Meine Merkliste

Arbeitsvermittlung

Arbeitsmarktpolitik Theoretische Konzepte und Grundlagen Arten der Arbeitslosigkeit Arbeitslosigkeit messen Arbeitsmarkttheorien Ziele und Wirkungen Entscheidungstheorien Angebot und Nachfrage Entwicklung seit 1990 Folgen der Arbeitslosigkeit Zentrale Akteure Daten und Fakten: Arbeitslosigkeit Normative Grundlagen Der Arbeitsbegriff im Wandel der Zeit Zentrale Weichenstellungen Aktive Arbeitsmarktpolitik Steuerung & Modernisierung Aktivierende Arbeitsmarktpolitik Wohlfahrtsstaatliche Grundmodelle Ernährermodell Bundesländer Arbeitszeitpolitik Arbeitslosenversicherung und Grundsicherung Arbeitslosenversicherung Grundsicherung für Arbeitssuchende Geschichte der Grundsicherung Organisation der Grundsicherung Leistungen der Grundsicherung Daten, Zahlen und Fakten Finanzierungskonzepte Arbeitsvermittlung Geschichte der Arbeitsvermittlung Öffentliche Arbeitsvermittlung Job-to-Job Vermittlung Der Virtuelle Arbeitsmarkt Private und halbstaatliche Arbeitsvermittlung Vermittlungswege Betriebe und Beschäftigung Förderung Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung Berufliche Weiterbildung Förderung von Erwerbstätigkeit Beschäftigung schaffende Maßnahmen Berufliche Bildung Hintergrund: Berufliche Bildung Die drei Sektoren der beruflichen Bildung Einleitung Duales System Schulberufssystem Übergangssystem (Fach-)Hochschulausbildung Förderung der Berufsausbildung Berufliche Bildung im internationalen Vergleich Ausbildungsvermittlung Ausbildungsmarkt: Daten, Zahlen, Fakten Lohnpolitik in Deutschland und Europa Grundlagen der Lohnpolitik Der Tarifvertrag Wie bilden sich (Tarif-)Löhne? Gestaltung der Arbeitswelt Zahlen, Daten, Fakten Europäische Lohnpolitik Lohnentwicklung in Deutschland und Europa Gender Pay Gap Mindestlohn Niedriglöhne Beschäftigungsverhältnisse Normalarbeitsverhältnis Atypische Beschäftigung Befristete Beschäftigung Leiharbeit / Arbeitnehmerüberlassung / Zeitarbeit Minijobs und Midijobs Teilzeitbeschäftigung Selbständigkeit Werkverträge und Schwarzarbeit Wandel der Arbeitswelt Fachkräftemangel Technischer Fortschritt und Industrie 4.0 Digitalisierung und Arbeitsmarkt Das (bedingungslose) Grundeinkommen Finanzierungskonzepte und Modellversuche Migration und Arbeitsmarkt Arbeitsmigration Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten Arbeitsmarkt in Europa: Zahlen, Daten, Fakten Deutscher Arbeitsmarkt und Klimawandel Glossar Redaktion

Arbeitsvermittlung

Zentrale Aufgabe des Arbeitsmarktes ist es, Angebot und Nachfrage nach Arbeit möglichst reibungslos zu koordinieren. Dieser Prozess wird als "Matching" bezeichnet. Der Matchingprozess beginnt mit der Suche von Arbeitnehmern nach einem Arbeitsplatz beziehungsweise von Firmen nach einer Arbeitskraft. Diese Suchprozesse finden unter unvollständiger Information statt - die Akteure handeln selbstständig, ohne dass eine zentrale Agentur alle benötigten Informationen bereitstellt. Auch ist die Suche nach einem geeigneten Partner auf dem Arbeitsmarkt mit Suchkosten verbunden.

Die öffentliche Arbeitsvermittlung

Arbeitsvermittlung durch die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter führt Informationen über Angebot und Nachfrage auf den Arbeitsmärkten zusammen und hilft, Marktversagen zu vermeiden.

Frank Oschmiansky

/ 11 Minuten zu lesen

Der Virtuelle Arbeitsmarkt

Mit fortschreitender Digitalisierung gewinnt der Mitte der 1990er Jahre eingeführte virtuelle Arbeitsmarkt an Relevanz und ist heute ein wichtiger Bestandteil bei der Arbeitsvermittlung.

Julia Berthold, Frank Oschmiansky

/ 13 Minuten zu lesen

Private und halbstaatliche Arbeitsvermittlung

Durch die Einschaltung von privaten Arbeitsmarktdienstleistern (manchmal mit Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) können sich zusätzliche Chancen auf eine neue Beschäftigung ergeben.

Petra Kaps, Frank Oschmiansky, Julia Berthold

/ 16 Minuten zu lesen

Vermittlungswege und Marktanteile

Stellenbesetzungsprozesse laufen unterschiedlich ab. Der Anteil der öffentlichen Arbeitsvermittlung hierbei fällt eher gering aus. Im Vordergrund stehen andere Such- und Rekrutierungswege.

Tim Obermeier, Frank Oschmiansky

/ 4 Minuten zu lesen

Betriebe und Beschäftigung

Rund 5 Millionen Betriebe und Verwaltungen sind die Arbeitgeber der über 40 Millionen Erwerbstätigen. Das Augenmerk muss also auf Nachfrage nach und Angebot an Erwerbspersonen liegen.

Jürgen Kühl

/ 6 Minuten zu lesen