30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Rentenpolitik

Rentenpolitik

Die Alterssicherung stellt in allen modernen Gesellschaften einen erheblichen Anteil an der Verwendung des Sozialprodukts dar. Sie ist quantitativ der Kernbereich des Sozialstaats. Das Dossier zur Rentenpolitik klärt über das System der deutschen Rentenversorgung und dessen Reformoptionen auf und bezieht hierbei Rahmendaten wie Erwerbstätigkeit, Bevölkerungsvorausberechnung oder Einkommensentwicklung ein. Neue Entwicklungen im Rentenrecht, die aktuelle Rentendebatte (z.B. zur Flexibilisierung des Altersübergangs) und Themen wie Angleichung der Ostrenten, Risiken von Finanzierungssystemen, EU-Alterssicherungspolitik werden aufgearbeitet und Fakten mittels Grafiken dargestellt. Das Basis- und Vertiefungswissen möchte dabei unterstützen, Probleme und Kontroversen beim Thema Alterssicherung zu verstehen und sich in die Debatten einzubringen. Für einen ersten Überblick zum Rentensystem fasst das Kapitel 'Rentenpolitk kompakt' die wesentlichen Informationen und Bereiche zusammen. Da die Themen des Dossiers sehr umfangreich und komplex sind, aber trotzdem übersichtlich dargestellt werden sollen, wurde die Dossier-Navigation auf drei hierarchischen Ebenen angelegt.

Wer lange Jahre beschäftigt war, gut verdient hat und entsprechend hohe Vorleistungen getätigt hat, wird eine höhere Altersversorgung erhalten als Personen, die nur kurzfristig und/oder im Niedriglohnsektor beschäftigt waren.

Dossier Rentenpolitik

Rentenpolitik kompakt

Dieses Kapitel bietet eine Zusammenfassung zu den wichtigsten Themenbereichen des Dossiers rund um Rentenversicherung und Alterssicherung. Wesentliche Merkmale, Problemstellungen und zentrale Daten und Fakten werden überblickshaft dargestellt und erläutert.

Mehr lesen

Testen Sie Ihr Wissen!

Dossier Rentenpolitik

Quiz: Testen Sie Ihr Wissen!

Wie lässt es sich erklären, dass die durchschnittlichen Altersrenten von Frauen deutlich unter denen der Männer liegen? Und warum liegen im Vergleich zu den Renten der gesetzlichen Rentenversicherung die Alterseinkommen von Beamten deutlich höher? Diese und viele weitere Fragen erwarten Sie bei unserem Quiz zur Rentenpolitik.

Jetzt spielen

Die Buchhändlerin Helga Weyhe aus Salzwedel wird 90: gerade in der Gruppe der Hochaltrigen gibt es erhebliche Unterschiede in den Lebenslagen.

Dossier Rentenpolitik

Altersbilder und Lebenslagen von Älteren

Die alten- und rentenpolitischen Debatten haben sich von einem sehr negativen Bild von der älteren Generation zu einem sehr positiven Bild geradezu umgekehrt. Beide Sichtweisen sind jedoch zu pauschal, da sie die Unterschiedlichkeit der Lebenslagen im Alter nicht ausreichend berücksichtigen: "Die" Alten gibt es nicht!

Mehr lesen

Hilfsbedürftige nehmen am 26. Mai 2008 eine gespendete Mahlzeit bei der Sozialeinrichtung "Kieler Mahlzeit" in Kiel ein.

Dossier Rentenpolitik

Alterseinkommen und Altersarmut

Die Einkommens- und Lebensverhältnisse der älteren Generation weichen stark voneinander ab: Wie überall in der Gesellschaft stehen den gut Versorgten und Vermögenden jene gegenüber, die nur über ein geringes Einkommen verfügen. Pauschale Aussagen sind deshalb nicht möglich.

Mehr lesen

Infografiken zu "Alterseinkommen und Altersarmut"

Rentner beim Politischen Aschermittwoch der SPD am 27.02.2009 in Cuxhaven

Alterssicherung in Deutschland

Die Alterssicherung stellt, egal wie sie organisiert ist, in allen modernen Gesellschaften einen erheblichen Anteil an der Verwendung des Sozialprodukts dar. Sie ist quantitativ der Kernbereich des Sozialstaats.

