonderweg zur Dekarbonisierung? Kommentar: Die Ukraine in der Rhetorik russischer Präsidenten und der Staatsduma Chronik: 17. Januar 2022 – 29. Januar 2022 Aufmarsch an der Grenze der Ukraine (22.02.2022) Von der Redaktion: Aufmarsch an der Grenze der Ukraine Kommentar: Die Minsker Vereinbarungen als Chance? Kommentar: (Keine neuen) Erkenntnisse gewonnen Kommentar: Alles auf Status. Russlands riskantes Kriegsspiel mit (in) Europa Kommentar: Russlands Motive Kommentar: Die Gründe für Russlands Vorschläge Kommentar: Würde Putin vom eigenen Volk für eine Invasion in die Ukraine abgestraft werden? Kommentar: Kriegsoptimismus im Russland-Ukraine-Konflikt: Grund zum Pessimismus? Kommentar: Desinformation: ein hoch aktuelles Konzept aus dem letzten Jahrhundert Kommentar: Die Russland-Ukraine Krise: Wo steht Deutschland? Kommentar: Russlands Passportisierung des Donbas: Von einer eingeschränkten zu einer vollwertigen Staatsbürgerschaft? Kommentar: Die OSZE-Sonderbeobachtermission in der Ukraine: Wunsch und Wirklichkeit Umfragen: Meinungsumfragen zu den Spannungen zwischen Russland und der Ukraine Chronik: 01. – 20. Februar 2022 Wirtschaftsbeziehungen im Fernen Osten (24.01.2022) Analyse: Die Bedeutung des russischen Fernen Ostens für die Asien- und Pazifik-Politik Russlands Chronik: Covid-19-Chronik, 06. – 24. Dezember 2021 Chronik: 06. Dezember 2021 – 15. Januar 2022

Dokumentation: Amnesty International: Die Polizei identifiziert friedliche Demonstrierende mit Gesichtserkennungstechnologie

/ 2 Minuten zu lesen

Früher war die größte Sorge von Demonstrierenden, bei einer Veranstaltung von der Polizei aufgegriffen zu werden. Heute sind Demonstrierende auch zu Hause nicht mehr sicher. (© picture-alliance/dpa, /Sputnik | Alexey Maishev)

Russia: Police target peaceful protesters identified using facial recognition technology

Responding to the news that Moscow police have detained several activists and journalists identified using facial recognition technology as attendees of the peaceful rally in support of Aleksei Navalny on 21 April, Natalia Zviagina, Amnesty International’s Moscow Office Director, said:

"This is a new and extremely disturbing turn of events. Never before have the police been able to cast their net so widely to identify and target peaceful protesters using facial recognition technology. The police detained not only those who had joined the protests but also at least three journalists who were simply reporting on the rally.

"Previously the protesters’ main risk was being beaten and arbitrarily detained by police at a rally. As of now, avoiding this fate does not mean that you can feel safe—the repressive state knows who you are and can come for you at any point. The risk of attempting to exercise your right to freedom of peaceful assembly has never been so high in Russia.

"We reiterate our call to ban the development and use of facial recognition technologies for identification purposes. The authorities’ persecution of peaceful protest is now reaching a whole new level in Russia.”

Background

Over the last few days, the Moscow police visited the homes of dozens of peaceful activists who attended the rally in solidarity with Aleksei Navalny on 21 April. Some of the people were detained immediately, others were summoned to police stations to have their "unlawful” participation in peaceful rallies documented ahead of a court hearing on these "offences”.

On the morning of 27 April, the police came to the homes of Aleksei Korostelyov, a reporter for TV Dozhd, an independent news channel, Oleg Ovcharenko, a correspondent for the Ekho Moskvy radio station, and Aleksandr Rogoz, working with Komsomolskaya Pravda newspaper.

All men were questioned about "participation” in the protest rally, even though their journalist credentials had been confirmed and their respective employers stated that their journalists were covering the demonstration "in accordance with the editorial assignment.” Participants in "illegal” protests may face up to 30 days in jail or heavy fines, or face criminal prosecution and prison, depending on specific charges and a record of similar previous "offences”. Quelle: Amnesty International, 27. April 2021; https://www.amnesty.org/en/latest/news/2021/04/russia-police-target-peaceful-protesters-identified-using-facial-recognition-technology/ .

Fussnoten

Weitere Inhalte