30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Mikrofonpult

Glossar

Datenjournalismus

Unternehmen und Organisationen aller Art sammeln bzw. verfügen über eine große Menge an Daten (siehe auch Big Data). Diese Datensätze können z. B. über Soziale Medien öffentlich zugänglich gemacht werden(Open Data) und der daraus resultierende journalistische Umgang wird Datenjournalismus genannt. Datenjournalisten sammeln, prüfen, bewerten, interpretieren und visualisieren Daten. Gefördert wird der Datenjournalismus durch die Verfügbarkeit von Daten im Internet. Datenjournalismus gilt als die Zukunft der Berichterstattung und als "ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für Onlinejournalismus".

Datenjournalismus stellt besondere Anforderungen
  • an die Rationalisierung informationsverarbeitender Prozesse (z. B. Recherche in und Auswertung von großen Datenbeständen) und
  • an die Entwicklung und Präsentation von datenbasierten Geschichten (Aufbereitung, Visualisierung für die Nutzer/innen).
Quellen / weitere Informationen:



06.10.2014



Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnen die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus?

Mehr lesen

Medien

Wem gehören die Medien?

Wer steckt hinter den großen Medienunternehmen? Wie sind sie aufgestellt? Welchen Strategien folgen sie? Welche Rolle spielt der deutsche Markt bei den globalen Plänen? Welche Rolle spielen die Kapitalinvestoren? Informationen zu den 50 größten internationalen und den 10 größten nationalen Medienkonzernen in der Mediendatenbank.

Mehr lesen