Mehr lesen

Lehrerin mit Kind in einer 4. Klasse der Grundschule

Alterssicherung für Beamte, Landwirte, Künstler...

Neben der Gesetzlichen Rentenversicherung gibt es noch weitere verpflichtende Regelsysteme für bestimmte Berufe bzw. Branchen.

Mehr lesen

Rentnerin mit Hund. Die Kosten für die Haltung von Haustieren werden nicht in der Grundsicherung berücksichtigt.

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Das sozialstaatliche Leistungssystem in Deutschland wird durch eine Grundsicherung ergänzt (als Sockel). Alle Bürgerinnen und Bürger haben im Grundsatz Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung.

Mehr lesen

Vier Generationen einer Familie im Wohnzimmer.

Dossier Rentenpolitik

Grundlagen der Gesetzlichen Rentenversicherung

Die Gesetzliche Rentenversicherung ist die bei Weitem größte Institution nicht nur im Bereich der Alterssicherung sondern auch der Sozialen Sicherung insgesamt in Deutschland.

Mehr lesen

Rentnerinnen bei der Rentenauszahlung am Monatsende in einem Düsseldorfer Postamt

Dossier Rentenpolitik

Geschichte der Rentenversicherung in Deutschland

Die Kenntnis der Geschichte der Rentenversicherung und ihrer Einbettung in die Geschichte Deutschlands ist aufschlussreich, da sich ihre heutige Erscheinungsform nur aus ihrer historischen Entwicklung verstehen lässt.

Mehr lesen

Protestaktion von Gewerkschaftler/-innen gegen die Rente mit 67, 21.02.2011

Leistungen

Neben Altersrenten bietet die Gesetzliche Rentenversicherung weitere Leistungen an. Welche sind es und wer hat Anspruch?

Mehr lesen

Euro-Münzen liegen auf einer Lohnabrechnung

Finanzierung

Welche Mittel fließen in den Haushalt der Gesetzlichen Rentenversicherung und auf welche Leistungen verteilen sie sich?

Mehr lesen

Skulptur einer alten Dame auf einer Bank auf dem Messegelände in München auf der Messe "Bau 2005".

Rentenberechnung

Wie hoch ist die Rente, die ich nach dem Ausscheiden aus dem Arbeitsleben erhalte? Welche Faktoren sind dafür entscheidend, ob die Rente hoch oder niedrig ausfällt?

Mehr lesen

Blick durch eine Leselupe auf einen Rentenbescheid

Dossier Rentenpolitik

Rentenanpassung

Eine einmal festgestellte und mit Erreichen der Altersgrenze ausgezahlte Rente verliert im Lauf der Jahre schnell an Wert. Deshalb ist es erforderlich, die Bestandsrenten regelmäßig anzupassen. Wie wird das berechnet? Was sind die zentralen Faktoren und welche Punkte sind dabei besonders wichtig?

Mehr lesen

Senioren mit und ohne Gehhilfen und ein Rollstuhlfahrer überqueren eine Straße in der Augsburger Innenstadt.

Dossier Rentenpolitik

Höhe und Verteilung der Renten

Nur 23,8 Prozent der Männer in den alten Bundesländern erhielten im Jahr 2017 eine Rente mit einem Zahlbetrag von mehr als 1.500 Euro. Bei den Frauen gibt es Renten in dieser Höhe sogar so gut wie gar nicht. Die Rentenstatistik weist hier gerade einmal 2,3 Prozent der westdeutschen Frauen aus.

Mehr lesen

Infografiken zu "Höhe und Verteilung der Renten"

Arbeiter bei der LKW-Montage in Ludwigsfelde 1990. Im Jahr 2022 wird es keine rechtlichen Unterschiede mehr zwischen West und Ost geben.

Dossier Rentenpolitik

Renten in den neuen Bundesländern

Im Einigungsvertrag von 1990 wurde festgelegt, das westdeutsche Rentenrecht sukzessive auf die neuen Bundesländer zu übertragen, mit Sonderregeln für eine Übergangszeit. Diese werden erst im Jahr 2025 auslaufen. Und immer noch zeigen sich beträchtliche Unterschiede bei der Rentenhöhe.

