Mikrofonpult

Glossar

Crowdsourcing

Der Begriff Crowdsourcing leitet sich von Outsourcing ab, der Auslagerung von Tätigkeiten bzw. Aufgaben aus einem Unternehmen. Beim Crowdsourcing werden die Aktivitäten dabei ins Internet verlagert, die tätige Crowd (= Menschenmenge) besteht aus Internetnutzern. Dies kann eine bestimmte Nutzergemeinde (Online-Community, Soziale Netzwerke) sein, die fachlich kenntnisreich ist und für ihre Leistungen bezahlt wie. Die Crowd kann aber auch einfach eine Menge von Freiwilligen sein, die interessiert und motiviert sind, an einer Aufgabe mitzuarbeiten (z. B. Online-Tests). Crowdsourcing eröffnet die Möglichkeit, relativ schnell und nahezu zeitgleich mit vielen Menschen rund um die Uhr an einem Thema zu arbeiten.
Siehe auch User Generated Content

Weitere Informationen:
  • Wikipedia.org Crowdsourcing



    06.10.2014

    

Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnen die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus?

Mehr lesen

Medien

Wem gehören die Medien?

Wer steckt hinter den großen Medienunternehmen? Wie sind sie aufgestellt? Welchen Strategien folgen sie? Welche Rolle spielt der deutsche Markt bei den globalen Plänen? Welche Rolle spielen die Kapitalinvestoren? Informationen zu den 50 größten internationalen und den 10 größten nationalen Medienkonzernen in der Mediendatenbank.

Mehr lesen