einfach POLITIK: Über den Staat

3.11.2016

Bundesrepublik Deutschland

Landkarte: Deutschlandkarte. Durch Klick auf das Bild wird das Bild vergrößert. (© cleevesmedia)
Deutschland ist ein Land in Europa.
Die Hauptstadt heißt Berlin.
Die deutsche Flagge ist schwarz, rot, gold.
Der längste Fluss in Deutschland ist der Rhein.
Die größte Insel in Deutschland heißt Rügen.
Der größte See ist der Bodensee.
Der höchste Berg ist die Zugspitze.

Außerdem ist Deutschland auch ein Staat.
Der offizielle Name ist Bundesrepublik Deutschland.
Viele sagen kurz: Deutschland.
In 'einfach POLITIK: Das Grundgesetz: Über den Staat'
geht es um den Staat Deutschland.

Ein Staat ist eine Gemeinschaft von Menschen.
Die Menschen, die zu der Gemeinschaft gehören,
heißen Bürgerinnen und Bürger.

Zu einem Staat gehören auch:
  • Staatsgrenzen.
    Sie legen das Gebiet des Staates fest.
    Eine Staatsgrenze ist eine Linie zwischen zwei Ländern.
    Diese Linie ist zum Beispiel auf Landkarten sichtbar.
  • Regeln.
    Sie gelten auf dem Gebiet des Staates.
    Diese Regeln heißen Gesetze.
Zeichnung: Das Grundgesetz. Durch Klick auf das Bild wird das Bild vergrößert. (© bpb)
Das wichtigste Gesetz ist die Verfassung.
Die Verfassung in Deutschland heißt: Grundgesetz.

Der Staat kann Entscheidungen frei treffen.
Man kann auch sagen:
Der Staat ist souverän.
Manchmal verzichtet der Staat auf sein Recht,
allein zu entscheiden.
Wenn ein Staat nicht alleine entscheidet,
hat das wichtige Gründe:
  • weil er das so bestimmt hat,
  • oder weil es dem Frieden dient.
Foto: EU-Fahne. Durch Klick auf das Bild wird das Bild vergrößert. (© EU Parlament)
Ein Beispiel:
Deutschland ist ein Teil von Europa.
Europa ist ein Erdteil mit vielen Ländern.
Deutschland möchte keinen Krieg mit anderen Ländern.
Deutschland möchte mit den Ländern zusammenarbeiten.
Deshalb ist Deutschland Teil der Europäischen Union.

Zur Europäischen Union sagt man auch kurz EU.
Viele Länder aus Europa haben sich zur EU verbunden.
Die Länder der EU können politische Ziele
gemeinsam besser erreichen.

Wenn es besser ist,
Dinge in Europa zu entscheiden,
dann wird das der deutsche Staat erlauben.
Er verzichtet dann auf sein Recht,
Dinge allein zu entscheiden.
Der Staat nimmt dann Rücksicht
auf die anderen Länder in Europa.
Mehr über Europa steht in einfach POLITIK: Europa


Bürgerinnen und Bürger im Staat Deutschland - Die deutsche Staatsbürgerschaft

Foto: Musterperson. Durch Klick auf das Bild wird das Bild vergrößert. (© picture-alliance/dpa)
Deutsche Bürgerinnen und Bürger sind Menschen,
die einen deutschen Personalausweis haben.
Sie haben die deutsche Staatsbürgerschaft.
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten,
die deutsche Staatsbürgerschaft zu bekommen.
Fragen dabei sind:
  • Welche Staatsbürgerschaft haben die Eltern?
  • Oder wo wurde man geboren?
Hier werden nur zwei Möglichkeiten aufgezählt:
  • Wenn ein Baby einen deutschen Vater
    und eine deutsche Mutter hat
    und in Deutschland geboren wird:
    Dann hat das Baby von Geburt an
    die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Wenn ein Mensch keine deutsche Mutter
    oder keinen deutschen Vater hat
    und nicht in Deutschland aufgewachsen ist:
    Menschen in der Bonner Fußgängerzone. Durch Klick auf das Bild wird das Bild vergrößert.Menschen in der Bonner Fußgängerzone. (© picture-alliance)
    Dann kann man auch später
    die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen.
    Das heißt dann Einbürgerung.
Für eine Einbürgerung muss eine Person
einen Antrag stellen.
Regeln für die Einbürgerung sind zum Beispiel:
  • Die Person lebt seit acht Jahren in Deutschland.
  • Die Person hat keine Straftat begangen.
Für die deutsche Staatsbürgerschaft ist es nicht wichtig:
  • Welche Sprache eine Person als Kind gelernt hat.
  • Oder welche Religion eine Person hat.
Alle Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft
sind das deutsche Volk.
Alle Menschen, die in Deutschland leben,
sind die deutsche Bevölkerung.





Redaktionell empfohlener externer Inhalt von w.soundcloud.com.Ich bin damit einverstanden, daß externe Inhalte von w.soundcloud.com nachgeladen werden. Damit werden personenbezogenen Daten (mindestens die IP-Adresse) an den Drittanbieter übermittelt. Weiteres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 Externen Inhalt einbinden