Grundrechte - Einfach politik

3.9.2020

Das Recht auf Asyl

i

Artikel 16a

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. (…)
Zeichnung: Flüchtlinge bitten an einem Grenzübergang um Asyl. Durch Klick auf das Bild wird das Bild vergrößert. (© bpb)

Artikel 16a schützt politisch Verfolgte.
Politisch Verfolgte sind Menschen,
die der Staat in ihrer Heimat verfolgt.
Diese Menschen leben in großer Gefahr.
Ihr Heimatstaat achtet ihre Menschenrechte nicht.
Manche Menschen werden zum Beispiel verletzt,
gefoltert oder sogar getötet.

Artikel 16a schützt diese Menschen,
wenn sie nach Deutschland fliehen.
Die Menschen können hier Asyl beantragen.
Das Wort Asyl kommt aus der griechischen Sprache.
Es bedeutet Heim oder Unterkunft.
Wenn ein Mensch in Deutschland Asyl bekommt,
darf er hier leben.

In einfach POLITIK: Flucht und Asyl werden wichtige Informationen zu diesem Thema erklärt.




Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.