Mehr lesen

Rentnerin mit Gehstock: Frauen haben wesentlich seltener Ansprüche an betriebliche Alterssicherungssysteme, was unter anderem auf die Unterschiede der jeweils wichtigsten Erwerbsbereiche von Männern und Frauen zurückzuführen ist.

Dossier Rentenpolitik

Ausbau der Alterssicherung von Frauen

Die Zahl der Frauen, die überhaupt keine eigenen Versichertenrenten beziehen, ist sehr gering geworden. Es bleibt aber das Problem ihrer gegenüber den Männern im Durchschnitt deutlich niedrigeren Renten. Wie kann aber erreicht werden, dass die eigenständigen Altersrenten von Frauen höher ausfallen?

Mehr lesen

Ein Arbeiter bearbeitet einen Stahlträger in einer Werft

Dossier Rentenpolitik

Betriebliche Altersversorgung

Die betriebliche Altersversorgung soll die gesetzliche Rente ergänzen. Mit der Rentenreform von 2001 wurden die betriebliche und auch die private Altersversorgung wesentlich gestärkt – durch deren staatliche Förderung sollten die niedrigeren Leistungen der gesetzlichen Renten kompensiert werden.

Mehr lesen

Spardose in Form eines Fisches

Dossier Rentenpolitik

Private Vorsorge/"Riester-Rente"

Seit Anfang dieses Jahrhunderts findet ein Paradigmenwechsel in der Alterssicherung statt. Mehr staatlich geförderte private Vorsorge soll geringere Leistungen im Bereich der umlagefinanzierten gesetzlichen Rentenversicherung ersetzen.

Mehr lesen

Ältere Frau bei der Weinlese im Weinberg

Dossier Rentenpolitik

Altersgrenzen, Alterserwerbstätigkeit

Der Anspruch auf den Bezug einer Altersrente hängt vom Erreichen einer Altersgrenze ab. Entscheidende Frage ist, ab welchem Alter diese Grenze erreicht wird, ob es die Älteren in ihrer Gesamtheit auch schaffen, so lange zu arbeiten, und ob es noch Möglichkeiten zu einem vorgezogenen Renteneintritt gibt.

Mehr lesen

Protestaktion der IG Metall für einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit

Dossier Rentenpolitik

Flexible Altersübergänge

Die heutige Berufs- und Arbeitswelt ist in hohem Maß von Wechsel und Veränderung geprägt. Zugleich haben sich die Arbeitsbedingungen und -belastungen sehr unterschiedlich entwickelt. Sollte es nicht deswegen flexible Altersübergänge statt fester Altersgrenzen geben?

Mehr lesen

Infografiken zu "Altersgrenzen und Alterserwerbstätigkeit"

Familie mit Leiterwagen. Die Mutter zieht der Vater schiebt einen Leiterwagen, in dem ihre beiden Kinder sitzen, einen Berg hinauf.

Demografischer Wandel und Rentenfinanzierung

Die Stabilität der Alterssicherungssysteme hängt stark von den demografischen Rahmenbedingungen ab: Sind die Renten in Zukunft noch finanzierbar, wenn die Lebenserwartung weiter steigt und die Renten entsprechend länger zu zahlen sind?

Mehr lesen

Handelssaal der Frankfurter Wertpapierboerse

Rentenversicherung zwischen Krisen und Konjunkturen

"Eines ist sicher: Die Rente!" Diese Aussage des früheren Bundesarbeitsministers Blüm gehört zu den meistkritisierten Versprechungen von Politikern.

Mehr lesen

Euromünzen liegen auf einer Grafik zur Kursentwicklung von Wertpapieren

Kapitaldeckungsverfahren als Finanzierungsalternative?

Eine grundlegende Entscheidung in der Ausgestaltung von Alterssicherungssystemen betrifft die Frage, ob die Finanzierung über ein Kapitaldeckungs- oder ein Umlageverfahren erfolgt.

Mehr lesen

Zu einer Aufwertung und Ausweitung der Grundsicherung im Alter käme es, wenn durch die Einführung von Freibeträgen die Renten nicht mehr voll auf den Grundsicherungsanspruch angerechnet würden.

