Denkmal für die Berliner Mauer

Geschichte

Der Umbruch in Ostdeutschland vollzog sich eingebettet in die Aufweichung und Auflösung der jahrzehntelang starren Frontlinien des Ost-West-Konflikts. Die Dominoeffekte von "Glasnost" und "Perestroika" führten zu Demokratiebewegungen im gesamten Ostblock. Aber erst die Zustimmung aller vier Siegermächte des Zweiten Weltkriegs ebnete für Deutschland den Weg, als Ganzes seine volle völkerrechtliche Souveränität zurückzuerhalten.

Der Einigungsvertrag liegt am Dienstag (31.08.2010) zu Beginn einer Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Unterzeichnung des Einigungsvertrages in Berlin in einer Vitrine aus.

Rebecca Plassa

Der äußere Weg zur Einheit

Während die USA die Wiedervereinigung begrüßten, herrschte anderswo Skepsis: Die Sowjetunion musste mit ihr ein Scheitern der sozialistischen Systemordnung eingestehen. Und Europa sorgte sich vor einem wiedererstarkten Deutschland.

Mehr lesen

Budapest, Juni 1989: In Ungarn beginnen zwischen der Regierungspartei (USAP) und der politischen Opposition Verhandlungen am Runden Tisch über die Abhaltung von freien Wahlen.

Rebecca Plassa

Außenpolitik

Unverhofft, unvorhergesehen und erstaunlich schnell verlief die deutsche Einigung. Dabei standen Entwicklungen innerhalb und außerhalb der DDR in einem engen Wechselverhältnis zueinander, bis schließlich das "window of opportunity" offen stand.

Mehr lesen

Oktober 1989: Tausende DDR-Flüchtlinge warten vor der westdeutschen Botschaft in Prag auf Züge, die sie in die BRD bringen sollen.

Rebecca Plassa

Beitrag der Bürger auf dem Weg zur Einheit

Montagsdemos, Massenflucht, Botschaftsbesetzung: Während die Weltpolitik die Einheit Deutschlands noch verhandelte, stimmten die Menschen in der DDR darüber mit den Füßen ab.

Mehr lesen

Braunkohlekraftwerk Espenhain, 1990.

Bernd Martens

Die Wirtschaft in der DDR

Auch wenn die DDR 1989 nicht bankrott war: Jahrelang hatte sie über die eigenen Verhältnisse gelebt. Zudem war die Wirtschaftspolitik von drei nicht miteinander zu vereinbaren Zielen bestimmt. Der ökonomische Zusammenbruch war damit abzusehen.

Mehr lesen

Betriebs-Sportfest in Berlin, 1977: Zur Rolle der Betriebe als "Vergesellschaftskern" der DDR gehörten unter anderem Kinderbetreuung, medizinische Versorgung, Urlaubsplätze und sportliche Aktivitäten.

Bernd Martens

DDR-Betriebe im Übergang

Kinderbetreuung, Sport, Kultur: In ostdeutschen Betrieben wurde eine umfassende soziale Versorgung sichergestellt. Das Ende vieler Betriebe bedeutete daher nicht nur den Verlust von Arbeitsplätzen, sondern auch den Abbau sozialer Angebote.

Mehr lesen

Illustration, die Kathrin und Ereignisse rund um den Mauerfall 1989 zeigt.
Messenger-Projekt

Der Mauerfall und ich

Es ist Leipzig im Spätsommer des Jahres 1989. Die Studentin Kathrin und ihre Freundinnen und Freunde erleben eine Zeit des Umbruchs in der DDR. Im November fällt die Mauer und damit die Grenze, die Deutschland und die Deutschen viele Jahrzehnte trennte. Über ihre Erlebnisse hat Kathrin von August bis November 2019 im bpb-Messengerprojekt "Der Mauerfall und ich" berichtet.

Mehr lesen

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer, die Deutsche Teilung wird zementiert. Am Abend des 9. November 1989 kommt es zum Mauerfall. Bald 30 Jahre danach ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften.

Mehr lesen

Auf der Seepromenade Warnemünde
3. Juli 1990
Dossier

Ostzeit

Die Fotografen der Agentur Ostkreuz erzählen in ihren Bildern Geschichten aus einem vergangenen Land – authentisch und ungeschönt. Sie zeigen den Alltag, die Arbeit und die Menschen hinter der DDR.

Mehr lesen

Stacheldrahtsperre in der Bernauer Straße: Volkspolizisten halten Ost-Berliner in Schach, 13. August 1961
Online-Angebot

Chronik der Mauer

28 Jahre war die Berliner Mauer Symbol der deutschen Teilung und des Kalten Krieges. In zeitlicher Abfolge werden Ursachen, Verlauf und Folgen von Mauerbau und Mauerfall durch Texte, Film- und Tonmaterial, Fotos und Zeitzeugeninterviews dargestellt.

Mehr lesen auf chronik-der-mauer.de

Bildwortmarke BReg
Angebote der Bundesregierung

Freiheit und Einheit

"Freiheit und Einheit" ist die Internetseite der Bundesregierung zur Erinnerung an die Ereignisse rund um Friedliche Revolution und Wiedervereinigung. Hier finden Sie eine Chronik der Ereignisse, Veranstaltungshinweise sowie eine umfangreiche Mediathek.

Mehr lesen auf freiheit-und-einheit.de