Rentenpolitik

Armutsfeste Renten?

Seit einigen Jahren hat sich das Problem einer drohenden bzw. schon virulenten Altersarmut mit in den Vordergrund der sozialpolitischen Debatte geschoben.

Mehr lesen

Wohnung einer älteren Dame. Reicht in Zukunft das Alterseinkommen aus, um steigende Mieten, erforderliche Ersatzanschaffungen für größere Haushaltsgeräte oder Wohnungsrenovierungen finanzieren zu können?

Dossier Rentenpolitik

Lebensstandardsicherung?

Um den Lebensstandard im Alter zu sichern, sollte das absinkende Leistungsniveau der Rentenversicherung durch Renten aus der betrieblichen und privaten Vorsorge ausgeglichen werden.

Mehr lesen

Spazierstöcke mit nachgebildeten Tierköpfen auf einer Messe

Dossier Rentenpolitik

Alterssicherungssysteme in Europa

In rentenpolitischen Debatten wird gerne auf andere Länder verwiesen. Allerdings sind Alterssicherungssysteme hoch komplexe Systeme, so dass nicht ohne weiteres einzelne Elemente auf andere Länder übertragen werden können. Dennoch kann ein Blick über den Zaun Anregungen geben.

Mehr lesen

Ein Bagger schafft Platz im Europaviertel von Brüssel für neue Bauten der EU-Kommission. Die Europäische Union versucht seit langem und zunehmend, stärkeren Einfluss auf die nationalen Politiken im Bereich Alterssicherung und Renten zu gewinnen.

Dossier Rentenpolitik

Alterssicherungspolitik der EU

Die Kompetenzen der Europäischen Union in der Sozialpolitik allgemein und in der Alterssicherungspolitik im Besonderen sind begrenzt. Allerdings gerät die Ausgestaltung der Alterssicherungssysteme in den Mitgliedsländern zunehmend in den Fokus der EU-Politik.

Mehr lesen

Publikation zum Thema

Die Zukunft des Generationenvertrags

Die Zukunft des Generationenvertrags

Wie können langfristig ein angemessenes Rentenniveau, eine tragbare Beitragsbelastung der Arbeitseinkommen und ein Schutz vor Altersarmut gesichert werden? Ebert fordert eine Reform des Rentensystems, bei der die Finanzierungsbasis verbreitert und die solidarische Umverteilung gestärkt wird.Weiter...

Zum Shop

Mediathek

Die Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie sich auf der Internetseite der Bundeszentrale für politische Bildung zurecht finden. Alle Inhalte des Films sind in Deutscher Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

Jetzt ansehen

Dossier

Arbeitsmarktpolitik

Das Dossier stellt Grundlagen, Ziele, Akteure und Instrumente der Arbeitsmarktpolitik vor.

Mehr lesen

Dossier

Gesundheitspolitik

Dossier über die Grundlagen, Strukturen und Akteure der Gesundheitspolitik, der Gesundheitsversorgung und der Pflegeversicherung.

Mehr lesen

Die Netzdebatte

Rente

Glaubt man den Prognosen steht unser Rentensystem vor einem Problem: Wir werden immer älter, die Gesellschaft schrumpft und unsere Lebensläufe werden immer fragmentierter. Künftig müssen also verhältnismäßig wenige junge Menschen immer mehr alte mit Ihren Rentenbeiträgen finanzieren. Gleichzeitig zahlen viele immer unregelmäßiger in die Rentenkassen ein. Was bedeutet das für den Sozialstaat? Welche Reformen werden diskutiert? Ist die Rente noch zu retten?

Mehr lesen

Dossier

Demografischer Wandel

Zu- und Auswanderung, Geburtenrate, Sterblichkeit - die sind die drei zentralen Faktoren für die demografische Entwicklung. Der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft spürbar verändern - ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, im Bereich der Sozialversicherungen, der Arbeitswelt, der Infrastruktur oder der Familienpolitik. Das Dossier beleuchtet die wichtigsten Bereiche und skizziert den Stand der Debatte.

Mehr lesen